ROTWEIN – WEISSWEIN – Der WeinBlog für Geniesser

Die Sommerzeit ist auch eines: Grillzeit

Wenn wir heute an das Grillen denken, so geht es hierbei längst nicht mehr nur um ein Stück Fleisch und um die Wurst. Es geht um etwas mehr. Tolle, umfangreiche Rezepte, Vorspeisen, Hauptspeisen und auch Desserts. Alles vom Griller. Dem Grillmeister sind hierbei keine Grenzen gesetzt. Dazu gibt es im Internet und Buchhandel jede Menge verschiedene Bücher mit Grillrezepten.

 

Grillen im Sommer

 

Diese verschiedensten Grillbücher/Grillbibeln sind auch für Grill-Anfänger bestens geeignet, weil die Rezepte Großteils sehr ausführlich beschrieben sind. Details zur Zubereitung inklusive Fotos dürfen dabei natürlich nicht fehlen.

Folgend einige Tipps für das richtige Grillen:

  • Vor dem Anheizen das Grill-Equipment prüfen und eventuell reinigen, sofern dies nicht unmittelbar nach der letzten Grillerei erfolgt ist.
  • Die Zutaten, die gegrillt werden sollen, sollten frisch gekauft werden und dabei immer die Kühlkette beim Einkaufen beachten.
  • Selbst mariniertes Fleisch ist dem bereits fertig marinierten Fleisch auf jeden Fall zu bevorzugen. Fertig mariniertes Fleisch enthält oft Farbstoffe, Konservierungsstoffe und Geschmacksverstärker.
  • Den gereinigten Rost vor dem Grillen mit hitzebeständigem Öl einstreichen.
  • Fleisch beim Grillen nur einmal wenden.
  • Wenn das Fleisch fertig gegrillt ist, nicht auf dem Grill liegen lassen, da es sehr schnell trocknet. Ideal ist es, wenn man es in Alufolie einwickelt und das Fleisch kurz ruhen lässt. Dann ist das Fleisch noch saftiger.
  • Beim Grillen von Fisch die Grillzeit und die Temperatur genau beachten, da der Fisch sonst sehr schnell austrocknet. Zum Grillen eignen sich fettreiche Fischsorten wie zum Beispiel Lachs oder Forelle.
  • Gemüse kann man sehr gut in einem Gemüsekorb aus Edelstahl grillen.
  • Wenn man Spieße am Griller zubereitet und dazu Holzspieße verwendet, so sollte man diese vorher für rund eine Stunde in Wasser legen, sodass diese nicht sofort verkohlen.

 

Zum Grillen ist es auch notwendig, dass man sich Gedanken bzgl. der Getränke macht. Oftmals wird beim Grillen Bier getrunken. Aber genauso gut eignet sich ein guter Wein zum Gegrillten. Dabei sollte man aber einerseits den richtigen Wein auswählen, aber ganz besonders jetzt im Sommer die richtige Serviertemperatur vom Wein beachten!

Grillen im Sommer

Egal ob es sich um einen Weißwein oder um einen Rotwein handelt. Es macht Sinn, wenn man den Wein jetzt in der warmen Jahreszeit um einige Grad kühler serviert. Im Glas erwärmt sich jetzt der Wein rasch.

Beim Grillen ist ein Rotwein meist eine gute Wahl. Wenn man an ein gutes, saftiges, aromatisches Steak denkt, so ist dazu ein kraftvoller Rotwein ein guter Partner. Dezenter Holzeinsatz mit schöner Frucht und feinen Tanninen sind ein guter Partner zum Fleisch.

Speziell in Österreich haben wir aber auch viele Weißweine, die sich zum Grillen anbieten. Zum Beispiel zu hellem Fleisch bieten sich Grüner Veltliner, Riesling oder Sauvignon Blanc an.

Bei der Weinwahl ist jeweils zu beachten, wie stark gewürzt wurde. Aber auch die Beilagen und Saucen. Dies muss alles zusammen passen. Hierbei passen dann gerne Chardonnay oder Pinot Blanc, welche zum Beispiel auch im Holzfass gereift sind und etwas vollmundiger sind.

 

Wichtig ist natürlich auch, dass man ausreichend Wasser gegen den Durst anbietet. Ideal ist auch ein Sommer-Gespritzter. Ein Allroundbegleiter.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Weinverkostungen
Weinverkostung
Archive