www.rotwein-weisswein.at

ROTWEIN – WEISSWEIN – Der WeinBlog für Geniesser

Schaumweinsteuer hat wieder ein Ende

Hier auf Rotwein-Weisswein.at habe ich 2014 von der neuen alten Schaumweinsteuer berichtet.

Im Jahr 2005 wurde die Sektsteuer abgeschafft. Mit 1. März 2014 wurde die Schaumweinsteuer von der damaligen Regierung wieder eingeführt. Es wurde eine Schaumweinsteuer von 1 Euro pro Liter eingehoben. Betroffen waren Sekt, Champagner und Prosecco. Bei Prosecco trifft die Schaumweinsteuer nur dann zu, wenn der Flaschendruck über drei Bar liegt. Ist der Druck darunter, gilt der Prosecco als Wein. Somit bedeutet dies 75 Cent mehr pro Flasche ab März 2014. Und nun gibt es wieder ein Ende für die Sektsteuer.

 

Schaumweinsteuer

 

Jede Krise hat etwas Positives!

Die aktuelle Corono-Pandemie hat speziell die Gastronomie und deren Zulieferbetriebe hart getroffen. So wurde nun diese Woche von der österreichischen Regierung ein Maßnahmenpaket für die gesamte Branche beschlossen. Und Teil von diesem Unterstützungspaket ist auch die Abschaffung der unbeliebten Schaumweinsteuer! Eigentlich wäre es im Rahmen vom Regierungsübereinkommen erst ab April 2022 geplant gewesen.

Nach dem aktuell vorliegenden Antrag im Parlament soll die Abschaffung der Schaumweinsteuer bereits mit 1. Juli 2020 geplant sein.

 

Wachau DAC

Was sich bereits länger abzeichnete, ist nun offiziell: Die Wachau ist Österreichs neuestes und damit fünfzehntes DAC-Weinbaugebiet.

Auf den drei Ebenen

  • Gebietswein
  • Ortswein
  • Riedenwein

werden nun gebietstypische Gewächse mit der geschützten Herkunft

„Wachau DAC“

bezeichnet. Steinfeder, Federspiel und Smaragd bleiben dabei erhalten.

Nach eingehenden Überlegungen und Konsensfindung innerhalb des Gebiets legte die Wachau einen DAC-Verordnungsentwurf im Ministerium für Landwirtschaft, Regionen und Tourismus vor, der nun von der zuständigen Bundesministerin Elisabeth Köstinger unterschrieben wurde. Damit ist die geschützte Herkunftsbezeichnung „Wachau DAC“ die bereits fünfzehnte ihrer Art in Österreich.

 

Wachau

Gebietsweine

Zugelassene Rebsorten (reinsortig oder als Verschnitt): Grüner Veltliner, Riesling, Weißburgunder, Grauburgunder, Chardonnay, Neuburger, Muskateller, Sauvignon Blanc, Traminer, Frühroter Veltliner, Müller Thurgau, Muskat Ottonel, Roter Veltliner, Gemischter Satz, Blauer Burgunder, St. Laurent und Zweigelt.

Auch Gemischter Satz und Cuvées sind möglich. Diese Weine tragen den Namen des Gebiets in Verbindung mit „DAC“ auf dem Etikett. Die Trauben dürfen aus dem ganzen Weinbaugebiet Wachau stammen.

 

Ortsweine

Zugelassene Rebsorten: Grüner Veltliner, Riesling, Weißburgunder, Grauburgunder, Chardonnay, Neuburger, Muskateller, Sauvignon Blanc oder Traminer. Kein oder kaum merkbarer Holzton.

Die Wachau sieht in ihrer DAC-Verordnung 22 geschützte Ortsangaben vor.

Riedenweine

Zugelassene Rebsorten: Grüner Veltliner, Riesling.

Für die Riedenweine sind die renommiertesten Wachauer Rebsorten Grüner Veltliner und Riesling aus 157 definierten Lagen erlaubt. Wachau DAC-Weine mit der Angabe einer Ried am Etikett dürfen in keiner Weise angereichert werden und – ebenso wie Ortsweine – keinen oder einen kaum merkbaren Holzton aufweisen.

 

Bereits in den 1980er-Jahren etablierte der Gebietsschutzverband „Vinea Wachau“ die Stufen „Steinfeder“, „Federspiel“ und „Smaragd“, unterschieden nach dem natürlichen Alkoholgehalt der Weiß- und in seltenen Fällen auch Rosé-Weine seiner Mitglieder. Innerhalb des neuen DAC-Systems bleibt diese weithin bekannte und geschätzte Einteilung erhalten.

 

Bundesgesetzblatt zur DAC-Verordnung Wachau

 

 

VieVinum 2020 – die Winzer online

Die Vorbereitungen für die diesjährige VieVinum 2020 befanden sich bereits in der finalen Phase, als sich die Verschiebung aufgrund der Corona-Krise als unumgänglich erwies.

In Fertigstellung war auch schon das Online-Verzeichnis der ausstellenden Winzer 2020.

Die VieVinum 2020 Winzer können sich somit zumindest online präsentieren. So können Weinexperten und Weinliebhaber trotzdem in schwierigen Zeiten weiterhin in Kontakt bleiben.

 

VieVinum2020

 

Sämtliche Winzer der VieVinum 2020 findet man unter vievinum.at

Ab sofort können Weinexperten und Weinliebhaber auf einen Blick sehen, welche Angebote, Aktivitäten oder Schwerpunkte die VieVinum-Winzer 2020 aktuell zu bieten haben.

Neben Basisdaten wie Herkunft, Sortiment, Weinbeschreibungen, Zertifikate (z.B. „Nachhaltig Austria“, „biologisch“ …) oder Auszeichnungen kann man sich auch über Online-Veranstaltungen wie kommentierte Verkostungen oder Webinare informieren.

Außerdem bieten kurze Videos die Möglichkeit, die Winzerinnen und Winzer virtuell kennenzulernen, mehr über ihre Philosophie und Arbeitsweise zu erfahren – und natürlich via Link direkt in deren Online-Shop einzukaufen.

 

 

Weinveranstaltungen 2020 Online

Weinevents sammeln. Das ist das Ziel von dieser Aufstellung. Somit kann man sich schon auf die nächste Weinveranstaltung freuen und den Termin für die Weinveranstaltungen rechtzeitig einplanen. Aufgrund der Situation 2020 gibt es nun neu diese Seite. Online-Weinveranstaltungen. Gemeinsam mit Weinfreunden virtuell die Weine verkosten. Online-Weinverkostungen sind noch sehr jung. Immer mehr Winzer bieten diesen Service an. Dazu bestellt man vorab die Weine, die anschließend gemeinsam verkostet werden. Rasch anmelden!

Hier sammle ich alle mir bekannten Online-Weinveranstaltungen 2020.

Weinglas Weinveranstaltung

 

Fehlt ein Weinevent?

Bitte im kurze Rückinfo. Ich ergänze gerne die Auflistung der Online – Weinveranstaltungen 2020 .

Danke für die Unterstützung!

 

  • Mittelburgenland – Pioniere d. öserreich. Rotweinwunders
    virtuelle Verkostung mit 3 Adressen d. Mittelburgenlands
    8. Mai 2020, 19.00 Uhr
    Anmeldung und Informationen Ingrid Fölsner unter: tourismus1@wkooe.at
  • Leithaberg – Weine von Kalk und Schiefer
    virtuelle Verkostung mit 3 spannende Adressen vom Leithaberg
    Stefan Zehetbauer, Birgit Braunstein, Markus Altenburger
    11. Mai 2020, 19.00 Uhr
    Anmeldung und Informationen Ingrid Fölsner unter: tourismus1@wkooe.at
  • Weinviertel – von Arriviert bis Geheimtipp
    virtuelle Verkostung mit drei Weinen aus dem Weinviertel
    14. Mai 2020, 19.00 Uhr
    Anmeldung und Informationen Ingrid Fölsner unter: tourismus1@wkooe.at 
  • Wine & Chat mit Silvia Heinrich
    virtuelle Weinverkostung
    Ried Sieglos 2018, Maestro 2017, terra o. 2017
    Infos und Anmeldung unter office@weingut-heinrich.at
  • Blaufränkisch classic
    kommentierte Online-Weindegustation
    Termin: jederzeit
    Infos unter https://burgenland-vinothek.at/blog/vk0520/
  • Autochthone Sorten aus dem Friaul
    kommentierte Online-Weindegustation
    Termin: 28. Mai 2020, 18.00 Uhr
    Anmeldung unter christian@weinundkultur.eu
  • Mediterrane Trendweine
    kommentierte Online-Weindegustation
    Termin: 4. Juni 2020, 18.00 Uhr
    Anmeldung unter christian@weinundkultur.eu

 

 

 

Weinfrühling 2020 ganz im Zeichen von Corona

Weinfrühling 2020 – in der aktuellen Zeit ist vieles anders.

Im Frühling finden normalerweise viele Weinveranstaltungen statt. Als Weinliebhaber besucht man gerne die Weinevents und verkostet die Weine, den neuen Weinjahrgang. Heuer – 2020 – ist vieles anders. So auch der Weinfrühling 2020….

 

Weinfrühling 2020 Corona

 

 

Tour de Vin 2020 Virtuel

Seit 25 Jahren fand die „Tour de Vin“ stets am ersten Mai-Wochenende statt.

Sämtliche Traditionsweingüter im Traisental, im Kremstal, im Kamptal und am Wagram hielten dabei ihre Kellertüren offen, und tausende Weinliebhaber strömten in den Donauraum, um die neuen Weine zu degustieren. Im 26. Jahr seit Bestehen des traditionsreichen Tastings wird dies nicht der Fall sein, und den neuen Termin kann noch niemand bestimmen.

ABER die Traditionsweingüter bieten dafür eine virtuelle Tour de Vin an: von 16.-19. April 2020.

Tour de vin

 

Rund 20 Weingüter laden am Wochenende nach Ostern zu einem virtuellen Tasting – jedes hat seinen eigenen Timeslot. Maximal 20 Gäste können in jeder Sitzung teilnehmen und gemeinsam mit der Winzerin oder dem Winzer drei Weine degustieren. Das Tasting dauert ca. 30-40 Minuten, je nachdem, wie aktiv sich die Gäste an der Degustation beteiligen.

Die Plätze kann man ab sofort buchen. Damit das Degustationspaket rechtzeitig ankommt, liegt die Deadline für Bestellungen bei Dienstag, 14. April 2020. Wenn es ein Ostergeschenk sein soll, natürlich entsprechend früher. Die Teilnahme kostet 50 Euro pro Person, die drei Weine sowie deren Versand sind im Preis inbegriffen. Infos unter erstelagen@wine-partners.at

 

 

Linzer Weinfrühling 2020 – abgesagt

Der Linzer Weinfrühling ist bei vielen Weinliebhabern ein sehr beliebtes Weinevent. Heuer wäre es ein Jubiläum gewesen. 25 Jahre Linzer Weinfühling. Daraus wird aber nun leider nichts. Corona hat sich durchgesetzt.

Der Linzer Weinfrühling 2020 wurde abgesagt.

Somit trifft es auch diese beliebte Weinveranstaltung, welche nicht stattfinden wird. Ursprünglich geplant für Freitag, 17. April 2020 im Palais Kaufmännischer Verein.

 

Linzer Weinfrühling 2020

 

Aber wir freuen uns ganz einfach auf das nächste Event. Die nächste Weinverkostung kommt bestimmt!!! Zum Beispiel der Linzer Weinherbst.

 

 

Weinjob – Sinnvolle Beschäftigung gesucht?

Viele Menschen leiden unter dem Nichtstun, weil ihr Unternehmen geschlossen wurde. Die Winzer aber suchen händeringend nach Helfern, um die dringend notwendigen Arbeiten in den Weinbergen durchführen zu können. Eine Online-Plattform will beide verbinden.

Ausgerechnet jetzt sind für viele ausländische Mitarbeiter die Grenzen geschlossen. Um Arbeitssuchende – etwa aus dem Handel oder der stillgelegten Gastronomie – mit verzweifelnden Winzern zusammen zu bringen, initiiert Franz Regner die Kampagne #ernte2020sichern. Auf der Onlineplattform weinjobs.com können Winzer und Winzerinnen jetzt kostenlos inserieren.

 

Weinjob

 

Üblicherweise kostet ein Inserat bei weinjobs.com 98 Euro. Um einen konstruktiven Beitrag zur aktuellen Situation zu leisten, können Anzeigen mit dem #ernte2020sichern jetzt aber kostenlos online gestellt werden. Die Anzeigen werden infolge bewusst im geografischen Umfeld des Arbeitgebers beworben, damit idealerweise Mitarbeiter in der Region gefunden werden.

Die Seite weinjobs.com wurde 2012 für die Weinbranche geschaffen und ist mittlerweile die führende Wein-Stellenplattform im deutschsprachigen Raum mit mehr als 4.400 registrierten Stellensuchenden und 1.800 Arbeitgebern. Die Plattform steht aber auch Anbietern im Gemüse- und Obstbau zur Verfügung.

 

Die Natur im Weingarten steht nicht still

Die Welt steht still, doch der Natur ist COVID-19 egal!

Jeden Sonnenstrahl und jeden Regentropfen setzt sie mit gewohnter Kraft um. In den Weinbergen wachsen die Reben im Eiltempo. Für die Winzer ist die Weingartenarbeit in dieser Zeit des Jahres entscheidend – jetzt werden die Weichen für die Ernte im Herbst gestellt. Die Arbeit im Weingarten muss daher dringend erledigt werden. Aber anders als sonst.

STK: Jeder für sich und doch gemeinsam

Seit 1993 gibt es die Vereinigung STK, die damals von den Pionieren der Steiermark gegründet wurde. Heute ist es in den meisten Weingüter schon die zweite Generation, die danach strebt, das Terroir und die klimatischen Besonderheiten herauszuarbeiten und gemeinsam eine Wein-Sprache zu definieren, die der Eigenart der Steiermark Ausdruck und Gehör verschafft.

Einer der wichtigsten Schritte im Laufe dieser gemeinsamen Arbeit war die Lagenklassifikation, die bereits vor zehn Jahren umgesetzt wurde. Damit gingen auch einheitliche Herkunfts- und Qualitätsbestimmungen einher. Mit dem Jahrgang 2018 trat schließlich die DAC-Regelung für die Steiermark in Kraft, an der die zwölf STK Weingüter (Gross, Frauwallner, Lackner-Tinnacher, Neumeister, Maitz, Polz, E. Sabathi, H. Sabathi, Sattlerhof, Tement, Winkler-Hermaden und Wohlmuth) federführend mitgearbeitet haben, um ihre Erfahrungen und Erfolge der gesamten steirischen Weinbauernschaft zugänglich zu machen.

 

STK Weingüter Gruppenfoto_c_josef-krassnig

 

Am Weingut Lackner-Tinnacher steht ein Team von acht Leuten im Weingarten der Ried Steinbach. Das schöne Wetter wird genutzt zum Binden der Reben. Hat man dabei im Vorjahr noch Seite an Seite gearbeitet, so halten die Mitarbeiter diesmal einen Sicherheitsabstand von zwei bis drei Rebzeilen, also etwa fünf bis sieben Meter. Die Arbeiten im Innenbereich des Weingutes sind auf ein Minimum reduziert. Stets hält sich nur eine Person aus der Familie in den Büroräumlichkeiten auf oder packt Weinpakete, denn seit Restaurants, Weinbars und Vinotheken geschlossen haben, ist der direkte Weinversand an Kunden wichtiger denn je.

 

Auch im Betrieb der Familie Gross ist es im Weingut ganz ruhig. Das Gross-Team arbeitet draußen – selbst die beiden Sommeliers, und die können ihr Glück kaum fassen. Für gewöhnlich ist der Frühling die Zeit, in der sie eine Verkostung nach der anderen mit interessierten Weinliebhabern absolvieren. Da Verkostungsrunden zurzeit nicht stattfinden können, hat Johannes Gross seine Sommeliers kurzerhand eingeladen, im Weingarten mitzuarbeiten.

 

Ungefähr zur gleichen Zeit steht Wolfang Maitz in der Ried Hochstermetzberg und blickt lächelnd auf ein Büschel Narzissen, das zwischen den Rebzeilen in kräftigem Gelb leuchtet. Alle Jahre wieder blühen die Frühlingsboten an derselben Stelle – mitten am Weinberg neben den alten Sauvignon Blanc Stöcken.

 

Rund zehn Kilometer weiter am Kranachberg kommt auch Winzer Hannes Sabathi ins Grübeln. „So sehr Weinbauer war ich seit 20 Jahren nicht mehr“, erzählt er. Üblicherweise verbringt der Winzer diese Zeit des Jahres im Auto oder im Flugzeug – eine Hast von Präsentation zu Präsentation, um die eigenen Weine zu bewerben. Für die Arbeit im Weingarten hat er Mitarbeiter angestellt. Dieses Jahr aber, wo viele seiner Leute zu Hause bleiben müssen und alle Präsentationen abgesagt sind, kann der Winzer wieder selbst im Weingarten tätig sein. Hannes Sabathi genießt es, mehr Zeit für die Arbeit an der Basis und endlich auch die nötige Ruhe zum Reflektieren zu haben.

 

 

(Foto: Josef Krassnig)

Weinverkostungen

Weinverkostung

Archive