ROTWEIN – WEISSWEIN – Der WeinBlog für Geniesser

DAC

Districtus Austriae Controllatus – DAC

Steiermark bekommt drei DAC Gebiete

Erst vor kurzem wurde im Burgenland ein neues DAC-Gebiet präsentiert. Rosalia DAC . Nun ist die Steiermark an der Reihe. Die Steiermark bekommt ein neues Herkunftssystem und dieses wird sich nach den drei steirischen Weinbaugebieten gliedern:

  • Südsteiermark DAC
  • Vulkanland Steiermark DAC
  • Weststeiermark DAC

Mit dem neuen steirischen Herkunftssystem soll eine neue Ära des steirischen Weins eingeleitet werden, welches mit dem Weinjahrgang 2018 starten soll. Die endgültigen Weichen für das steirische DAC-System müssen zuvor allerdings noch vom Bundesministerium gestellt werden, das die Verordnung mit seiner Unterschrift absegnen muss.

Mit der Implementierung des steirischen DAC-Systems steigt die Zahl der DAC-Gebiete Österreichs auf insgesamt 13.

 

DAC-Gebiete_Österreich

DAC-Gebiete_Österreich

 

Die drei Stufen – Gebietswein, Ortswein, Riedenwein

Das neue Herkunftssystem streicht ganz bewusst die Vorzüge des steirischen Weins hervor: Die traditionelle Rebsortenvielfalt bleibt erhalten, wobei auf der Orts- und Riedenebene der Fokus auf lokal vorherrschenden Leitsorten liegen wird.

  • Gebietsweine  -die Vielfalt der Gebiete
  • Ortsweine – die lokalen Spezialitäten
  • Riedenweine – Ausdruck und Potenzial bester Rieden

 

Steiermark_DAC_Pyramide

Steiermark_DAC_Pyramide – © Wein Steiermark

 

Die folgenden Rebsorten sind zugelassen:

  • Welschriesling
  • Weißburgunder
  • Morillon / Chardonnay
  • Grauburgunder
  • Riesling
  • Gelber Muskateller
  • Sauvignon Blanc
  • Traminer
  • Schilcher
  • Cuvée aus diesen Sorten

 

 

Rosalia DAC – Österreich jüngstes DAC-Weinbaugebiet

Die ehemalige Großlage „Rosalia“ südlich des Leithagebirges wird zu Österreichs nächstem DAC-Weinbaugebiet. Auf 297 ha Rebfläche entstehen im politischen Bezirk Mattersburg künftig regionstypische „Rosalia DAC“- und „Rosalia DAC Reserve“-Rotweine sowie eigenständige Rosé-Weine unter der Bezeichnung „Rosalia DAC Rosé“.

Das Weinbaugebiet Rosalia verdankt seinen Namen dem Rosaliengebirge, das sich an der niederösterreichisch-burgenländischen Landesgrenze auf bis zu 750 Meter erhebt. Durch das pannonische Klima in Kombination mit fruchtbaren Braunerdeböden auf Lössuntergrund ist die Rosalia prädestiniert für den Anbau von Blaufränkisch und Zweigelt.

Rosalia DAC und Rosalia DAC Reserve

Die gebietstypischen Rebsorten Blaufränkisch und Zweigelt dürfen auf Basis der DAC-Verordnung rückwirkend ab dem Jahrgang 2017 reinsortig zu Rosalia DAC vinifiziert werden, sofern die Weine einen Alkoholgehalt von mindestens 12 % Vol. sowie einen Restzuckergehalt von höchstens 4 g/l aufweisen. Der Ausbau muss im Stahltank oder Holzfass erfolgen. Die Weine sollen ein vielschichtiges und regionstypisches Bukett sowie einen finessenreichen, fruchtigen und würzigen Geschmack aufweisen.

Erst ab der Stufe Rosalia DAC Reserve ist die Angabe einer Riede auf dem Etikett zulässig. Betreffend Alkoholgehalt gelten hier die allgemeinen gesetzlichen Bestimmungen für die Bezeichnung „Reserve“. Er muss also mindestens 13 % Vol. betragen.

Rosalia DAC Rosé

Die zweite Kategorie der Verordnung bildet Rosalia DAC Rosé. Dieser muss aus einer oder mehreren roten Qualitätsweinrebsorten vinifiziert werden. Die Angabe einer Rebsorte auf dem Etikett ist nicht erlaubt, jedoch jene einer Riedenbezeichnung. Trocken im Stahltank oder Holzfass ausgebaut, ist Rosalia DAC Rosé.

DAC-Gebiete im Burgenland:

Rosalia DAC - DAC-Burgenland_2018

Aktuell gibt es somit 10 DAC-Gebiete in Österreich:

  • Weinviertel DAC
  • Mittelburgenland DAC
  • Traisental DAC
  • Kremstal DAC
  • Kamptal DAC
  • Leithaberg DAC
  • Eisenberg DAC
  • Neusiedlersee DAC
  • Wiener Gemischter Satz DAC
  • Rosalia DAC

Mit dem Weinjahrgang 2018 kommen weitere DAC-Gebiete dazu:

  • Vulkanland Steiermark
  • Südsteiermark
  • Weststeiermark

 

 

(Foto: ÖWM)

Weinverkostungen
Weinverkostung
Archive