ROTWEIN – WEISSWEIN – Der WeinBlog für Geniesser

Weingut K + K Kirnbauer, Deutschkreutz

Walter Kirnbauer war – genauso wie Josef Gager – einer jener Pioniere, die für die tolle Entwicklung der mittelburgenländische Weine mitverantwortlich sind. Vor über 30 Jahren reisten einige Winzer nach Frankreich und holten viele neue Impulse zurück in die Heimat. Und was daraus geworden ist, finden wir in den Weinflaschen der Winzer aus dem Mittelburgenland.

Weingut K+K Kirnbauer, Deutschkreutz

Ein Beispiel aus dieser Entwicklung ist der Wein: das Phantom. Sozusagen ein Synonym für das Weingut Kirnbauer. Wie heißt es so schön:

Wer weiß schon, was hinter geschlossenen Türen passieren kann.

Das Phantom ist ein Cuvée aus Blaufränkisch, Merlot, Cabernet Sauvignon, Cabernet Franc, Syrah. Ausgebaut wurde der Jahrgang 2014 16 Monate im Barrique. Dafür bekommt man dunkle Frucht, violette Reflexe, intensives Aroma von dunklen Beeren, Fülle und schöne Tannine.

Kirnbauer_Phantom_Deutschkreutz

 

Wir durften eine lebendige Verkostung mit Walter Kirnbauer erleben.

Im Weinkeller selbst hat mittlerweile Markus Kirnbauer die Verantwortung von seinem Vater übernommen. Von der Terrasse vom Weingut hat man einen tollen Ausblick über Rax, auf Deutschkreutz bis Sopron.

Bei der Verkostung war interessant zu erfahren, dass sogar das Holz für einen Teil der Eichenbarriquefässer aus dem eigenen Wald kommt. Der Zweigelt Girmer lagert dann in diesen Fässern.
Über 1000 Barriquefässer liegen im Weinkeller und sind in einer leichten Kurve angeordnet.

Weingut K+K Kirnbauer, Deutschkreutz

Das Weingut Kirnbauer bewirtschaftet selbst rund 30 ha Rebfläche. Weitere 10 ha werden von Vertragswinzern bewirtschaftet.

 

Folgende Weine sind bei der Verkostung sehr positiv aufgefallen:

  • Blaufränkisch Mittelburgenland DAC classic 2013
  • Girmer – Zweigelt Reserve – 2014
  • Das Phantom 2014
  • V-MAX Mittelburgenland DAC Reserve 2012
  • FOREVER 2012

 

(eigene Fotos)

 

 

Weingut J. Heinrich, Deutschkreutz

Schon auf der Homepage kann man von Silvia Heinrich lesen:

„Weinbau ist kein 8-Stunden-Tag, er ist unser Leben. Die Arbeit mit der Natur erfordert Geduld, Gelassenheit und ein Stück weit Demut.“

Anfangs war Silvia Heinrich nicht dem Wein verschreiben. Zuerst war sie rund 10 Jahre in der Nachrichtenwelt und Werbung tätig, ehe sie 2002 in den elterlichen Betrieb eingestiegen ist. Seit 2010 hat Silva den Weinbetrieb offiziell übernommen.

Und das durften wir bei einer gemeinsamen Verkostung mit Seniorchefin Gerti  erleben. Tatkräftig mit viel Knowhow und vor allem sehr viel Freude am Tun. Das merkten wir von Anfang an bei der informativen und lustigen Weinverkostung.

Weingut J. Heinrich, Deutschkreutz

So konnten wir erfahren, dass die ältesten Rebstöcke auf tiefgründigen Lehmböden auf der Lage Goldberg wachsen. Die Rebstöcke stammen aus dem Jahr 1947 und wurden von den Großeltern von Silvia Heinrich gepflanzt. Aus den wenigen Trauben wird ein Wein mit viel Kraft: Die Goldberg Reserve.

Vom Weingut J. Heinrich werden ausschließlich rote Trauben angepflanzt und es werden heute rund 40 ha bewirtschaftet. Der Großteil der Rebflächen sind mit Blaufränkisch bepflanzt. Rund 80%. Die Barrique-Fässer, welche eingesetzt werden, kommen aus Frankreich.

Vom Blaufränkisch waren unsere Favoriten: – eigentlich alle…

  • Blaufränkisch Vom Weingebirge 2015
  • Blaufränkisch Vitikult Hochberg 2015
  • Blaufränkisch Goldberg 2014
  • Blaufränkisch Goldberg Reserve 2013

Weitere hervorragende Rote:

  • Siglos 2015 (85 % Zweiglt, 15 % Blaufränkisch)
  • Maestro 2014 (50 % Blaufränkisch, 30 % Merlot, 20 % Cabernet Sauvignon)
  • Terra o. 2013 (Blaufränkisch, Cabernet Sauvignon, Merlot, Syrah)
  • Cupido 2012 (Blaufränkisch, 36 Monate im Barrique)

 

(eigene Fotos)

 

 

Weingut Gager, Deutschkreutz

Ein tolles Familienweingut, wo wir auch geschlafen haben. Und dies kann man nur empfehlen. Mitten im Ort von Deutschkreutz findet man das Weingut. Sozusagen im Schatten von der Deutschkreutzer Kirche.

Weingut Gager, Deutschkreutz

Kurz nach unserer Ankunft durften wir eine ausführliche Weinverkostung mit Daniela genießen. Dabei haben wir auch viel über das Weingut und die Geschichte erfahren.

Gestartet hat Josef Gager vor über 30 Jahren mit dem Weinbau. Zuerst noch nebenberuflich und in weiterer Folge dann hauptberuflich. Begonnen wurde mit dem für das Mittelburgenland bekannten Blaufränkisch. Und von Anfang an war der Wein eine Erfolgsgeschichte und es gab die ersten Prämierungen. Weinreben wurden auf einem Hektar angebaut.
Sehr früh setzte man auch auf andere Sorten, wie zum Beispiel Cabernet Sauvignon und Merlot.
Der Quattro wurde 1988 geboren. Heute ein Markenzeichen vom Weingut Gager und einer der wichtigsten Weine für das Weingut.
Das leicht einprägsame Etikett gibt es bereits seit 1990. Damals wurde das Etikett – welches heute beim Weingut Gager nicht mehr wegzudenken ist – scherzhaft als „Briefmarke“ bezeichnet.
1999 hat der Betrieb eine Größe von rund 6 Hektar erreicht und so wechselte Josef Gager seinen Beruf. Vom KFZ-Meister zum Vollblut-Winzer. 2003 stieg dann Horst Gager Vollzeit in den Weinbaubetrieb ein.
Das neue Gebäude mitten im Ort von Deutschkreutz wurde 2006 eröffnet.
Heute wird das Weingut von den Kindern von Josef und Paula Gager geführt:

  • Daniela Dostal – zuständig für den Verkauf und die Administration
  • Horst Gager – Verantwortlich im Keller und für Vertrieb und Marketing

Ein Familienweingut mit erlesenen Weinen im Herzen des Blaufränkischlandes im Mittelburgenland. Im imposanten Weinkeller lagern mehr als 1500 Barriquefässer in denen der Wein langsam reift. Und heute werden mittlerweile rund 40 ha Weingarten bewirtschaftet.

Weingut Gager, Deutschkreutz, Barriquekeller

Weingut Gager, Deutschkreutz, Barriquekeller

Bei der umfangreichen Verkostung waren alle Weine top! Blaufränkisch gibt es in den unterschiedlichsten Varianten. Eine Klassik-Version, Ried Fabian über Vitikult, Mitterberg bis hin zum Topwein: Gager.

Dazu die tollen Cuvées:

  • Q2
  • Quattro
  • Cablot

Oder die Besonderheiten:

  • T^nn^t
  • Tycoon

Heute gibt es im Weingut Gager zu 100 Prozent nur rote Trauben.

Was wir bei der Verkostung schon feststellen durften, wurde auch in Wien bei der AWC bestätigt. Die Weine vom Weingut Gager sind top! Dieses Jahr räumte das Weingut Gager 3x Gold und 3x Silber ab. Mit dem Blaufränkisch GAGER 2013 wurde der 1. Platz erreicht. Trophysieger in der Kategorie „Blaufränkisch“.

Neben der Weinverkostung mit Daniela,  durften wir  eine umfangreiche Kellerführung mit Horst erleben. So bekamen wir live mit, wie die Trauben angeliefert wurden. Die Verarbeitung der Trauben erfolgt einige Häuser vom neuen Hauptgebäude entfernt. Nach erfolgter Verarbeitung wird der Wein schließlich über eine Leitung in den neuen, modernen Teil vom Weingut Gager transportiert. Dort gibt es einen imposanten Keller, wo die Weine gelagert werden.

Rebeln_Entrappen

 

Rotweinherstellung

Rotweinherstellung1

 

(eigene Fotos)

 

 

 

 

Weinreise Mittelburgenland, Deutschkreutz

Das Mittelburgenland – auch Blaufränkischland – ist immer eine Reise wert.

Die Weingärten im Mittelburgenland sind klimatisch begünstigt und so gibt es hier hervorragende Weine zu entdecken.

Mittelburgenland – eine hervorragende Rotwein-Gegend.

Vom Osten kommen die warmen Winde aus der pannonischen Tiefebene. Ansonsten sind die Weingärten durch das Ödenburger Gebirge, der Buckligen Welt und dem Günser Gebirge geschützt. Und so finden wir hier nicht nur Blaufränkisch, sondern Zweigelt, Merlot, Syrah, Cabernet Sauvignon und wunderbare Cuvées aus diesen. Trotzdem: Großteils stehen im Mittelburgenland Blaufränkischstöcke.

deutschkreutz_mittelburgenland_blaufraenkischland

 

Die schweren, tiefgründigen Lehmböden bringen schöne, kräftige Weine mit viel Struktur hervor. Wer in diese Gegend kommt, der sollte Rotweine mögen. Hier regiert der Rotwein.

Gerade im Herbst laden die Weingärten zu kleinen Wanderungen ein.

mittelburgenland_blaufraenkischland_2016-2

mittelburgenland_blaufraenkischland_2016-1

Und dazwischen dann Führungen in die Weinkeller mit entsprechenden Weinverkostungen.

 

So durften wir drei umfangreiche Verkostungen erleben:

Aufgefallen ist, dass im Burgenland bzgl. erneuerbarer Energie nicht nur geredet wird, sondern es wird auch gehandelt. Klimaschutz und Nachhaltigkeit sind hier groß geschrieben. Jedem fallen die großen Windräder auf, die im Burgenland stehen und Strom erzeugen. Aber auch alle drei besuchten Weingüter verfügten über eine eigene Photovoltaik-Anlage.

mittelburgenland_weinrebe_rotwein_2016

Bei den vielen wunderbaren Rotweinen, die wir in Deutschkreutz entdecken durften, sind einige Tröpfchen dabei, die man zu Hause nicht sofort trinken sollte. Also lieber einige Jahre in den Weinkeller legen und dann erst genießen.

In weiterer Folge werde ich Euch über die einzelnen Weinverkostungen im Detail berichten.

 

(eigene Fotos)

 

Südsteiermark – eine herrliche Gegend

Die Südsteiermark ist ein besonders schönes Fleckerl Erde.

Hier habe ich einige Eindrücke davon…

Südsteiermark_Wein.9

Südsteiermark_Wein.7

Südsteiermark_Wein.6

Südsteiermark_Wein.3

Südsteiermark_Buschenschank.2

Südsteiermark_Buschenschank.3

 

(Fotos: eigene Bilder)

 

 

 

Südsteiermark Tour 2016 – Part 2

Ein weiterer Fixpunkt bei unseren Südsteiermark-Touren ist das

Weingut Moser

hoch über Leutschach. Auf rund 700 Metern liegt das Weingut. Dies war heuer im Frühjahr auch ein Vorteil. Dadurch, dass die Rebstöcke im Austrieb noch nicht so weit waren, wirkte sich der Frost auch nicht so stark aus. Die Höhenlage war hier ein entscheidender Vorteil. Die Familie Kapun bewirtschaftet rund 25 ha und die Weine werden ab Hof verkauft.

Beim Weingut Moser genossen wir eine umfangreiche Weinverkostung. Neben den Weinen findet man die verschiedensten Brände und Liköre, viele Fruchtsäfte, Öle, Essig, Honig und Marmeladen, welche auch verkostet werden können.

Unsere Highlights beim Weingut Moser:

  • Sauvignon Blanc Steinhand
  • G’mischter Sotz
  • Weissburgunder Steinbruch
  • Sauvignon Blanc Steinbruch
  • Grauer Burgunder Rücklage
  • Sauvignon Blanc Rücklage
  • Verschiedenste Frizzante und  Fruchtsäfte.

 

Am Tag der offenen Kellertüre hatten wir am

Weingut Kollerhof

die Möglichkeit, auf Entdeckungsreise durch den Keller zu gehen und gemeinsam mit Junior und Senior hinter die Kulissen zu sehen. Der Weg der Trauben aus dem Weingarten bis ins Glas. So durften wir am Ende auch eine besondere Raritätenverkostung genießen.

Kollerhof_Leutschach.3.2016

Kollerhof_Leutschach.2.2016

 

Besondere Tröpferl gibt es da zum Beispiel vom Grauburgunder und Sauvignon Blanc. Selektion, Klassik, Schale IZ, Privat, etc. Da muss man sich einfach durchkosten und die Gaumenfreuden selbst entdecken.

Die moderne Buschenschank mit den verschiedensten steirischen Schmankerln lädt ein zum Verweilen. Gibt es schönes Wetter, so muss man den Wein unbedingt im Garten oder auf der Terrasse genießen.

Kollerhof_Leutschach.1.2016

Nicht weit vom Weingut Kollerhof entfernt findet man das

Weingut Rothschädl.

Bei einer nette Verkostung der Weine sind wir auf eine Besonderheit von der Lage Kreuzberg gestoßen:

  • Grauburgunder Kreuzberg Reserve 2011.

Ein kräftiger Wein mit einzigartigem Charakter. Vergärung und eine 30-monatige Feinhefelagerung in kleinen, französischen Eichenfässern. Ein toller Wein zum Einlagern im Weinkeller.

 

In Sulztal an der südsteirischen Weinstraße nahe Gamlitz findet man das

Weingut Dreisiebner Stammhaus,

welches sich ab heuer mit einem neuen Logo auf den Flaschen präsentiert.

In ruhiger und entspannter Umgebung konnten wir die verschiedensten Weine verkosten. Dabei sind speziell drei Weine ganz besonders in Erinnerung geblieben:

  • Gelber Muskateller Hochsulz 2015
  • Sauvignon Blanc Zoppelberg 2015
  • Chardonnay Hochsulz Reserve 2011

 

Ein Tipp für Genießer ist auch das

Weingut Robert Zweytick,

nur wenige Meter von der Südsteirischen Weinstraße entfernt. Bei einem tollen Ausblick auf der herumliegenden Weinberge kann man auf der Terrasse ein wunderbare Jause und die typischen, südsteirischen Weine genießen. Besonders gut gefallen hat mir hierbei der Welschriesling, Sämling, Gelbe Muskateller und Sauvignon Blanc.

 

Südsteiermark_Wein.6

Südsteiermark_Wein.5

Südsteiermark_Buschenschank.1

 

Wie man so auf den Fotos sieht: eine herrliche Landschaft, nette Leute, tolle Weine und die wunderbaren Schmankerl. Es bietet sich natürlich an, dass man eine Wanderung durch die Weingärten, Wiesen und Wälder macht. Immer wieder entdeckt man kleinere oder größere Weinbauern und Buschenschanken. Und so kann man immer wieder Weine verkosten bzw. entdecken.

Das macht die Südsteiermark aus und wir kommen immer wieder gerne zurück!

 

Bis bald!

 

 

Den ersten Teil von der Südsteiermark Tour 2016 findet man hier.

 

(Fotos: eigene Bilder)

 

Südsteiermark Tour 2016 – Part 1

Mindestens einmal im Jahr muss man in die Südsteiermark reisen. Die Südsteiermark ist eine der reizvollsten Weinbauregionen in Europa. Romantisch, atemberaubend. Einfach eine herrliche Gegend.

Viele kleine Straßen führen zwischen den Weinbergen. Da gibt es keine Möglichkeit, dass man irgendwo falsch abbiegt. Es gibt nur einen richtigen Weg. Ist man einmal eine Abzweigung anders gefahren, als man es wollte, so ist dies kein Beinbruch. Es ist eine Chance, dass man einen neuen Winzer und/oder eine neue Buschenschank und somit neue, hervorragende Weine entdeckt. Sozusagen einen neuen Geheimtipp entdeckt.

Südsteiermark_Wein.8

 

Die Landschaft ist in der Südsteiermark einfach herrlich. Eine wunderbare Bühne. Viele Hügel. Weinberge, unterbrochen durch kleine Wälder und Wiesen. Dazwischen Weingüter, Buschenschänken. Kleine, enge Straßen. Die Weinstraßen. Die Weingüter reichen von einfach, gemütlich bis hin zu Designer-Weingüter. Alles ist in der Südsteiermark vertreten.

Die Landschaft: Teils extrem steile Hänge an denen der Wein wächst. Da kann man oftmals die Weingärten nicht mehr maschinell bearbeiten. Da ist dann Handarbeit gefragt.

Einen wunderbaren Wein kann man hier genießen. Natürlich auch kaufen und mit nach Hause nehmen. So hat man dann auch ein Stück Südsteiermark in den eigenen vier Wänden zu Hause.

 

Ein Fixpunkt bei unserer Südsteiermark-Tour war wieder das

Weingut Pichler-Schober.

St. Nikolai im Sausal ist eine wunderbare Gegend. Mitten drinnen ist das Weingut Pichler-Schober. Rund zwölf Hektar Weingärten wird bewirtschaftet. Eines kann man nicht gut genug beschreiben. Das traumhafte Panorama. Das gibt’s geschenkt zum guten Wein und der hervorragenden Jause. In den Liegestühlen die Ruhe, die Aussicht, den Wein und die Jause genießen. So fühlt man sich wohl. So kann man es länger aushalten.
Sehr gut in Erinnerung blieb bei der Verkostung im Liegestuhl der Welschriesling, Sauvignon Blanc Klassik und Morillon Klassik. Alle Jahrgang 2015.

Südsteiermark_Wein.2

 

Einige Kilometer weiter in der Nähe vom Dämmerkogel findet man etwas versteckt das

Weingut Felberjörgl.

Eine romantische Buschenschank mit vielen steirischen Schmankerln, Fruchtsäften und Edelbränden. Da sollte man sich auf jeden Fall niederlassen und eine gute Jause kombiniert mit den Weinen vom Weingut zu genießen.

Vom neuen Jahrgang kann ich folgende Weine empfehlen:

  • Welschriesling Klassik
  • Sämling Klassik
  • Sauvignon Blanc Klassik
  • Gelber Muskateller Klassik
  • Morillon Höchleit’n
  • Sauvignon Blanc Kreuzegg

Südsteiermark_Wein.3

 

 

Weingut Schwarzl

Wie jedes Jahr haben wir auch heuer wieder unser „Basislager“ bei der Familie Schwarzl aufgeschlagen. Mitten in den Weinbergen in Ratsch an der Weinstraße. Hier fühlen wir uns einfach wohl!

Die Familie Schwarzl war in den letzten Monaten sehr fleissig. Letztes Jahr habe ich hier noch geschrieben, dass Hannes sicher noch weitere Überraschungen parat hat (Südsteiermark-Tour 2015). Nun wissen wir es! Neben dem neuen Weinjahrgang wurde ein neuer Weinkeller inkl. Wohnhaus gebaut. Aktuell laufen die umfangreichen Installationsarbeiten. Durch den neuen Keller steht dann in Zukunft wieder ausreichend Platz zur Verfügung und die Abläufe in der Weinerzeugung können optimiert werden.

Weingut_Schwarzl_Ratsch_2016

 

Der Jahrgang 2015 beim Weingut Schwarzl lieferte Weine mit einer schönen Frucht. Die Weine sind kräftig. Intensiv. Die Menge war zufriedenstellend.

Folgende Weine sind unsere Favoriten für den Jahrgang 2015:

  • Steyrermen
  • Gelber Muskateller
  • Morillon
  • Sauvignon Blanc

Weiters kann ich den Roten Traubensaft, das Kürbiskernöl oder die verschiedenen Fruchtaufstriche sehr empfehlen.

Für den neuen Jahrgang 2016 hängt es davon ab, wie das Wetter weiter verläuft und wie sich die Trauben nach den enormen Frostschäden Ende April entwickeln können. An so eine Frostkatastrophe konnte man sich mehr als 60 Jahre nicht zurück erinnern. Im Juni ging man davon aus, dass rund 90 % der Trauben verloren sind. Bis in den August haben sich die verbleibenden Trauben gut entwickelt und es sieht etwas besser aus. Die nächsten Wochen werden dann zeigen, wie der neue Jahrgang 2016 wird und wie viel Wein es geben wird.

Südsteiermark_Wein.5

 

 

Weingut Peter Skoff

Die Familie Peter Skoff ist am Kranachberg zu Hause. Die Familie arbeitet am Weingut Skoff zusammen. Der Wein ist Männersache. Darum kümmern sich Peter Junior, sein Bruder Markus und Peter Senior. In der Buschenschank ist seine Frau Anna die Chefin.
Beim Weingut Peter Skoff spielt der Sauvignon Blanc die erste Geige. Hier bekommt man hervorragende Sauvignon Blancs. Egal im klassisch ausgebaut oder auch die verschiedensten Lagenweine im großen oder kleinen Holz ausgebaut. Für Sauvignon Blanc – Fans eine klare Empfehlung, diese zu verkosten.
Ansonsten gibt es natürlich alle typischen Sorten eines steirischen Weingutes beim Weingut Peter Skoff.

Neu im Programm findet man auch 2 Bio-Weine. Dazu werden Weingärten nach zertifiziert biologischen Kriterien bewirtschaftet.

  • BIO Sauvignon Blanc 14 Gut-Sernau
  • BIO Morillon 14 Gut-Sernau

Wie auch alle anderen Weingüter in der Südsteiermark hat der Frost das Weingut Peter Skoff massiv getroffen. Erste Schätzungen zu Folge wird man nicht mehr als 25 % einer Durchschnittsernte im Herbst in den Keller bringen. Vorausgesetzt das Wetter spielt mit. Der weitere Witterungsverlauf wird es zeigen.

Bei der umfangreichen Verkostung blieben die folgenden Weine vom neuen Jahrgang 2015 besonders in Erinnerung:

  • Steirische Vielfalt
  • Morillon Gamlitz
  • Sauvignon Blanc Gamlitz G.XV
  • Muskateller Gamlitz
  • Sauvignon Blanc Kranachberg
  • Sauvignon Blanc Finum

 

Den zweiten Teil von der Südsteiermark Tour 2016 findet man hier.

(Fotos: eigene Bilder)

 

Schlimmer Spätfrost trifft die Südsteiermark

Bei unserem Ausflug in die Südsteiermark hatten wir die Möglichkeit mit vielen Winzerinnen und Winzern persönlich und in aller Ruhe zu sprechen. Ein zentrales Thema war dabei der Frost Ende April dieses Jahres. Folgend die Infos aus erster Hand.

In den letzten Apriltagen 2016 hat ein schlimmer Frost kombiniert mit einem massiven Wintereinbruch das Frühlingswetter unterbrochen. Die jungen Triebe der Reben wurden stark in Mitleidenschaft gezogen.

Das Problem dabei war, dass durch die vorangegangenen milden Temperaturen die Reben schon früh ausgetrieben haben. Dieser Austrieb hat sich in den letzten Jahren tendenziell nach vor verschoben. Meist erfolgte der Austrieb schon Ende März/Anfang April. So war es auch 2016 der Fall.

Umso schlimmer traf es nun die Rebstöcke, als die Temperaturen einiges unter Null Grad lagen. Zusätzlich ist noch jede Menge an Schnee dazu gekommen. Und das ganze Ende April!

Wenn man sich untern den Winzern der älteren Generation umhört, so konnte sich keiner erinnern, dass es so eine Katastrophe gegeben hat. Wir können hier von einer Jahrhundert-Katastrophe sprechen.

 

Rundum spricht man von einem Ausfall von rund 80 bis 90 % einer normalen Durchschnittsernte. Eine Katastrophe für viele Weinbauern. Die meisten der ersten traubentragenden Triebe wurden zerstört. Nur wenige Weingärten oder wenige Rebstöcke blieben verschont. Jetzt hofft man, dass die wenig verbleibenden Trauben auf den nachwachsenden Beitrieben sich gut entwickeln. Sie können aber nur einen kleinen Teil der Erträge liefern.

Nicht wenige Winzer erleiden auch einen Totalausfall. Trotzdem geben sich viele Winzer positiv und blicken in die Zukunft.

 

Wir waren in der glücklichen Lage und konnten den Jahrgang 2015 verkosten. Ich kann euch sagen. Ein hervorragender Weinjahrgang, der viel Freude bereitet. Dazu kommt in den nächsten Tagen aber noch mehr.

Als Tipp kann ich nur geben: Rasch verkosten, wenn dies noch nicht passiert ist und Wein einlagern. Viele Sorten sind bei den verschiedensten Winzern bereits ausverkauft.

 

Südsteiermark – Weineinlagerung

Ein erfolgreiches Wochenende!

Südsteiermark-Weineinlagerungstour 2016.

 

Shopping-Tour 2016

Shopping-Tour 2016

 

Umfangreiche Details über die Südsteiermarktour 2016 folgen.

 

 

Südsteiermark Tour 2015 (Part3)

Weingut Pilch

In unmittelbarer Nähe vom Weingut Schwarzl liegt ein weiteres, uns bestens bekanntes Weingut. Das Weingut Pilch.

Eine der Hauptrieden vom Weingut Pilch ist die Riede Oberranzried.
Die Riede Oberranzried ist süd-südost ausgerichtet, nicht zu steil und gut durchlüftet. Diese Riede liegt auf rund 400 bis 450 Meter Seehöhe. Die Böden sind tiefgründige, sandige Lehmböden bis hin zu Lehmböden mit hohem Tonanteil. Das positive an diesen Böden ist, dass diese sehr viel Wasser und Nährstoffe speichern. Etwas nachteilig ist, dass die Böden kälter sind und daher der Austrieb rund 10 Tage später erfolgt als bei sandigen Böden. Aber sobald die Böden aufgewärmt sind, ist ein gutes Wachstum gewährleistet.

Bei der Beliebtheitsskala der verschiedenen Sorten vom Weingut Pilch steht der Sämling 88 ganz vorne. An zweiter Stelle steht der Sauvignon Blanc, gefolgt vom Gelben Muskateller.

Im letzten Jahr gab es einen ständigen Kampf mit den Pilzkrankheiten im Weingarten. Aber diesen K“r“ampf hatten viele Winzer und mit viel Aufwand konnten die Pilzkrankheiten gut abgewehrt werden.
Bei den Weinen kann ich nur sagen: Selbst probieren und seine Favoriten finden!

Südsteiermark2015

Südsteiermark2015

 

Domäne Kranachberg – Weingut Peter Skoff

Der Kranachberg ist eine Toplage in der Südsteiermark und ragt auf fast 500 Meter Seehöhe hinaus. Viele bekannte Winzer haben am Kranachberg Rebflächen. So auch das Weingut Peter Skoff, welches unter dem Titel „Domäne Kranachberg“ bekannt ist. Rund 25 Hektar werden bewirtschaftet und speziell für die Top Sauvignon Blancs ist das Weingut bekannt. Wenn man zum Beispiel in seinem eigenen Weinkeller noch Sauvignon Blancs aus 2005 oder 2006 zu Hause hat – so wie wir – so darf man sich glücklich schätzen über solche Tröpferl.
Das Weingut Peter Skoff ist ein klassischer Familienbetrieb. Peter und Anni Skoff und die Söhne sind im Weingarten und in der Buschenschank tätig. Daneben werden auch noch Gästezimmer und Ferienwohnungen angeboten.

Bei unserem Ausflug in den Süden der Steiermark haben natürlich auch wir wieder einen Abstecher auf den Kranachberg unternommen.

Wie alle Winzer hatte auch die Familie Skoff große Herausforderungen durch die vielen Niederschläge im letzten Jahr. Aber das Ergebnis: Klein aber fein. Und so konnten aktuell einige Auszeichnungen erreicht werden:

Goldmedaille bei der Gamlitzer Frühlingsweinkost 2015: Sauvignon Blanc Klassik, Sauvignon Blanc Jungfernhang, Gamlitz Morillon. Und zwei Landessieger: Sauvignon Blanc Kranachberg 2014 und Sauvignon Kranachberg Reserve 2011.

Südsteiermark_Weingut-Peter-Skoff

Südsteiermark_Weingut-Peter-Skoff

Aber wie wir erfahren durften, gab es nicht nur Herausforderungen mit dem Wetter. Auch die Wildschweine und Rehe wissen die Trauben vom Kranachberg zu schätzen und fressen, was sie nicht fressen sollen. Speziell die Muskatellertrauben sind hier sehr beliebt.

Unsere Favoriten für dieses Jahr waren zwei Sauvignon Blancs:

  • Sauvignon Blanc Kranachberg 2014
  • Sauvignon Blanc Kranachberg Reserve 2011

Und wie wir dann bei der Verkostung bemerkt haben, sind wir nicht die einzigen, die diese Weine toll finden. Beide Sauvignons wurden heuer Landessieger.

 

Weingut Moser

Im höchst gelegenen Weingut von Österreich – es liegt auf über 700 Meter – gibt es im liebevoll eingerichteten Bauernladen neben Wein auch Brände, Liköre, Säfte, Marmeladen, Honig und vieles mehr.

Neben dem neuen Weinjahrgang und der vielen neuen Produkte im Bauernladen vom Weingut Moser gibt es weitere News vom Weingut Moser: das Landhaus Moser. Ein neues, altes Ferienhaus in idyllischer Einsamkeit. Ein renoviertes Bauernhaus aus dem 18. Jahrhundert, welches ab Herbst 2015 für bis zu 4 Personen gemietet werden kann.
Und dann gibt es auch noch zwei Jubiläen: Das Weingut Moser feiert heuer sein 10-jähriges Bestehen und der Chef – Hugo Kapun – feierte dieses Jahr seinen 50. Geburtstag.

Südsteiermark_Weingut-Moser

Südsteiermark_Weingut-Moser

Folgendes hat uns besonders gut gefallen:

  • Frizzante – Spross-secco 2014
  • Frizzante – Konstanzia Rosenblüten 2014
  • Muskateller Steinbruch 2014
  • Sauvignon Blanc Steinbruch Schmirnberg 2014

 

Weingut Wohlmuth

Das Weingut ist ein Familienbetrieb im südsteirischen Sausal mit langer Tradition. Bereits seit 1803 wird von der Familie Wohlmuth Wein erzeugt. Das Weingut Wohlmuth liegt in Fresing. Das ist an jener Stelle, wo es aus dem Sausaltal rauf nach Kitzeck geht.

Südsteiermark_Weingut-Wohlmuth

Südsteiermark_Weingut-Wohlmuth

Die Böden in dieser Region sind karg. Einzelne Hänge haben eine Hangneigung von bis zu 90 %. Die Weingärten liegen auf einer Seehöhe von 400 bis knapp über 600 Metern. Wir durften mit Maria Wohlmuth die verschiedensten Weine verkosten. Ganz speziell möchte ich die folgenden Weine erwähnen:

  • Steirischer Panther 2014
  • Gelber Muskateller Steinriegl 2014
  • Sauvignon Blanc Steinriegl 2014
  • Pinot Blanc Gola 2014

 

Weingut Kollerhof

Eine weitere Adresse, die ich nur wärmstens empfehlen kann, ist das Weingut Kollerhof, Familie Lieleg. Das Weingut liegt in der Nähe von Leutschach in Eichberg-Trautenburg mitten in den Weinbergen. Da gibt es eine tolle, moderne Buschenschank mit all den steirischen Schmankerln, einen tollen Garten und auch Terrasse. Die blieb uns aber verwehrt. Das Wetter hat zu diesem Zeitpunkt nicht ganz mitgespielt.

Südsteiermark_Weingut-Kollerhof-Lieleg

Südsteiermark_Weingut-Kollerhof-Lieleg

Und dann sind da natürlich empfehlenswerte Weine. Ganz speziell in Erinnerung und nun auch in unserem Weinkeller:

  • Sauvignon Blanc Selektion 2013 (dicht, viel Frucht, Stachelbeeren, Paprika, leicht cremig, Holunderblüten)
  • Gelber Muskateller Selektion 2013  (kräftige Nase, schöne Frucht, harmonisch, Würze, perfekter Muskateller)

 

Weingut Trabos

Ein weiteres Weingut, welches bei keiner Südsteiermark-Tour fehlen sollte, ist das Weingut Trabos. Es liegt mitten in den Weingärten am Kranachberg bei Gamlitz. Für alle, die noch nicht dort waren: ein sehr schönes, gepflegtes Weingut. Eine ruhige Terrasse und auch ein Spielplatz für die Kinder. In der Buschenschank gibt es hervorragende, steirische Schmankerl und natürlich auch wieder sehr gute Weine.

Südsteiermark-Jause

Südsteiermark-Jause

Südsteiermark-Jause_Käferbohnen

Südsteiermark-Jause_Käferbohnen

Die Weine kann man dann auch im Verkostraum unmittelbar neben dem Weinkeller verkosten.

Die Highlights bei den Weinen waren für uns:

  • Sauvignon Blanc Klassik 2014
  • Gelber Muskateller 2014
  • Sämling 2014
  • Sauvignon Blanc Kranachberg 2013
  • Gelber Muskateller Kranachberg 2013

 

Südsteiermark_österreichische Toskana

Südsteiermark_österreichische Toskana

Das Weinjahr 2014 war für die meisten Winzer in der Südsteiermark eine große Herausforderung. Grund waren die vielen Niederschläge. Anscheinend hat dies schon der 100-jährige Kalender prophezeit, dass es im Juli und August (letzten Jahres – heuer wird es schöööön) kühl und verregnet wird.

Aber die Winzer konnten durch ihren großen Einsatz hervorragende Weine produzieren. So wurde die Laubarbeit angepasst, weil durch das viele Wasser die Triebe ausgiebig gewachsen sind, aber auch um die Trauben nicht zu verbrennen, sollte die Sonne dann doch mal vom Himmel gelacht haben. Der Ertrag wurde reduziert, eine selektive Handlese in mehreren Durchgängen war notwendig, um möglichst reife Trauben zu ernten. Die Lese war 2014 für alle Weinbauern eine große Herausforderung.

Natürlich bediente man sich auch modernen Maschinen um eine tolle Qualität zu erreichen.

Und was ich natürlich noch kurz erwähnen muß:
Herrliche Jausen werden in den Buschenschänken angeboten!!!! Presswurstteller, Winzerteller, Rohschinken, Käferbohnensalat, Käseteller, ….

Südsteiermark_Schmankerl

Südsteiermark_Schmankerl

 

Wie man so auf den Fotos sieht: eine herrliche Landschaft, nette Leute, tolle Weine und die wunderbaren Schmankerl. Das macht die Südsteiermark aus und wir kommen immer wieder gerne zurück! Bis bald!

 

Den ersten Teil von der Südsteiermark Tour 2015 findet man hier.

Den zweiten Teil von der Südsteiermark Tour 2015 findet man hier.

 

(Fotos: eigene Bilder)

Südsteiermark Tour 2015 (Part2)

Weingut Schwarzl, Ratsch an der Weinstraße

Unser „Hauptquartier“ in der Südsteiermark ist jedes Jahr wieder das Weingut Schwarzl. Das Familien-Weingut Schwarzl in Ratsch an der Weinstraße liegt mitten in den Weinbergen und hier fühlt man sich einfach immer wieder wohl. Ein herzlicher Empfang von Charlotte und so fühlten wir uns sofort wie zu Hause.

Südsteiermark_Weingut-Schwarzl

Südsteiermark_Weingut-Schwarzl

Hannes gab uns einen Überblick über den neuen Jahrgang 2014.
Im Sommer 2014 war viel zu tun. Aufgrund der vielen Niederschläge war viel Arbeit im Weingarten zu erledigen.
Dann war etwas Glück dabei und man erwischte die Lese ideal. Die Mengen sind sehr unterschiedlich und jeweils abhängig von den verschiedenen Sorten. Zum Beispiel beim Muskateller und Sauvignon Blanc sind die Mengen im Durchschnitt. Beim Welschriesling gab es ein schönes Plus. Viel weniger als in normalen Jahren gibt es beim Weißburgunder und beim Morillon.

Das Ergebnis: der Weinjahrgang 2014 ist ein typisch steirischer Jahrgang. Ein sehr fruchtiger und trinkfreudiger Jahrgang.

Zwei neue Highlight’s gibt es auch: Frizzante MARLENE und den Cuvée GEORG.

Der Frizzante MARLENE als sehr fruchtiger Aperitif oder auch zu Anti-Pasti Gerichten.
Auch der rote Cuvée GEORG ist ein sehr gelungenes Werk. 48 Monate im Barrique gelagert und wunderbar gereift. Ein toller Begleiter zu Rind- und Wildgerichten. Aber natürlich auch ein Highlight, wenn man gemütlich am Abend vor dem Kamin sitzt. Da ist aber noch etwas Zeit bis dorthin. Daher kommt der erst mal in den Weinkeller!

 

Die folgenden Weine vom Weingut Schwarzl sind uns in diesem Jahr besonders in Erinnerung geblieben:

  • Steyrermen 2014 (leichter, fruchtiger, frischer Sommerwein)
  • Gelber Muskateller 2014 (klassisch, Muskat, Holunderblüten, schöne Frucht)
  • Sauvignon Blanc 2014 (Kräuter, Johannisbeer, Holunderblüten, schöne Säure)
  • Lento Violento 2011 (der Nachfolger vom JS II)
  • Die beiden „Sprudelwasser“: Frizzante Marlene und Schwarzl Perle. Ideale Aperitivs.
  • Und eben: Cuvée Georg 2010

Auch bei den Gästezimmern hat sich was getan. Es wurden sämtliche Bäder der Gästezimmer neu gestaltet. Da kann ich nur sagen: habt’s toll gemacht. Sind super gelungen! Aber da wurde noch mehr investiert. Eine neue Photovoltaikanlage am Dach vom Wirtschaftsgebäude ist uns da sofort aufgefallen. Und ich denke, Hannes hat da in Zukunft noch weitere Überraschungen parat.

Leider gab es nicht nur Highlights am Weingut Schwarzl. Im Februar dieses Jahres verstarb Hans. Aber die beiden kleinsten – Georg und Marlene – sorgen dafür, dass es jeden Tag Abwechslung und jede Menge Aufmunterung gibt.
Aber: Wir fühlen uns hier immer wieder sehr wohl und freuen uns immer wieder aufs Neue, wenn wir zur Familie Schwarzl in die Südsteiermark kommen!

Südsteiermark_österreichische Toskana

Südsteiermark_österreichische Toskana

Weingut Dreisiebner Stammhaus

In Sulztal an der südsteirischen Weinstraße nahe Gamlitz findet man das Weingut Dreisiebner Stammhaus.
Von den unzähligen Weinverkostungen, die quer durch Österreich stattfinden, sind uns schon einige Weine – auch vom aktuellen Jahrgang bekannt.

Südsteiermark_österreichische Toskana

Südsteiermark_österreichische Toskana

Aber wenn man die Weine gemeinsam in Ruhe mit dem Kellermeister verkostet, so ist das doch um einiges besser, als bei einem Weinevent. Ruhiger, entspannter, man bekommt noch mehr Infos vom Winzer, da er sich auch mehr Zeit nehmen kann. Und bei dem schönen Ausblick auf die umliegenden Weinberge schmeckt der Wein einfach noch besser.
Die Lage Hochsulz befindet sich auf rund 400 bis 500 Meter Seehöhe und ist ein geschwungener, steiler Südkessel.  Die Reben wachsen auf leichteren, sandig-lehmigen Kalkmergelböden und liefern Weine mit warmer Aromatik.
Weine, die mir beim Weingut Dreisiebner Stammhaus besonders gefallen haben:

  • Sämling 88 classic 2014
  • Gelber Muskateller classic 2014
  • Morillon Hochsulz 2013
  • Chardonnay Hochsulz Reserve 2011
  • Sauvignon Blanc Hochsulz Reserve 2011

 

Weingut Sabathihof Dillinger

Ein Tipp ist das Weingut Sabathihof Dillinger. Das Weingut liegt nur wenige Meter neben der Südsteirischen Weinstraße. Und will man mal statt einer kalten Jause ein warmes Essen, so sollte man beim Weingasthof Sabathihof Dillinger vorbei sehen. Seit heuer gibt es eine morderne, große, schöne Terrasse. Wenn es mal zu warm wird, so schützen riesige Sonnensegel vor der Sonne und der Wein wird nicht sofort warm im Glas.

Südsteiermark_Weingut-Sabathihof-Dillinger

Südsteiermark_Weingut-Sabathihof-Dillinger

Welchen Wein man am liebsten trinkt, sollte man am besten selbst auf der Terrasse herausfinden.

 

Weingut Thomas Strohmaier

So wie letztes Jahr sind wir auch diesmla wieder bis nach Pölfing-Brunn gekommen. Das Weingut Thomas Strohmaier liegt nicht mehr ganz in der Südsteiermark, sondern eigentlich schon in der Weststeiermark. Aber aufgrund der guten Weine und der netten Gespräche mit Margaretha und Thomas lohnt sich immer ein Ausflug hierher.

Diesmal hat sich Thomas für uns Zeit genommen und so konnten wir gemeinsam den aktuellen Jahrgang verkosten. Der Wein war eigentlich mal das Hobby von Thomas. Aber nun ist es schon lange sein Beruf und macht ihm immer noch sehr viel Spaß.

Vom letzten Jahr haben wir den Wein noch sehr gut in Erinnerung. Natürlich ist jeder Jahrgang etwas anders und so muss der neue Jahrgang auch verkostet werden. Heuer haben uns die folgenden Weine besonders gefallen:

  • Schilcher privat 2014
  • Chardonnay Luna 2014
  • Gelber Muskateller 2014
  • Sauvignon Blanc Klassik 2014
  • Sauvignon Blanc Schlossweingarten Lage 2013
  • Cuveé Styria Barrique 2011

 

Den ersten Teil von der Südsteiermark Tour 2015 findet man hier.

Den dritten Teil von der Südsteiermark Tour 2015 findet man hier.

(Fotos: eigene Bilder)

 

Südsteiermark Tour 2015 (Part1)

In die Südsteiermark kommen wir immer wieder gerne. Speziell die Südsteirische Weinstraße bieten landschaftlich einen Hochgenuss und die kulinarischen Höhepunkte lassen wir uns natürlich nicht entgehen.

Schöne Grüne Hügel mit herrlichen Weinbergen entlang an der Grenze zu Slowenien.

Das ist die Südsteiermark.

Seit rund 60 Jahren  kommen Besucher in die Südsteiermark. Wobei die hügelige Landschaft der Südsteiermark vor rund 20 Jahren noch eher ein Geheimtipp war.  Wir sind nicht ganz so lange dabei, aber doch schon seit rund 15 Jahren bereisen wir die Weinberge zwischen Ehrenhausen, Gamlitz, Leutschach, Eibiswald, bis nach Kitzeck.

Südsteiermark2015

Südsteiermark2015

Gerade in den letzten 10 Jahren haben sich die Weine der Region enorm entwickelt und so findet man bei Weinbewertungen die Weine – speziell die Weißweine – aus der Südsteiermark immer in den vorderen Rängen.

Der Sauvignon Blanc ist eine jener Sorten, die gehören zur Südsteiermark einfach dazu. Früher wurde diese Sorte unter dem Namen Muskat-Sylvaner geführt. So richtig erfolgreich wurde die Rebsorte aber unter dem Namen: Sauvignon Blanc.
Eine weitere Sorte, für die die Südsteiermark bekannt ist, ist der Welschriesling. Und alle, die gerne einen Chardonnay trinken, werden diesen in der Südsteiermark unter Morillon finden.

Auf den verschiedensten Terrassen der Weingüter haben wir wieder viele Weine verkostet und köstliche Jausen genossen.

 

Und so gings los….

Vom Norden kommend steigen wird bei Kitzeck im Sausal in unsere Entdeckungsreise in der Südsteiermark ein.

Wenn man die Sausaler Weinstraße bewandert oder befährt, so wird einem eines besonders auffallen: die eindrucksvolle Steilheit der bewirtschafteten Weingärten. Und wenn man oben in Kitzeck ist, so hat man einen atemberaubenden Ausblick über die Südsteiermark.

Ein erster Fixpunkt ist das

Weingut Pichler-Schober.

Es liegt nahe Kitzeck in Mitteregg und bieten einen herrlichen Blick von der Gartenterrasse auf Kitzeck – den höchstgelegenen Weinbauort Österreichs – und die herumliegenden Weingärten. Kitzeck liegt auf fast 600 Metern.

Die Sausaler Urgesteinsböden sind hier die Grundlage für die klassischen Weine, aber auch für die Lagenweine. Das tolle Wetter lud uns in den schönen Garten ein und so genossen wir im Liegestuhl die verschiedenste Weine. Da kann man so richtig die Zeit vergessen und einfach nur genießen. Ein Rundumblick auf die steilen Weingärten. Ein tolles Tröpferl im Glas. Die Sonne lacht ins Gesicht. Und wir liegen im Liegestuhl. Was will man da mehr?

Südsteiermark-pures Leben

Südsteiermark-pures Leben

Unsere Favoriten-Weine vom Weingut Pichler-Schober, St. Nikolai im Sausal:

  • Sausaler Cuvée 2014 (leichter Sommerwein)
  • Sauvignon Blanc Klassik 2014  (Paprika, schöne Frucht, leicht, kurz, Apfel, etw. Holunerblüten)
  • Sauvignon Blanc Medigon 2012 (etw. Holz, Kräuter, harmonisch)

 

Nicht weit entfernt liegt das

Weingut Felberjörgl

in der Nähe vom Dämmerkogel. Eine romantische Buschenschank mit vielen steirischen Schmankerln, Fruchtsäften und Edelbränden. Da konnten wir nicht wiederstehen und genossen auf der Terrasse eine tolle Winzerjause mit Käferbohnen und die hervorragenden  Weine vom Weingut Felberjörgl.

Südsteiermark_Weingut-Felberjörgl

Südsteiermark_Weingut-Felberjörgl

Speziell der Lagenwein – Sauvignon Blanc Kreuzegg 2013 – ist uns da ganz besonders in Erinnerung geblieben.

 

Den zweiten Teil von der Südsteiermark Tour 2015 findet man hier.

Den dritten Teil von der Südsteiermark Tour 2015 findet man hier.

 

(Fotos: eigene Bilder)

Frühling in der Wachau und im Kremstal

Der Frühling ist eine wundervolle Jahreszeit. Und speziell die Wachau bietet ein wundervolles Ambiente im Frühling. Entlang der Donau mit den steilen Terrassen-Anlagen, wo die Rebstöcke schon kräftig ausgetrieben sind.

Wachau Donau 2015

 

Die Wachau ist ein Weltkulturerbe mit rund 1300 ha Weingärten und bietet eine Boden-Mischung aus Gneis, Löss, Schotter von der Donau und Schwemmlösse.
Grund genug, einen Ausflug in die Wachau zu machen und die verschiedenen Weine etwas zu verkosten. Begriffe wie Steinfeder, Federspiel, Smaragd findet man in der Wachau in den Weinkarten und sind sicher jedem Weinliebhaber ein Begriff.

Ein Ausflugstipp ist Weißenkirchen an der Donau ist der Heurige / Weingut Mang Hermenegild.

Weißenkirchen Mang

 

Der Heurige liegt direkt an der Landstraße entlang der Donau Mitten in Weißenkirchen. Ideal finde ich den Heurigen deswegen, weil man wunderbar im Garten zwischen den Obstbäumen sitzen und den Wein und die Jause genießen kann. Die Kinder haben einen großen Spielplatz und eine schöne Spielwiese zur Verfügung. So sind die Kinder optimal beschäftigt und wir Erwachsene können den Wein genießen. Verschiedenste Grüne Veltliner – von Federspiel über Smaragd bis hin zu Spätlese – oder ein hervorragender Riesling. Da kann man den Frühling mitten im Garten mit einem Glas Wein in der Hand genießen.

Ein weiterer Tipp liegt rund 20 Minuten weiter Richtung Wien.

Stift Göttweig.

In rund 420 Meter Seehöhe steht am östlichen Rand der Wachau das Benediktinerstift Göttweig. Seit 2001 ist es Weltkulturerbe und auf jeden Fall einen Besuch wert. Es bietet einen tollen Panoramablick auf die Umgebung wie die Wachau und in das Donautal. Eine Besichtigung vom Kloster ist auf jeden Fall zu empfehlen.

20150426 WachauAusflug 044

 

Vom Stift Göttweig sieht man schon runter auf eine andere Empfehlung in der Region.

Das Weingut Tanzer.

20150426 WachauAusflug 049

 

Auch hier empfiehlt sich vor der Planung vom Ausflug zu prüfen, ob der Heurige Tanzer geöffnet hat. Tolle Jausen mit sehr guten Weinen. Und bei schönem Wetter sitzt man natürlich draußen und kann sich durch das Sortiment durch kosten.
Zwei Empfehlungen von meiner Seite:

  • Grüner Veltliner Frauengrund 2014 – Kremstal DAC
    Ein eleganter, süffiger Grüner Veltliner. Komplex. Schöne Säure. Apfel. Kräuter. Pfefferl. Schöner Abgang
  • Riesling Antonia 2014 – Kremstal DAC
    Ein wunderbarer Riesling. Den muss man einfach mögen. Pfirsich in der Nase. Pfirsich im Glas. Fein. Schöne Frucht. Trinkanimierend. Schöne Länge.

 

Welche Empfehlungen für einen „Wein-Ausflug“ gibt es von Euch?

 

(Fotos: eigene Bilder)

 

 

 

Südsteiermark 2014 – ein Genuss (Teil 3)

Fortsetzung unserer Wein-Genuss-Reise durch die Südsteiermark.

Weingut Dreisiebner Stammhaus

In Sulztal an der Südsteirischen Weinstraße nahe Gamlitz findet man das Weingut Dreisiebner Stammhaus.
Von den unzähligen Weinverkostungen, die quer durch Österreich stattfinden, kannte ich bereits einige Weine vom Dreisiebner Stammhaus. Und nun haben wir es endlich auch mal zum Weingut selbst geschafft. Es hat sich ausgezahlt!

20140628 Südsteiermark 078

 

Von der Terrasse hat man einen schönen Ausblick auf die umliegenden Weinberge.
Das Familienweingut Dreisiebner Stammhaus bearbeitet eine Rebfläche von rund 13 ha und die Toplage ist Hochsulz mit rund 5 ha. Die Lage Hochsulz befindet sich auf rund 400 bis 500 Meter Seehöhe, ist ein geschwungener, steiler Südkessel und von den Nordwestwinden gut geschützt. Die Reben wachsen auf leichteren, sandig-lehmigen Kalkmergelböden und liefern Weine mit warmer Aromatik.
Die Weine der Lage Hochsulz findet man in den Weinlinien Hochsulz und Hochsulz Reserve und zeichnen sich durch die höchstmögliche Reife des Jahrgangs mit schöner Fruchtprägung, Kraft, Fülle und Cremigkeit aus und sind auch zum Lagern geeignet.

Weine, die wir beim Weingut Dreisiebner Stammhaus gekauft haben:

  • Gelber Muskateller 2013 – idealer Sommerwein, duftig, Holunderblüten, Muskat.
  • Gelber Muskateller Hochsulz 2012 – exotisch, Südfrüchte, Hollunder, viel Frucht.
  • Sämling 88 2013 – fruchtig, Pfirsich, leicht.
  • Sauvignon Blanc Klassik 2013 – würzig, schön nach Johannisbeeren, voll am Gaumen, ein Genuss!
  • Sauvignon Blanc Hochsulz Reserve Privat 2010 – ausgebaut im kleinen Barrique, dezent eingebaute Holztöne, cremig, sehr rund, lang am Gaumen.

 

Weingut Moser

Wie viele sicher wissen, gibt es beim Weingut Moser in Leutschach nicht nur Wein. Im höchst gelegenen Weingut von Österreich – es liegt auf über 700 Meter – gibt es im liebevoll eingerichteten Bauernladen auch Brände, Liköre, Säfte, Marmeladen, Honig und vieles mehr.
Das Weingut wurde im Außenbereich umgebaut und hat nun ein neues Gesicht. Gerade für größere Besuchergruppen wurde ein zusätzlicher Verkostbereich geschaffen.
Grundsätzlich kann man sagen, dass die Weine wieder ihren typischen, steirischen Charakter mit einer lebendigen Säure haben. Die Sortenmerkmale sind klar erkennbar. Die Weinlinie Moserati und Steinhand waren vom Jahrgang 2013 schon sehr früh verfügbar. Diese Weine waren bereits ab Mitte Dezember 2013 verfügbar.

20140628 Südsteiermark 113

 

Den Weinsommer kann man am Gut Moser in Leutschach gut genießen. Einerseits lädt der Relaxgarten zum Verweilen ein. Andererseits hat man vom höchst gelegenen Weingut Österreichs einen schöner Blick in das steirische Weinland. Da kann man ein gutes Gläschen Wein schön genießen. Und genau das haben wir auch bei der Verkostung mit Peter Kapun – dem Kellermeister – gemacht.

20140628 Südsteiermark 120

 

Folgende Weine haben wir verkostet bzw. mitgenommen:

  • Welschriesling Steinhand 2013 – steirischer Klassiker, Apfel, Zitrus, schön eingebundene Säure
  • Papageno Steinbruch 2011 – Cuvée aus Weißburgunder, Chardonnay, Grauburgunder, vielschichtig, dichte Nase, würzig
  • Sauvignon Blanc Steinbruch 2013 – Johannisbeeren, Brennessel, kompakt, schöner Abgang
  • Sauvignon Blanc Steinhand 2013 – Kräuter, Holunderblüten, fruchtig, gut eingebundene Säure
  • OPOK Zweigelt Barrique 2012 – gebrauchte Barrique, schönes rubinrot, dezente Tannine, Kirschen, dicht

 

Weingut Peter Skoff – Domäne Kranachberg

Ein Fixpunkt bei unserer Südsteiermark-Tour ist und war natürlich auch wieder das Weingut Peter Skoff am Kranachberg.
Wie auch für die anderen Winzer war das Weinjahr 2013 ein Wechselbad der Gefühle. Ein langer Winter mit Rekord-Schneemengen. Da konnte nicht all zuviel im Freien gearbeitet werden und so konnte sich die Familie Skoff mehr als sonst mehr um die Weine im Keller kümmern. Möglicherweise ein Grund für die vielen guten Bewertungen bei den Verkostungen. Das Frühjahr 2013 brachte viele Niederschläge, wovon die Reben im heißen Sommer profitierten, da diese Wasser auch aus den tieferen Bodenschichten ziehen konnten. Der September war kühler und dadurch sind die Säurewerte stabil geblieben und die intensive Aroma-Ausprägung wurde dadurch gefördert. Der Herbst war trocken und sonnig. So gibt es wieder Weine vom Weingut Peter Skoff, die durch schöne Frucht, Frische, hohen Extraktwerten und eine spürbare Mineralität punkten.

20140628 Südsteiermark 134

 

Bei der Weintrophy 2014 in Bad Gleichenberg – veranstaltet von der Landwirtschaftskammer und Kronen Zeitung – ging in der Kategorie „Sauvignon Blanc“ das Weingut Peter Skoff mit einem Sieg nach Hause. Der Siegerwein: Gamlitz-Sauvignon G.XIII.
Der Gamlitz-Sauvignon G.XIII ist ein neuer Wein vom Weingut Peter Skoff. Er trägt die schon vor hunderten Jahren gebräuchliche Herkunftsbezeichnung des Weinortes. Dieser „Dorfwein“ stammt von den Top-Rieden Jägerberg und Kranachberg. „G.XIII“ steht für „Gamlitz Jahrgang 2013“. Am Etikett auf der Flasche findet man rund 90 Weinbegriffe, die mit G beginnen. Da sollte man nicht alles ganz so ernst nehmen….
Wenn man diesen G.XIII trinkt, dann merkt man schnell, warum dieser Wein ein Sieger ist.

Jeweils eine GOLD-Medaille bekam das Weingut Peter Skoff bei der Frühlingsweinkost 2014 in Gamlitz für die folgenden Weine:

  • Sauvignon Blanc Klassik
  • Sauvignon Blanc Jungfernhang
  • Gewürztraminer
  • Weißburgunder Klassik

Und unsere Favoriten sind heuer:

  • Gelber Muskateller Klassik 2013 – Holunderblüten, Orangen, schöne Reife.
  • Gamlitz Sauvignon G.XIII 2013 – mein Favorit unter den Sauvignon Blanc.
  • Morillon Kranachberg 2012 – exotisch, rund, elegant.
  • Sauvignon Blanc Finum 2012 – kraftvoll, Stachelbeeren, schöne Frucht, verspielt, ewiges Finale. Hat sicher noch Lagerpotenzial.

20140628 Südsteiermark 108

 

Weingut Trabos

Mitten in den Weingärten am Kranachberg bei Gamlitz liegt das Weingut Trabos. Mittlerweile ist das Weingut Trabos bei unseren Südsteiermark-Touren ein Fixpunkt.
Schön gepflegtes Weingut, schöne, ruhige Terrasse, sehr gute Jause in der Buschenschank und natürlich sehr gute Weine. Da kann man es schon etwas aushalten und so haben wir die Abendsonne und die Weine genossen.!

20140628 Südsteiermark 152

 

Das zu diesem Zeitpunkt auch gerade die Fußball-WM war, „mussten“ wir zwischen den einzelnen Weinen auch mal kurz auf den aktuellen Spielstand blicken…

Die Weine vom Jahrgang 2013 sind typisch, fruchtig und frisch.
Und so waren die folgenden Weine meine Favoriten:

  • Der Steirer 2013 – ein toller Sommercuvée, Zitrone, leicht, Birnen, feine Würze, harmonisch.
  • Morillon Klassik 2013 – viel Frucht, Kräuter, exotisch, gut eingebundene Säure, ausgewogen.
  • Sauvignon Blanc Klassik 2013 – Südfrüchte, Zitrone, Paprika, Kräuter, elegant, fruchtig, klassisch.
  • Sämling 88 2013 – Obstgarten, Pfirsich, fruchtig, saftig.
  • Gelber Muskateller 2013 – Holunderblüten, Orangen, Zitronen, Muskat. Schöne Frucht.
  • Morillon Charmant 2012/13 – schöne Reife, füllig, würzig, Bananen, schöne Länge.

 

Wir haben wieder wunderbare Tage in der Südsteiermark verbracht. Tolles Wetter, hervorragende Weine, gutes Essen, eine herrliche Landschaft und nette Leute.

20140626 181725

 

Leider vergeht die Zeit viel zu schnell. Aber keine Frage, wir kommen wieder!

(Fotos: eigene Bilder)

 

Südsteiermark 2014 – ein Genuss (Teil 1)

Südsteiermark 2014 – ein Genuss (Teil 2)

 

Südsteiermark 2014 – ein Genuss (Teil 2)

Und weiter geht unsere Genussreise durch die Südsteiermark…

Weingut Schwarzl

Wie auch die Jahre davor, hatten wir uns wieder bei der Familie Schwarzl in Ratsch an der Weinstraße niedergelassen. Und traditionell wurden wir auch von Charlotte – der Chefin vom Weingut Schwarzl -mit einem guten Gläschen Wein zur Begrüssung empfangen. Perfekter Start. Da konnte nichts mehr schief gehen für die nächsten Tage.

20140627 Südsteiermark 022

 

Was hat uns Charlotte über das Weinjahr 2013 erzählt?

Der Winter war lange, aber die Reben waren gut mit Feuchtigkeit versorgt. Es gab einen späteren Austrieb als sonst. Und die Blüte erfolgte um ca. zwei Wochen später in einem normalen Jahr. Der Sommer zählte dann zu den fünf heißesten des letzten Jahrhunderts.
Durch eine umfangreiche Weingartenarbeit gab es 2013 hervorragende reife und gesunde Trauben. Die Ernte konnte für jede Sorte und Lage Punkt genau erfolgen. Da war schon einige Pokerei mit dem Wetter im Spiel.
Die Weine haben ausgeprägte Aromen.
Aktuell gibt es sehr viel im Weingarten zu erledigen. Die Rebstöcke wachsen sehr stark und es ist viel Laubarbeit zu erledigen. Dabei wird auch die Traubenzone frei gemacht, sodass keine Krankheiten entstehen können und die Trauben sich nun langsam an die Sonne gewöhnen können.

Die folgenden Weine sind mir gut in Erinnerung geblieben und haben wir auch mit nach Hause genommen:

  • Welschriesling 2013 – frisch, knackige Säure, Äpfel, Zitronen.
  • Morillon 2013 – Würzig, schöne Struktur
  • Steyrermen 2013 – Cuvée. Ein toller Sommerwein für die Terrasse. Sehr fruchtig.
  • Gelber Muskateller 2013 – schöne Muskataromen, Holunderblüten
  • Sauvignon Blanc 2013 – Paprika, Holundernoten, Kräuter, schöne Frucht, würzig.
  • Lento Violenta 2011 – ein Chardonnay 16 Monate im Holz ausgebaut. Cremig. Schöne Röstaromen. Ein hervorragender Lagenwein!

 

20140627 Südsteiermark 040

 

Weingut Thomas Strohmaier

Dieses Jahr haben wir es endlich auch wieder mal bis nach Pölfing-Brunn geschafft. Nicht ganz in der Südsteiermark, sondern eigentlich schon in der Weststeiermark, aber dafür gibt es auch hier hervorragende Weine.
Wir durften eine gemütliche Weinverkostung mit Margaretha erleben.
Seit mittlerweile 25 Jahren gibt es nun bereits das Weingut von Thomas und Margaretha Strohmaier. Damals war alles noch ein Hobby, welches dann zum Beruf wurde. So werden heute rund 8 ha Weingarten selbst bewirtschaftet und Traubenmaterial von rund 7 bis 8 ha von Vertragswinzern aus der Weststeiermark zugekauft.

Dass die Weine hervorragend sind, haben wir schon vorher gewusst. Natürlich ist jeder Jahrgang etwas anders. Heuer haben uns die folgenden Weine besonders zugesagt:

  • Schilcher Privat 2013 – ein klassischer Schilcher. Angenehme Säure, Kräuter. Fruchtig.
  • Chardonnay 2013 – bei diesem Wein wurden die Mondphasen berücksichtigt und danach gemulcht, geschnitten, gelesen und gefüllt. Cremig, rund, schönes Frucht-Säure-Spiel.
  • Gelber Muskateller 2013 – klassisch, Muskat, fruchtig, eleganter Abgang
  • Sauvignon Blanc Klassik 2013 – Paprika, Stachelbeeren, Hollunder, elegant. Der gefällt!
  • Cuvée Styria Barrique 2011 – ein Cuvée aus 40% Blauer Wildbacher, 20% Zweigelt und 40% Merlot. Ausgebaut im kleinen Holzfass. Kräftig. Schöne Fülle. Karamell. Jetzt schon gut und hat sicher noch Potential.

20140627 Südsteiermark 048

 

 

Weingut Sabathihof Dillinger

Die kalten Jausen in der Südsteiermark sind ein Hit. Will man aber mal etwas warmes essen, so kann ich den Weingasthof Sabathihof Dillinger an der Südsteirischen Weinstraße empfehlen. Hier gibt kann man sich kulinarisch verführen lassen. Und wenn – wie bei uns – das Wetter mitspielt, so sitzt man draußen im Garten und genießt zum Essen ein gutes Glaserl Wein.
Neben dem guten Essen kann ich empfehlen:

  • Sauvignon Blanc Klassik 2013 – grasig, Paprika.
  • Sauvignon Blanc Pössnitzberg 2011 – schön eingebundes Holz, elegant, leichte Würze.
  • Gelber Muskateller 2013 – schöne Muskatnuss, Zitronen, Orangen, langer Abgang.

20140627 Südsteiermark 034

 

Weingut Pilch

Traditionell haben wir am Freitag beim Weingut Pilch eine gute Jause genossen und die verschiedensten Weine dazu verkostet. Heuer konnten wir dies sogar auf der Terrasse machen.

Wie uns Herr Pilch erzählte, war das letzte Weinjahr für den Weinjahrgang 2013 nicht einfach. Die Witterung war so unterschiedlich wie noch nie zuvor.Ein sehr kalter Winter mit viel Schnee. Ein kühles Frühjahr bis in den Frühsommer hinein. Dann aber ein extrem heißer und trockener Sommer im Juli und August. Da gab es dann Probleme mit den jungen Wein-Anlagen. Diese litten stark unter der Hitze und so hat die Familie Pilch diese Rebanlagen kräftig mit Wasser versorgt. Nur so konnte verhindert werden, dass die Anlagen vertrocknen. Ältere Rebstöcke hatten da kein Problem. Diese haben tief liegende Wurzeln und konnten sich aus tieferen Schichten das notwendige Wasser holen. Auch liegen die Rebanlagen vom Weingut Pilch auf Lehmböden, die das Wasser besser speichern.

Durch das schöne Wetter holten die Rebstöcke den Rückstand im Wachstum rasch auf. Jedoch wurde dieser dann durch die Trockenheit wieder eingebremst. Der heiß ersehnte Regen und ein schöner Herbst wirkten sich positiv auf die Menge und Qualität aus. Mit der Qualität vom Weinjahrgang 2013 ist Herr Pilch sehr zufrieden. Die Erntemenge liegt um 15 % höher als 2012.

20140627 Südsteiermark 059

 

Der Jahrgang 2013 ist wieder sortentypisch mit viel Extrakt, angenehmer Säure und natürlich trinkfreudig.
Folgend einige Weine, die uns sehr gut gefallen haben:

  • Sämling 88 2013 – Pfirsich, viel Frucht, schön zu trinken.
  • Sauvignon Blanc Klassik – grasig, Paprika
  • Sauvignon Blanc Jungfernernte – Johannisbeere, Paprika, sehr fruchtig, schöner Abgang.

Neu gibt es heuer auch wieder einen Muskateller-Frizzante und den Frizzante Rose. Zwei Tröpferl, die sehr gut bei unseren Frauen ankamen.

(Fotos: eigene Bilder)

 

Südsteiermark 2014 – ein Genuss (Teil 1)

Südsteiermark 2014 – ein Genuss (Teil 3)

 

Südsteiermark 2014 – ein Genuss (Teil 1)

Für mich ist die Südsteiermark das schönste Weinbaugebiet der Welt. Und so fahren wir jedes Jahr wieder gerne in die südliche Steiermark. Jeder, der schon mal in der Südsteiermark war, ist sicher den sanften Hügelketten, die mit Rebstöcken bepflanzt sind und den tollen Weinen verfallen. Für viele ist die Südsteiermark die „österreichische Toskana“. Aber natürlich noch viel schöner als das Original 🙂  .

20140628 Südsteiermark 085

 

Das Weinjahr 2013 war für alle Winzer in der Südsteiermark herausfordernd. Trotzdem bekamen wir hervorragende Weine zu den vielen Verkostungen.
Zuerst war da die lang anhaltende Kälte und der viele Schnee im Winter. Dann wurde es schnell sehr warm. Ja, frühsommerlich warm und der Austrieb wurde sehr beschleunigt. Dann gab es wieder viel Regen.
Im Juni setzte die erste Hitzewelle ein. Im Juli gab es Rekordtemperaturen mit bis zu 40 Grad Celsius und die Weinstöcke hatten so ihre liebe Not mit der Trockenheit. Dann folgte im Richtigen Moment der Regen und es folgte noch ein schöner Herbst.
Und nun sind wir wieder hier in der Südsteiermark, um die Weine und die schöne Landschaft zu genießen.

Wie jedes Jahr, besuchten wir bei unserer Entdeckungsreise durch die Südsteiermark eine Vielzahl von verschiedenen Weingütern. Weil wir in den letzten Wochen alle so brav waren, hatten wir ein Glück mit dem Wetter und konnten die vier Tage bei viel Sonnenschein genießen.

 

20140626 Südsteiermark 002

 

Weingut Pichler-Schober

Da, wo das südsteirische Weinland mit seinen sanften Hügeln im Sausal beginnt, machten wir unseren ersten Abstecher.
Das Weingut Pichler-Schober liegt nahe Kitzeck in Mitteregg und bieten einen herrlichen Blick von der Gartenterrasse auf Kitzeck selbst.
Die Sausaler Urgesteinsböden sind hier die Grundlage für die klassischen Weine, aber auch für die Lagenweine. Das tolle Wetter lud uns in den schönen Garten ein und so genossen wir im Liegestuhl folgende Weine:

  • Morillon Klassik 2013 – Birnen, Kräuter, schöne Frucht, typisch steirisch
  • Sauvignon Blanc Klassik 2013 – klassisch, Paprika, Kräuter, fruchtig, schöner Abgang
  • Sämling 88 2013 – halbtrocken, frisch, Ribisel, sehr fruchtig.
  • Sauvignon Blanc Medigon 2011 – im Barrique ausgebaut, Paprika, Stachelbeeren, lange am Gaumen. Ein toller Lagenwein.

 

Weingut Felberjörgl

Das Weingut liegt etwas nach Kitzeck im Sausal. Die Weine vom Weingut Felberjörgl sind sehr stark vom phyllitischem Schiefer geprägt. Diese einzigartige Mineralik verleiht den Weinen eine vielschichtige Aromatik. Kühle, elegante Straffheit verbunden mit einer schönen Säurestruktur. In der netten Buschenschank gibt es neben den Weinen auch steirische Schmankerl, Fruchtsäfte und Edelbrände, die wir uns nicht entgehen haben lassen.
Folgende Weine können wir empfehlen:

  • Sauvignon Blanc Klassik 2013 – Paprika, Citrus, fruchtig, etwas Kräuter. Schöner Abgang.
  • Sauvignon Blanc Kreuzegg 2012 – Holunderblüten, cremig, kraftvoll,
  • Gelber Muskateller 2012 Sausal – Apfel, Zitronen, sehr fruchtig, feine Säure.

20140626 Südsteiermark 019

 

 

(Fotos: eigene Bilder)

 

Südsteiermark 2014 – ein Genuss (Teil 2)

Südsteiermark 2014 – ein Genuss (Teil 3)

Die Südsteiermark 2013 – die Toskana in Österreich – eine Weinreise (Teil 4)

Der letzte Tag zeigte sich bzgl. Wetter von der schönsten Seite. Angenehm warm. Sonnenschein. So gefällt die Südsteiermark natürlich noch besser.

Weingut Pilch

Das Weingut Pilch liegt fast an der Südsteirischen Weinstraße in der Gemeinde Ratsch. Wie jedes Jahr haben wir uns auch dieses Jahr wieder in der Buschenschank mit einer klassischen, steirischen Jause verwöhnen lassen. Dazu gab es natürlich die verschiedensten Weine zum Verkosten.
Die Weine stammen aus der Lage Oberranzried. Die Böden sind sandig und tiefgründig Lehm.

Südsteiermark Weingut-Pilch

Der „Cuvée 2012“ ist ein leichter, fruchtiger Sommerwein. Ein Cuvée aus Rivaner und Weißburgunder. Dezente Frucht. Hinten etwas leer. Sehr gut angekommen ist bei uns der Gelbe Muskateller 2012. Bereits in der Nase klassische, feine Muskat-Aromen. Zitrus.
Ein klassischer Topwein war der Sauvignon Blanc 2012. Paprika. Schöne Frucht. Grasig. Sehr harmonisch.
Dann wäre noch der Sämling 88 zu erwähnen. Sehr fruchtig. Marillen und Pfirsich. Etwas Restzucker im Abgang.

Weingut Trabos

Unsere letzte Station war dann das Weingut Trabos.
Am Kranachberg liegt das Weingut Trabos. Mitten in den Weingärten. Das Weingut selbst ist toll gepflegt. Der gemütliche Buschenschank lädt ein zum Verweilen. Und so konnten auch wir die Sonnenstrahlen auf der Terrasse genießen. Nicht nur die Sonnenstrahlen. Auch die Weine! Und dazu natürlich eine wunderbare Jause. Zusammengefasst kann man sagen: Der aktuelle Jahrgang ist perfekt gelungen!
Da war kein Wein dabei, wo ich gesagt hätte: nein, dieser nicht!

Südsteiermark Weingut Trabos

Einige Weine vom Weingut Trabos:

  • Welschriesling 2012
    würzig, frisch, harmonische Säure
  • Der Steirer 2012
    Sommercuvée, Zitrus, leicht, harmonisch
  • Gelber Muskateller 2012
    Kräuter, elegant, Zitrone, Muskat. Fruchtig
  • Sauvignon Blanc Klassik 2012
    Zitrone, Stachelbeere, Holunder, Mineralisch. Fruchtig. Sehr rund.
  • Sämling 88 2012
    Pfirsich, saftig, fruchtig.
  • Sauvignon Blanc Kranachberg 2011
    würzig, Paprika, fruchtig, schöner Abgang.

Natürlich durfte eine kleine Führung durch den Weinkeller nicht fehlen!

Südsteiermark Weingut Trabos

 

Und so geht wieder eine wundervolle Zeit in der Südsteiermark zu ende.

Die Südsteiermark bleibt uns wieder in guter Erinnerung: Herrliche Landschaft. Super Weine. Nette Leute.

Südsteiermark2013

 

(Bilder: eigene Bilder)

 

Die Südsteiermark 2013 – die Toskana in Österreich – eine Weinreise (Teil 3)

Weingut Brolli

Die Weine werden bereits in fünfter Generation am Weingut Brolli Arkadenhof vinifiziert. Die Geschwister Bettina und Reinhard Brolli verantworten die Weine. Fruchtige Klassikweine oder Lagenweine vom zum Beispiel Pössnitzberg.
Der moderne Buschenschank ist natürlich immer wieder zu empfehlen. Gute und liebevoll her gerichtete Jausen. Jedoch nicht ganz billig.

Südsteiermark Weingut-Brolli 208

 

Gemeinsam mit Reinhard Brolli konnten wir den letzten Jahrgang verkosten.
Als Highlight will ich für mich folgende Weine hervorheben:
Scheurebe Eckberg 2012, Gelber Muskateller Pössnitzberg 2011.
Sauvignon Blanc Pössnitzberg 2011: gelbgrün. Kräuter. Johannisbeere. Schöne Säure. Sehr rund. Sicher noch Potenzial. War für drei Monate im großen Holzfass.

Weingut Peter Skoff – Domäne Kranachberg

Wenn man in der Südsteiermark an Kranachberg denkt bzw. den Kranachberg bei seiner Tour besucht, so kommt man nicht um das Weingut Peter Skoff herum. Hier gibt es Kranachberg pur.
Beim Weingut Peter Skoff ist der Sauvignon Blanc das Steckenpferd. Hier findet man sollte mineralische Sauvignon Blancs. Speziell die Lagenweine sind nicht zu verachten.
Dazu gibt es eine Buschenschank mit in perfekter Lage mit einem tollem Ausblick.
Für die Weine verantwortlich sind Peter Skoff mit seinen beiden Söhnen Markus und Peter Junior. Insgesamt werden 20 ha Rebfläche bewirtschaftet.

Südsteiermark Weingut-Peter-Skoff

Die folgenden Weine haben uns sehr gut gefallen:

  • Steirische Vielfalt 2012
    Ein leichter Sommerwein. Cuvée aus Sauvignon Blanc, Muskateller, Sämling, Weißburgunder, Gewürz Traminer.
  • Morillon Klassik
    Toller, klassischer Morillon. Exotisch. Schöne Säure. Steirischer Landessieger 2013
  • Sauvignon Blanc Klassik 2012
    Harmonisch, Paprika, schwarze Johannisbeere
  • Sauvignon Blanc Reserve 2009
    Hervorragender Sauvignon. Etw. Vanille, cremig. Stachelbeeren. Holler. Würzig.
  • Muskateller Jungfernlese 2012
    (Finalwein Landesweinbewertung 2013)
    Holunder. Muskat. Exotische Früchte. Saftig. Die erste Ernte vom Weingarten, welcher direkt unterhalb der Terrasse liegt.
  • Sauvignon Kranachberg 2012
    (Finalwein Landesweinbewertung 2013)
    Toller Lagenwein. Leicht grasig. Stachelbeeren, Holler. Kraftvoll.

Weingut Moser

Das Weingut Moser ist das höchst gelegene Weingut in Österreich. Es liegt auf über 700 Meter.
Beim Weingut Moser in Leutschach gibt es aber nicht nur Weine.
Angeschlossen an das Weingut befindet sich ein liebevoll eingerichteter Bauernladen, wo es viele hausgemachte Produkte gibt. Wie zum Beispiel Marmeladen, Öle, Brände, Liköre oder die verschiedensten Säfte.

Weingut Bauernladen Moser Südsteiermark 173

 

Wie schon im Jahr davor, die Weinlinie Moserati ist nicht für uns gemacht. Sehr, sehr leichte Weine. Wenig bis nichts in der Nase und wenig am Gaumen. Wenig Frucht.
Die zweite Weinlinie ist: Steinhand. Klassisch. Typisch Steirisch. Die Weine sind fruchtig, trocken und im Stahltank ausgebaut. Hier gefiel uns zum Beispiel der Sauvignon Blanc Steinhand.

Hervorragend waren aber wieder die Weine der Weinlinie Steinbruch. Hierbei handelt es sich um Lagenweine, die von einer der höchsten Rieden Österreichs kommt. Kompakte Weißweine. Teils im Holz gelagert.
Da gefielen uns sehr gut:

  • Chardonnay Steinbruch
  • Muskateller Steinbruch
  • Sauvignon Blanc Steinbruch
  • Sauvignon Blanc Steinbruch Schmierenberg
  • Sauvignon Blanc Steinbruch Reserve

Daneben gibt es noch verschiedenste Frizzante im Programm. Da bekommt man bereits zur Begrüssung eine entsprechende Kostprobe.
Sehr gut angekommen ist bei uns der Opok Zweigelt Barrique 2010. Dieser Rotwein war schön vielschichtig, hat wunderbar eingebundene Tannine, samtig. Sehr gut.

Weingut Moser Südsteiermark 171

 

Beim Weingut Moser gibt es auch noch einen tollen Wein-Wellness-Park zum Genießen. Jedoch hat heuer das Wetter nicht mitgespielt. Da war es gerade zu nass von oben….

Weingut Daniel Jaunegg

In Eichberg-Trautenburg liegt etwas „versteckt“ in wunderschöner Lage das Weingut Daniel Jaunegg. Wie so oft in der Südsteiermark kann man auch hier eine herrliche Aussicht genießen.
Hier werden die Weine durch ein spezielles Kleinklima beeinflusst. Dieses Kleinklima liegt im Einfluss der Koralpe. Bei den Weinen merkt man dies durch eine feine, kühle Aromatik.
Grundsätzlich fanden wir hier durchwegs fruchtige Weine. Das durften wir bei einer netten Verkostung mit Daniel Jaunegg feststellen.
Viel Frucht mit Apfel und einem tollen Trinkvergnügen gab es beim Cuvée Daniel.s. Ein leichter, fruchtiger Sommerwein.
Sehr gut gefallen hat uns auch der klassische Morillon und der Gelbe Muskateller.
Im Sauvignon Blanc Muri findet man nur das beste Lesegut vom Jahrgang 2011. Schon viel Johannisbeere in der Nase. Würzig. Vielschichtig.

Südsteiermark Weingut-Jaunegg

 

Am Abend waren wir Essen im Ratscher Landhaus am Ottenberg an der Südsteirischen Landstrasse.
Rundherum Weinberge. Das Ratscher Landhaus liegt direkt an der Südsteirischen Weinstraße. Ruhig gelegen. In dem netten Restaurant haben wir uns Abends mit Köstlichkeiten aus der Südsteiermark gestärkt. Interessant war dabei die Speisekarte. Keine gewöhnliche Karte, sondern eine große Tafel, die von Tisch zu Tisch geschoben wird. Und auf der Tafel stehen die Speisen geschrieben.

(Bilder: eigene Bilder)

 

Die Südsteiermark 2013 – die Toskana in Österreich – eine Weinreise (Teil 2)

Die positive Überraschung bzgl. Wetter gab es schon am ersten Morgen. Das Wetter war freundlich und so ging es nach dem leckeren Frühstück zu Fuß durch die Weinberge.

Südsteiermark 063

 

Die tolle Landschaft der Südsteiermark aus nächster Nähe. Mitten durch die Weinberge in der Gemeinde Ratsch an der Weinstraße. Klar ist, dass es hier in der Südsteiermark nicht eben dahin geht. Ständiges auf und ab der sanften Hügel. Zwischen Weinreben und Wiesen.

Und eines ist dabei ganz wichtig: Die schöne Aussicht genießen.

Südsteiermark Aussicht

 

Genussregal und Vinofaktur in Vogau bei Ehrenhausen

Wenn man von der Autobahn kommt und Richtung Gamlitz fährt, kommt man auch bei der Vinofaktur und beim Südsteirischen Genussregal vorbei.

Südsteiermark Genussregal

 

Die Vinofaktur ist eine riesige Vinothek, wo man auf über 1700 m² die verschiedensten Weine, aber auch andere Schmankerl aus der Region Teils verkosten und vor allem kaufen kann. Die Auswahl ist tatsächlich riesig! Der Eintritt ist hier frei.
Teilweise werden die Weine auch zum Ab-Hof-Preis angeboten.

Südsteiermark Vinofaktur

Direkt angeschlossen an die Vinofaktur ist das Genussregal. Das Südsteirische Genussregal wirbt damit, dass in einer einzigartigen Erlebnis- und Verkostungswelt die kulinarischen Besonderheiten der Region präsentiert werden. In den Erlebnisräumen wird über die Erzeugung der verschiedensten Produkte der Region erzählt und man kann diese auch verkosten.
So wird man bereits mit einem Glas Wein empfangen. Man kann dann die verschiedensten Öle verkosten. Honig, Marmelade, Schnaps, Kakaobohnen oder auch Schokolade aus dem Schoko-Brunnen.

Südsteiermark Genussregal

Grundsätzlich ist das Genussregal ganz gut gelungen. Ein toller Mix aus Spaß, Information und Verkostung. Jedoch hatte ich mir es vorab etwas größer vorgestellt und so ist man dann doch relativ schnell durch die wenigen Räume durch. Wir hatten Glück und es waren wenige Besucher. So konnten wir in Ruhe die Informationen lesen bzw. die Filme ansehen und auch die verschiedenen Produkte verkosten.
Der Eintritt beträgt pro Erwachsenen 9,50 Euro. Kinder bis 16 Jahre sind gratis. Oft bekommt man aber einen Ermässigungsgutschein bei den Winzern, Buschenschänken oder Nächtigungsbetrieben. Einfach nachfragen. Es zahlt sich aus! Wir haben dadurch 50% gespart.

Weinmanufaktur Schilhan

Einige Kilometer nach Gamlitz Richtung Leutschach liegt die Weinmanufaktur Schilhan am Kranachberg mitten zwischen den Weinreben. Alles wird bei der Weinmanufaktur Schilhan im Zusammenhang mit der Musik gebracht. So ist es schon das 2008 eröffnete Gebäude, der Crocodile Rock. Von der Weite sieht man das moderne Gebäude. Heuer im Frühjahr wurde auch der neue Buschenschank eröffnet. Eine gelungene Kombination aus modernen und alten Elementen.

Südsteiermark Schilhan 102

 

Auch in und auf den Weinflaschen findet man die Liebe des Winzerpaares zur Musik wieder. Die Lagenweine tragen die Bezeichnung ROCK, die Rotweine die Bezeichnung SOUL.
Sehr gut gefallen haben und die Sauvignon Blanc Lagenweine von der Lage Kranachberg. Aber auch der „Grauer Burgunder“ aus dem großen Holz oder der Blaue Zweigelt Jägerberg.
Wie ich nach unserem Besuch erfahren habe, ist nun der Winzer Wilfried Schilhan insolvent. Es wurde ein Sanierungsverfahren ohne Eigenverwaltung eröffnet. Lt. KSV 1870 liegen die Verbindlichkeiten bei rund 2,37 Millionen Euro. Die Ursachen dürfte das rasche Wachstum bzw. die umfangreichen Umbauten sein. Sofern die Banken und Gläubiger mitspielen, will Wilfried Schilhan weitermachen.

Weingut Tinnauer

Am Labitschberg nach Gamlitz liegt das Weingut Tinnauer.
Ein Besuch ist ebenfalls der Buschenschank mit einer tollen Aussicht wert.
Fast alle Weine vom Weingut Tinnauer werden klassisch in temperaturgesteuerten Edelstahlbehältern ausgebaut.

Südsteiermark Weingut Tinnauer

 

Folgende Weine sind es besonders in Erinnerung geblieben:

  • Morillon 11:
    Nougat, viel Frucht, Säure gut eingebunden. Schönes Finish
  • Chardonnay 11:
    Reife Fruchtaromen, Birne, Banane, braucht etwas Luft und macht dann schön auf.
  • Sauvignon Blanc 12:
    guter, sehr leichter Sauvignon. Nur 11,5 % Vol. Alkohol. Johannisbeere, Paprika. Feine Säure.
  • Sämling 88:
    elegant, Pfirsich, schönes Spiel zwischen Fruchtsüße und Säure. Fruchtiges Finale.
  • Burgunder Cuvée 11:
    Zu gleichen Teilen Weißburgunder, Grauburgunder und Morillon. Teil im Barrique. Fruchtig von vorne bis hinten. Komplex. Elegante Fülle. Harmonisch. Saftig im Abgang.
  • Roat’n Frizzante:
    Frizannte von der Isabeller-Traube. Erdbeeren. Viel Frucht. Trinkanimierend

(Bilder: eigene Bilder)

 

Die Südsteiermark 2013 – die Toskana in Österreich – eine Weinreise (Teil 1)

So wie schon in den letzten Jahren sind wir auch heuer wieder in der Südsteiermark gewesen und haben verschiedene Winzer besucht und die guten Tropfen verkostet. Acht Oberösterreicher haben die Südsteiermark wieder unsicher gemacht.

Die sanften Hügel der Südsteiermark, die atemberaubende Landschaft in der Südsteiermark. Und die guten Weine und andere kulinarischen Schmankerl. So kennen wir die Weinregion im Süden von Österreich.

Südsteiermark 041

 

Besonderheiten der Weingärten in der Südsteiermark: Steile Hänge, die einerseits sich positiv auf die Frostgefahr auswirken, weil die kalte Luft abfließen kann, aber auch ein enormer Arbeitseinsatz, der den Winzerinnen und Winzern abverlangt wird. Dafür gibt es frische, fruchtige Weine. Aber auch füllige Weine aus tiefgründigem Boden. So kennt man die Südsteiermark. Vielschichtig.
Daher bereisen wir regelmässig die Südsteiermark, um die verschiedensten Winzer zu besuchen, die Weine zu verkosten und um die Landschaft zu genießen. Und dazu die Schmankerl aus der Region.

Eine Entdeckungsreise durch die südsteirische Weingegend um die Weinschätze zu entdecken. Bei einem guten Glas Wein konnten wir dann mit den Winzerinnen und Winzern fachsimpeln. Ein Grund, warum wir gerne im Frühjahr/Frühsommer in die Südsteiermark fahren. Da haben die Meister der Zunft ausreichend Zeit für Gespräche. Klar, der Wein steht da im Mittelpunkt!

Die Erwartungshaltung bzgl. Wetter war nicht sehr groß. So wurden wir dann aber positiv überrascht, dass es doch etwas Sonne gab und wir auch die Weingärten ganz nah erleben konnten. So wie letztes Jahr mussten wir feststellen: In der Südsteiermark dürfte es öfters schön sein, als bei uns zu Hause…

Wie jedes Jahr, haben wir auch dies mal wieder unser „Hauptquartier“ bei der Familie Schwarzl in Ratsch an der Weinstraße aufgeschlagen. Da wurden wir von Charlotte – der Chefin vom Weingut Schwarzl – schon mit einem guten Gläschen Wein zur Begrüssung empfangen. Perfekter Start. Da konnte nichts mehr schief gehen.

Südsteiermark 095

Hannes, der Junior im Haus und Chef im Weinkeller, hat uns auch alles genau im Weinkeller erklärt. Wie aus den Trauben aus dem Weingarten am Ende dann der Wein rauskommt.
Und dann musste natürlich auch verkostet werden!

Weine, die wir vom Weingut Schwarzl verkostet und auch mitgenommen haben:

  • Schwarzl Perle
    Ideal als Aperitif. Spritzig.
  • Welschriesling 2012
    Fruchtig, Apfel, Zitrus, klassisch.
  • Steyrermen 2012
    Ein leichter Sommerwein. Cuvée. Frisch. Fruchtig. Ideal für die Terrasse im Sommer.
  • Gelber Muskateller 2012
    Holunderblüten, Muskat, frisch.
  • Sauvignon Blanc 2012
    Johannisbeere, Stachelbeere, Kräuter. Mineralisch. Toller Abgang.
  • Chardonnay JS II 2007
    Ein toller Lagenwein. 16 Monate im Holzfass. Nach wie vor ein toller Wein, der leider nun langsam aber doch bald ausverkauft sein wird.
  • Traubensaft
    Der rote Traubensaft ist gespritzt mit Mineral ein toller, erfrischender Durstlöscher.

Eine tolle Buschenschank wird vom Weingut Robert Zweytick in Ratsch an der Weinstraße betrieben. Die Buschenschank liegt nur wenige Meter neben der Südsteirischen Weinstraße. Da gibt es hausgemachte, steirische Schmankerl. Brettljause, Käferbohnen, Aufstriche, etc. Dazu gibt es eine schöne Aussicht auf die herumliegenden Weingärten.

Südsteiermark Jause 022

Besonders angetan haben es uns Sämling und Sauvignon Blanc. Der Sämling – ausgeprägter Sortencharakter. In der Nase Südfrüchte, Zitrone und äußerst fruchtig am Gaumen. Der Sauvignon Blanc – sehr viel Frucht, Hollerblüten, Johannisbeere. Schöner Abgang.

Südsteiermark 019

(Fotos: eigene Bilder)

Weinverkostungen
Weinverkostung