www.rotwein-weisswein.at

ROTWEIN – WEISSWEIN – Der WeinBlog für Geniesser

Sommer 2016

Der Sommer hat sich in den letzten Wochen nochmals von der besten Seite gezeigt. Speziell für die Winzer war dies ein Segen, sodass sich die Trauben hervorragend entwickeln konnten.

Sommer, Sonne, leichte Terrassenweine. Das soll uns gut in Erinnerung bleiben.

Sommerwein

 

So ein Sommerwein ist zum Beispiel die neue Nine & Fine Line vom Weingut Schwarzböck. Am Bild sieht man den leichten Sommerwein RESI. 9% Vol.Alkohol.
Ein leichter Roséwein aus Merlot und Zweigelt. Würzig, leicht, fröhlich. Gekühlt am Pool ein Genuss. So bleibt uns der Sommer gut in Erinnerung.

Und der nächste Sommer kommt bestimmt.

 

 

Jungwinzerinnen Kalender 2017

Der neue Kalender für alle Weinliebhaber ist wieder verfügbar.

Der Jungwinzerinnenkalender 2017.

Bereits in der 14. Auflage gibt es heuer den Jungwinzerinnen Kalender. Zwölf Weingüter haben es in den neuen Kalender für 2017 geschafft. Wir finden diesmal  sieben Weingüter aus Niederösterreich, drei aus dem Burgenland, eines aus der Steiermark und ein Weingut aus Wien im neuen Jungwinzerinnenkalender 2017.

Premiumsponsor für den neuen Kalender ist die Weinkellerei Lenz Moser, wobei Lenz Moser seit dem ersten Kalender an als Premiumsponsor fungiert.

Mausi Lugner und Rockstar Dennis Jale haben sich heuer als Kalender-Paten zur Verfügung gestellt.

Jungwinzerinnenkalender_2017_Gruppe-Mausi-Lugner

Folgende Winzermodels zieren den Jungwinzerinnen Kalender 2017:

  • Lena Krug f. Weingut Krug (Gumpoldskirchen/NÖ)
  • Veronika Krenn f. Weingut Krenn (Sooss/NÖ)
  • Orissa f. Weingut Hess (Hohenruppersdorf/NÖ)
  • Gloria Herber f. Weingut Riegler-Herber (Kottingbrunn/NÖ)
  • Diana Müller f. Weingut Müller (Krustetten/NÖ)
  • Sarah f. Weingut Brunthaler (Mailberg/NÖ)
  • Marie-Theres Gratzer f. Weingut Gratzer-Sandriester (Prellenkirchen/NÖ)
  • Tamara f. Weingut Wieselthaler (Wien)
  • Valentina Tschank f. Weingut Tschank (Leithaprodersdorf/Bgld.)
  • Katharina Maria Galumbo f. Weingut Galumbo (Illmitz/Bgld.)
  • Tanja f. UhudlerVerein (Moschendorf/Bgld.)
  • Christine f. Weingut Edelsbrunner (Hof b. Straden/Stmk)

 

Jungwinzerinnenkalender_2017_Gruppe

 

Die Herausgeberin vom Jungwinzerinnen Kalender ist Dr. Ellen Ledermüller-Reiner. Der Jungwinzerinnenkalender 2016 kann bei Frau Dr. Ellen Ledermüller-Reiner unter der Mailadresse e.ledermueller@aon.at bestellt werden und kostet 27,- Euro pro Stück.

jungwinzerinnenkalender_2017_februar

jungwinzerinnenkalender_2017_august

In der Vergangenheit waren die Kalender relativ schnell ausverkauft. Somit sollte man rasch handeln, ansonsten kann es sein, dass der neue Kalender bald vergriffen ist.
Idealerweise denkt man schon jetzt an Weihnachten und kauft einem Weinliebhaber ein nettes Weihnachtsgeschenk. Aber auch als Geburtstagsgeschenk eignet sich dieser Kalender hervorragend.

Passend zum Kalender gibt es auch wieder das Covergirl T-Shirt 2017, welches 25,- Euro pro Stück kostet und unter der oben angeführten Mailadresse bestellt werden kann.

Jungwinzerinnenkalender-T-Shirt-2017

Fesche Winzerinnen zwischen 17 und 27 Jahren können sich bereits jetzt schon für den Jungwinzerinnen Kalender 2018 unter der oben angeführten Mailadresse bei Frau Ledermüller-Reiner mit einem Ganzkörperfoto (normal bekleidet) bewerben.

 

(Bilder: Zur Verfügung gestellt von Fa. Kreativ Consulting, Fr. Dr. Ellen Ledermüller-Reiner)

 

 

Mödlinger Weinherbst 2016

Most, Sturm und herzhafte Schmankerln sowie ein tollen Ausblick über Wien. Das alles gibt es beim Mödlinger Weinherbst 2016.

Viele edle Tröpferl sind auch heuer wieder am Eichkogel an zwei Wochenenden im September in herbstlicher Atmosphäre zu genießen.

Für Most, Sturm, sowie Prädikatsweine und ausreichende Stärkung sorgen diesmal die Mödlinger Heurigenbetriebe

  • Weingut Neuberger
  • Sekt & Weinkellerei Taufratzhofer
  • Langeckers Reblaushütte.

Mödlinger-Weinherbst_2016

Der Mödlinger Weinherbst findet an den zwei aufeinander folgenden Wochenenden jeweils ab 10 Uhr statt:

17. und 18. September sowie 24. und 25. September 2016.

Schmankerln und edle Tröpferl erwarten die Weinherbst-Besucher im Naturschutzgebiet.

(Foto: Weinbauverein Mödling)

 

 

Südsteiermark Tour 2016 – Part 2

Ein weiterer Fixpunkt bei unseren Südsteiermark-Touren ist das

Weingut Moser

hoch über Leutschach. Auf rund 700 Metern liegt das Weingut. Dies war heuer im Frühjahr auch ein Vorteil. Dadurch, dass die Rebstöcke im Austrieb noch nicht so weit waren, wirkte sich der Frost auch nicht so stark aus. Die Höhenlage war hier ein entscheidender Vorteil. Die Familie Kapun bewirtschaftet rund 25 ha und die Weine werden ab Hof verkauft.

Beim Weingut Moser genossen wir eine umfangreiche Weinverkostung. Neben den Weinen findet man die verschiedensten Brände und Liköre, viele Fruchtsäfte, Öle, Essig, Honig und Marmeladen, welche auch verkostet werden können.

Unsere Highlights beim Weingut Moser:

  • Sauvignon Blanc Steinhand
  • G’mischter Sotz
  • Weissburgunder Steinbruch
  • Sauvignon Blanc Steinbruch
  • Grauer Burgunder Rücklage
  • Sauvignon Blanc Rücklage
  • Verschiedenste Frizzante und  Fruchtsäfte.

 

Am Tag der offenen Kellertüre hatten wir am

Weingut Kollerhof

die Möglichkeit, auf Entdeckungsreise durch den Keller zu gehen und gemeinsam mit Junior und Senior hinter die Kulissen zu sehen. Der Weg der Trauben aus dem Weingarten bis ins Glas. So durften wir am Ende auch eine besondere Raritätenverkostung genießen.

Kollerhof_Leutschach.3.2016

Kollerhof_Leutschach.2.2016

 

Besondere Tröpferl gibt es da zum Beispiel vom Grauburgunder und Sauvignon Blanc. Selektion, Klassik, Schale IZ, Privat, etc. Da muss man sich einfach durchkosten und die Gaumenfreuden selbst entdecken.

Die moderne Buschenschank mit den verschiedensten steirischen Schmankerln lädt ein zum Verweilen. Gibt es schönes Wetter, so muss man den Wein unbedingt im Garten oder auf der Terrasse genießen.

Kollerhof_Leutschach.1.2016

Nicht weit vom Weingut Kollerhof entfernt findet man das

Weingut Rothschädl.

Bei einer nette Verkostung der Weine sind wir auf eine Besonderheit von der Lage Kreuzberg gestoßen:

  • Grauburgunder Kreuzberg Reserve 2011.

Ein kräftiger Wein mit einzigartigem Charakter. Vergärung und eine 30-monatige Feinhefelagerung in kleinen, französischen Eichenfässern. Ein toller Wein zum Einlagern im Weinkeller.

 

In Sulztal an der südsteirischen Weinstraße nahe Gamlitz findet man das

Weingut Dreisiebner Stammhaus,

welches sich ab heuer mit einem neuen Logo auf den Flaschen präsentiert.

In ruhiger und entspannter Umgebung konnten wir die verschiedensten Weine verkosten. Dabei sind speziell drei Weine ganz besonders in Erinnerung geblieben:

  • Gelber Muskateller Hochsulz 2015
  • Sauvignon Blanc Zoppelberg 2015
  • Chardonnay Hochsulz Reserve 2011

 

Ein Tipp für Genießer ist auch das

Weingut Robert Zweytick,

nur wenige Meter von der Südsteirischen Weinstraße entfernt. Bei einem tollen Ausblick auf der herumliegenden Weinberge kann man auf der Terrasse ein wunderbare Jause und die typischen, südsteirischen Weine genießen. Besonders gut gefallen hat mir hierbei der Welschriesling, Sämling, Gelbe Muskateller und Sauvignon Blanc.

 

Südsteiermark_Wein.6

Südsteiermark_Wein.5

Südsteiermark_Buschenschank.1

 

Wie man so auf den Fotos sieht: eine herrliche Landschaft, nette Leute, tolle Weine und die wunderbaren Schmankerl. Es bietet sich natürlich an, dass man eine Wanderung durch die Weingärten, Wiesen und Wälder macht. Immer wieder entdeckt man kleinere oder größere Weinbauern und Buschenschanken. Und so kann man immer wieder Weine verkosten bzw. entdecken.

Das macht die Südsteiermark aus und wir kommen immer wieder gerne zurück!

 

Bis bald!

 

 

Den ersten Teil von der Südsteiermark Tour 2016 findet man hier.

 

(Fotos: eigene Bilder)

 

Südsteiermark Tour 2016 – Part 1

Mindestens einmal im Jahr muss man in die Südsteiermark reisen. Die Südsteiermark ist eine der reizvollsten Weinbauregionen in Europa. Romantisch, atemberaubend. Einfach eine herrliche Gegend.

Viele kleine Straßen führen zwischen den Weinbergen. Da gibt es keine Möglichkeit, dass man irgendwo falsch abbiegt. Es gibt nur einen richtigen Weg. Ist man einmal eine Abzweigung anders gefahren, als man es wollte, so ist dies kein Beinbruch. Es ist eine Chance, dass man einen neuen Winzer und/oder eine neue Buschenschank und somit neue, hervorragende Weine entdeckt. Sozusagen einen neuen Geheimtipp entdeckt.

Südsteiermark_Wein.8

 

Die Landschaft ist in der Südsteiermark einfach herrlich. Eine wunderbare Bühne. Viele Hügel. Weinberge, unterbrochen durch kleine Wälder und Wiesen. Dazwischen Weingüter, Buschenschänken. Kleine, enge Straßen. Die Weinstraßen. Die Weingüter reichen von einfach, gemütlich bis hin zu Designer-Weingüter. Alles ist in der Südsteiermark vertreten.

Die Landschaft: Teils extrem steile Hänge an denen der Wein wächst. Da kann man oftmals die Weingärten nicht mehr maschinell bearbeiten. Da ist dann Handarbeit gefragt.

Einen wunderbaren Wein kann man hier genießen. Natürlich auch kaufen und mit nach Hause nehmen. So hat man dann auch ein Stück Südsteiermark in den eigenen vier Wänden zu Hause.

 

Ein Fixpunkt bei unserer Südsteiermark-Tour war wieder das

Weingut Pichler-Schober.

St. Nikolai im Sausal ist eine wunderbare Gegend. Mitten drinnen ist das Weingut Pichler-Schober. Rund zwölf Hektar Weingärten wird bewirtschaftet. Eines kann man nicht gut genug beschreiben. Das traumhafte Panorama. Das gibt’s geschenkt zum guten Wein und der hervorragenden Jause. In den Liegestühlen die Ruhe, die Aussicht, den Wein und die Jause genießen. So fühlt man sich wohl. So kann man es länger aushalten.
Sehr gut in Erinnerung blieb bei der Verkostung im Liegestuhl der Welschriesling, Sauvignon Blanc Klassik und Morillon Klassik. Alle Jahrgang 2015.

Südsteiermark_Wein.2

 

Einige Kilometer weiter in der Nähe vom Dämmerkogel findet man etwas versteckt das

Weingut Felberjörgl.

Eine romantische Buschenschank mit vielen steirischen Schmankerln, Fruchtsäften und Edelbränden. Da sollte man sich auf jeden Fall niederlassen und eine gute Jause kombiniert mit den Weinen vom Weingut zu genießen.

Vom neuen Jahrgang kann ich folgende Weine empfehlen:

  • Welschriesling Klassik
  • Sämling Klassik
  • Sauvignon Blanc Klassik
  • Gelber Muskateller Klassik
  • Morillon Höchleit’n
  • Sauvignon Blanc Kreuzegg

Südsteiermark_Wein.3

 

 

Weingut Schwarzl

Wie jedes Jahr haben wir auch heuer wieder unser „Basislager“ bei der Familie Schwarzl aufgeschlagen. Mitten in den Weinbergen in Ratsch an der Weinstraße. Hier fühlen wir uns einfach wohl!

Die Familie Schwarzl war in den letzten Monaten sehr fleissig. Letztes Jahr habe ich hier noch geschrieben, dass Hannes sicher noch weitere Überraschungen parat hat (Südsteiermark-Tour 2015). Nun wissen wir es! Neben dem neuen Weinjahrgang wurde ein neuer Weinkeller inkl. Wohnhaus gebaut. Aktuell laufen die umfangreichen Installationsarbeiten. Durch den neuen Keller steht dann in Zukunft wieder ausreichend Platz zur Verfügung und die Abläufe in der Weinerzeugung können optimiert werden.

Weingut_Schwarzl_Ratsch_2016

 

Der Jahrgang 2015 beim Weingut Schwarzl lieferte Weine mit einer schönen Frucht. Die Weine sind kräftig. Intensiv. Die Menge war zufriedenstellend.

Folgende Weine sind unsere Favoriten für den Jahrgang 2015:

  • Steyrermen
  • Gelber Muskateller
  • Morillon
  • Sauvignon Blanc

Weiters kann ich den Roten Traubensaft, das Kürbiskernöl oder die verschiedenen Fruchtaufstriche sehr empfehlen.

Für den neuen Jahrgang 2016 hängt es davon ab, wie das Wetter weiter verläuft und wie sich die Trauben nach den enormen Frostschäden Ende April entwickeln können. An so eine Frostkatastrophe konnte man sich mehr als 60 Jahre nicht zurück erinnern. Im Juni ging man davon aus, dass rund 90 % der Trauben verloren sind. Bis in den August haben sich die verbleibenden Trauben gut entwickelt und es sieht etwas besser aus. Die nächsten Wochen werden dann zeigen, wie der neue Jahrgang 2016 wird und wie viel Wein es geben wird.

Südsteiermark_Wein.5

 

 

Weingut Peter Skoff

Die Familie Peter Skoff ist am Kranachberg zu Hause. Die Familie arbeitet am Weingut Skoff zusammen. Der Wein ist Männersache. Darum kümmern sich Peter Junior, sein Bruder Markus und Peter Senior. In der Buschenschank ist seine Frau Anna die Chefin.
Beim Weingut Peter Skoff spielt der Sauvignon Blanc die erste Geige. Hier bekommt man hervorragende Sauvignon Blancs. Egal im klassisch ausgebaut oder auch die verschiedensten Lagenweine im großen oder kleinen Holz ausgebaut. Für Sauvignon Blanc – Fans eine klare Empfehlung, diese zu verkosten.
Ansonsten gibt es natürlich alle typischen Sorten eines steirischen Weingutes beim Weingut Peter Skoff.

Neu im Programm findet man auch 2 Bio-Weine. Dazu werden Weingärten nach zertifiziert biologischen Kriterien bewirtschaftet.

  • BIO Sauvignon Blanc 14 Gut-Sernau
  • BIO Morillon 14 Gut-Sernau

Wie auch alle anderen Weingüter in der Südsteiermark hat der Frost das Weingut Peter Skoff massiv getroffen. Erste Schätzungen zu Folge wird man nicht mehr als 25 % einer Durchschnittsernte im Herbst in den Keller bringen. Vorausgesetzt das Wetter spielt mit. Der weitere Witterungsverlauf wird es zeigen.

Bei der umfangreichen Verkostung blieben die folgenden Weine vom neuen Jahrgang 2015 besonders in Erinnerung:

  • Steirische Vielfalt
  • Morillon Gamlitz
  • Sauvignon Blanc Gamlitz G.XV
  • Muskateller Gamlitz
  • Sauvignon Blanc Kranachberg
  • Sauvignon Blanc Finum

 

Den zweiten Teil von der Südsteiermark Tour 2016 findet man hier.

(Fotos: eigene Bilder)

 

Genussmeile 2016

Über 10 Kilometer Gaumenfreude:

Die längste Schank der Welt sperrt auf

Über 80 namhafte Weinhauer garantieren zwischen Mödling und Bad Vöslau -für ein Genussfeuerwerk der besonderen Art. Die längste Schank der Welt ist an den beiden ersten Septemberwochenenden nicht nur für Feinschmecker ein Pflichttermin.

Die Genussmeile zählt zu dem kulinarischen Top-Ereignis, das die Tourismusdestination Wienerwald alljährlich zu bieten hat.

Am 3. und 4. sowie am 10. und 11. September 2016

stehen Most, Sturm, Wein und regionale Schmankerl in den herbstlich wirkenden Weingärten des 1. Wiener Wasserleitungswanderweges zur Verkostung bereit.

 

Genussmeile_201609

 

Aus den vielen zahlreichen Weinherbst-Veranstaltungen einzelner Gemeinden wurde mit der Genussmeile vor sechs Jahren ein einheitlicher Rahmen geschaffen. Mittlerweile sind zwölf traditionelle Weinbaugemeinden, wie Mödling, Maria Enzersdorf, Guntramsdorf, Gumpoldskirchen, Pfaffstätten, Traiskirchen, Tattendorf, Sooß, Kottingbrunn und Bad Vöslau, Brunn und Baden an der Gemeinschaftsaktion beteiligt.

Die offizielle Eröffnung ist am 3. September um 12.30 Uhr am Hauptplatz in Guntramsdorf. Der nächste Höhepunkt des Tages findet in Gumpoldskirchen um 14.30 Uhr mit dem Gebirgsaufschießen statt, wo der traditionelle Beginn der Weinlese gefeiert wird. Für musikalische Unterhaltung ist an beiden Wochenenden bestens gesorgt.
Die längste Schank der Welt hat an den Samstagen jeweils von 14 Uhr und an den Sonntagen ab 11 Uhr bis zum Sonnenuntergang geöffnet.

 

(Foto: Wienerwald Tourismus GmbH)

 

Die Sommerzeit ist auch eines: Grillzeit

Wenn wir heute an das Grillen denken, so geht es hierbei längst nicht mehr nur um ein Stück Fleisch und um die Wurst. Es geht um etwas mehr. Tolle, umfangreiche Rezepte, Vorspeisen, Hauptspeisen und auch Desserts. Alles vom Griller. Dem Grillmeister sind hierbei keine Grenzen gesetzt. Dazu gibt es im Internet und Buchhandel jede Menge verschiedene Bücher mit Grillrezepten.

 

Grillen im Sommer

 

Diese verschiedensten Grillbücher/Grillbibeln sind auch für Grill-Anfänger bestens geeignet, weil die Rezepte Großteils sehr ausführlich beschrieben sind. Details zur Zubereitung inklusive Fotos dürfen dabei natürlich nicht fehlen.

Folgend einige Tipps für das richtige Grillen:

  • Vor dem Anheizen das Grill-Equipment prüfen und eventuell reinigen, sofern dies nicht unmittelbar nach der letzten Grillerei erfolgt ist.
  • Die Zutaten, die gegrillt werden sollen, sollten frisch gekauft werden und dabei immer die Kühlkette beim Einkaufen beachten.
  • Selbst mariniertes Fleisch ist dem bereits fertig marinierten Fleisch auf jeden Fall zu bevorzugen. Fertig mariniertes Fleisch enthält oft Farbstoffe, Konservierungsstoffe und Geschmacksverstärker.
  • Den gereinigten Rost vor dem Grillen mit hitzebeständigem Öl einstreichen.
  • Fleisch beim Grillen nur einmal wenden.
  • Wenn das Fleisch fertig gegrillt ist, nicht auf dem Grill liegen lassen, da es sehr schnell trocknet. Ideal ist es, wenn man es in Alufolie einwickelt und das Fleisch kurz ruhen lässt. Dann ist das Fleisch noch saftiger.
  • Beim Grillen von Fisch die Grillzeit und die Temperatur genau beachten, da der Fisch sonst sehr schnell austrocknet. Zum Grillen eignen sich fettreiche Fischsorten wie zum Beispiel Lachs oder Forelle.
  • Gemüse kann man sehr gut in einem Gemüsekorb aus Edelstahl grillen.
  • Wenn man Spieße am Griller zubereitet und dazu Holzspieße verwendet, so sollte man diese vorher für rund eine Stunde in Wasser legen, sodass diese nicht sofort verkohlen.

 

Zum Grillen ist es auch notwendig, dass man sich Gedanken bzgl. der Getränke macht. Oftmals wird beim Grillen Bier getrunken. Aber genauso gut eignet sich ein guter Wein zum Gegrillten. Dabei sollte man aber einerseits den richtigen Wein auswählen, aber ganz besonders jetzt im Sommer die richtige Serviertemperatur vom Wein beachten!

Grillen im Sommer

Egal ob es sich um einen Weißwein oder um einen Rotwein handelt. Es macht Sinn, wenn man den Wein jetzt in der warmen Jahreszeit um einige Grad kühler serviert. Im Glas erwärmt sich jetzt der Wein rasch.

Beim Grillen ist ein Rotwein meist eine gute Wahl. Wenn man an ein gutes, saftiges, aromatisches Steak denkt, so ist dazu ein kraftvoller Rotwein ein guter Partner. Dezenter Holzeinsatz mit schöner Frucht und feinen Tanninen sind ein guter Partner zum Fleisch.

Speziell in Österreich haben wir aber auch viele Weißweine, die sich zum Grillen anbieten. Zum Beispiel zu hellem Fleisch bieten sich Grüner Veltliner, Riesling oder Sauvignon Blanc an.

Bei der Weinwahl ist jeweils zu beachten, wie stark gewürzt wurde. Aber auch die Beilagen und Saucen. Dies muss alles zusammen passen. Hierbei passen dann gerne Chardonnay oder Pinot Blanc, welche zum Beispiel auch im Holzfass gereift sind und etwas vollmundiger sind.

 

Wichtig ist natürlich auch, dass man ausreichend Wasser gegen den Durst anbietet. Ideal ist auch ein Sommer-Gespritzter. Ein Allroundbegleiter.

 

Wein & Kunst  in Linz 2016 in der Altstadt

Anfang September wird die Linzer Altstadt wieder zum Treffpunkt für Weinliebhaber, Winzer, Künstler und Genießer. Das große Fest

Wein & Kunst

in der Linzer Altstadt findet vom

Donnerstag, 1. September bis Samstag, 3. September 2016

statt. Heuer bereits zum 22. Mal findet das Weinfest in der Altstadt in Linz statt und es werden wieder viele renommierte Winzer aus allen österreichischen Weinregionen ihre Weine ausschenken. Rund 70 Winzer haben ihr Kommen angekündigt. Dazu wird es über 20 kulinarische Stationen geben.

Die Veranstaltung Wein & Kunst in der Linzer Altstadt startet am Donnerstag um 15.00 Uhr. Freitag und Samstag geht’s jeweils um 13.00  Uhr los. Ende ist an allen drei Tagen jeweils um 23.00 Uhr. Heuer findet das beliebte Event nicht parallel zur Ars Electronica statt. Die Ars Electronica – Festival für Kunst, Technologie und Gesellschaft – findet vom 8. Bis 12. September 2016 in Linz statt.

Wein&Kunst 2015

Der Eintritt zu Wein & Kunst in Linz ist frei. Man kauft sich einmalig ein Weinglas und kann damit bei den Winzern die Weine erwerben. Das Glas kann am Ende der Veranstaltung mit nach Hause genommen werden. Oder – viel besser: man lässt es an eine der Ausgabestationen zurück und spendet damit für Alina, die an einer sehr seltenen Krankheit leidet.

 

 

Wein im Garten – August 2016

Mitten im Sommer wieder mal ein aktuelles Foto von meinen Weinreben.

Wein-im-Garten_Aug.2016_003

Wein-im-Garten_Aug.2016_002

Wein-im-Garten_Aug.2016_001

 

 

Falstaff Weinguide 2016/17 verfügbar

Der neue Falstaff WeinGuide ist verfügbar.

Falstaff präsentiert in seinem neuen Weinguide 2016/2017 die laut Falstaff besten Weine aus Österreich und Südtirol. Der neue Weinguide hat mehr als 860 Seiten. Somit ist er erneut um rund 30 Seiten gewachsen. Der Falstaff Weinguide wird heuer bereits zum 19. Mal präsentiert.

Im heurigen Werk wurden 3457 Weine verkostet und beschrieben. Der Weinguide 2016/2017 bietet somit einen sehr umfangreichen Überblick über den Weinjahrgang 2015. Im Weinguide wurden alle jene Weine aufgenommen, die im Laufe des heurigen Jahres 2016 auf den Markt gekommen sind oder nun noch in den Verkauf kommen.

Eines kann man aus dem Falstaff Weinguide 2016/2017 auf jedenfall raus lesen. Der Jahrgang 2015 ist ein hervorragender Weinjahrgang und man sollte die Chance ergreifen und seine eigenen Weinvorräte entsprechend auffüllen. Sowohl die Qualität als auch die Mengen vom Jahrgang 2015 überzeugen.

Aus Österreich wurden 478 Weingüter bewertet. Zusätzlich findet man auch die Bewertungen von 46 Südtiroler Weingütern mit 284 Weinen im Weinguide.

Falstaff-Weinguide2016-2017

 

Die 5-Sterne-Weingüter im neuen Falstaff Weinguide 2016/2017 sind:

  • Weingut Bründlmayer, Langenlois
  • Weingut Gesellmann, Deutschkreutz
  • Weingut Gernot und Heike Heinrich, Gols
  • Weingut Franz Hirtzberger, Spitz an d. Donau
  • Weingut Knoll, Dürnstein
  • Weingut Kollwentz, Großhöflein
  • Weinlaubenhof Kracher, Illmitz
  • Wein-Gut Nigl, Senftengerg
  • Weingut F. X. Pichler, Dürnstein
  • Weingut Pöckl, Mönchhof
  • Weingut Prager, Weißenkirchen
  • Weingut Sattlerhof, Gamlitz
  • Weingut Tement, Berghausen

In dieser Aufstellung der 5-Sterne-Weingüter gibt es heuer ein neues Mitglied. Es ist das Wein-Gut Nigl, welches heuer zu einem *****-Weingut aufstieg.

 

Als beste Weißweine für die letzten Jahrgänge wurden geehrt:

  • Riesling Smaragd Unendlich 2015 vom Weingut F.X. Pichler
  • Roter Veltliner Steinberg Privat 2014 vom Weingut Josef Fritz
  • Chardonnay Obegg G STK 2013 vom Weingut Erich & Walter Polz

 

Als beste Rotweine für die letzten Jahrgänge wurden geehrt:

  • Zweigelt Classique 2015 vom Weingut Pöckl
  • Pinot Noir 2014 vom Weingut Claus Preisinger
  • Salzberg 2013 vom Weingut Gernot u. Heike Heinrich
  • Blaufränkisch hochberc Stockkultur 2012 vom Weingut Gesellmann

 

Der Falstaff Weinguide 2016/2017 kostet 16,90 Euro und ist zum Beispiel bei Amazon versandkostenfrei erhältlich.

 

(Bild: eigenes Foto)

 

 

1 2 3 88

Weinverkostungen

Weinverkostung