ROTWEIN – WEISSWEIN – Der WeinBlog für Geniesser

Alkohlvergiftung

Tipps gegen Kater am Morgen

Die Weihnachtsfeiertage sind vorbei. Festtagsbraten, Keksorgien und vielleicht das eine oder andere Gläschen Alkohol zuviel. Und nun die nächste Belastungsprobe für den Körper. Der Silvester-Abend mit Ausklang vom alten Jahr wird von vielen mit „leichtem“ Raclette- oder Fondue-Essen begangen. Und zu Mitternacht noch eine Gulaschsuppe und vielleicht noch Lachsbrötchen. Dazu noch einige Gläschen Wein und Sekt. Und schon kann es sein, dass der nächsten Morgen schwer beginnt. Kopfschmerzen, flauer Magen, Übelkeit, Schwindel. Tja, ein klassischer Neujahrskater. Miauuu macht er nicht.

Alkoholkater

Alkoholkater

Aber man kann schon einiges dagegen unternehmen. Ganz einfach: weniger essen.

Weniger Alkohol trinken!

Wichtig ist, dass man soviel Wasser wie möglich trinkt. Eine wichtige Regel lautet dabei: Mindestens soviel Wasser wie Wein. Das hilft ungemein.

Was klar sein sollte: Nur gute Qualität trinken und keinen billigen Fusel. Nicht zuviel durcheinander trinken und keine Experimente. Wenn sie nie Sekt trinken, warum sollten sie das dann mit Zwang zu Silvester tun?

Wenn der Abend vorbei ist, sollte man vor dem Bettgehen nochmals Wasser trinken. Eventuell noch ein Aspirin einnehmen. Dies ist ein toller Katerkiller!

Zum Frühstück sollte es dann kein „Reparatur-Seiterl“ sein. Das fördert nur den Kater und verlängert die Symtome. Besser ist ein leichtes Frühstück mit vitaminreichen Fruchtsäften und Mineralwasser. Magnesium ist ideal, weil es den Körper in dieser Situation stärkt.

Dann ab in die frische Luft. Ein ausgedehnter Spaziergang mit dem sie viel Sauerstoff tanken. Damit wird der letzte Rest Alkohol aufgebaut und sie starten gut ins neue Jahr.

 

Ich wünsche allen einen schönen Silvesterabend und einen guten Rutsch in das neue Jahr und viele verantwortungsvolle Genüsse im neuen Jahr!

Prosit Neujahr!

 

 

 

Weinverkostungen
Weinverkostung
Archive