ROTWEIN – WEISSWEIN – Der WeinBlog für Geniesser

ProWein

ProWine China 2017

Zum bereits fünften Mal findet vom 14. – 16. November 2017 die ProWine China in Shanghai statt.

Die Resonanz auf den ProWein Ableger in China ist nach wie vor ungebrochen: Mehr als 700 Wein- und Spirituosenaussteller aus 33 Ländern präsentieren sich dieses Mal in den Hallen des Shanghai New International Expo Center (SNIEC). Darunter 17 nationale Gemeinschaftsstände und drei regionale Pavillons. Die Gesamtausstellungsfläche der ProWine China ist gegenüber 2016 um über 20 Prozent gewachsen.

Neben den klassischen Weinbau-Nationen wie Frankreich, Italien, Spanien, Australien, Deutschland, Portugal und den USA ist erstmals auch Armenien mit einem Gemeinschaftsstand auf der ProWine China 2017 vertreten. Australien belegt in diesem Jahr 30 Prozent mehr Ausstellungsfläche. Insgesamt nehmen 22 Produzenten im australischen Pavillon von Wine Australia sowie 20 individuelle Aussteller aus Australien teil. Ebenfalls vergrößert hat sich der Auftritt von Les Grands Chais de France (GCF Group) – einem der größten Hersteller und Händler von Weinen und Spirituosen in Frankreich.

 

ProWein 2017 – ein Rückblick

Die ProWein ist weltweit die bedeutendste Wein- und Spirituosen-Messe und findet jährlich in Düsseldorf statt.

Über 6.500 Aussteller aus mehr als 60 Nationen – so viele wie nie zuvor – präsentierten sich vom 19. bis 21. März 2017 auf der ProWein in Düsseldorf.

Italien (1600) und Frankreich (1500) stellten zusammen rund die Hälfte der Aussteller. Gefolgt von Deutschland (1.000), Übersee (600), Österreich, Spanien und Portugal. Im Fokus standen die neuen Weine aus allen relevanten Anbauregionen dieser Welt, ergänzt durch 300 Spirituosenspezialitäten.

Der wohl prominenteste Aussteller war Sting mit seinem Weingut Il Palagio aus der Toskana. Der Superstar ließ es sich nicht nehmen, selber zur ProWein zu kommen und mit seiner Frau Trudie Styler seine Weine zu präsentieren.

Insgesamt reisten 58.500 Fachbesucher aus 130 Ländern zur ProWein. (2016: 55.700 aus 126 Ländern). Jeder zweite Besucher kam aus dem Ausland nach Düsseldorf.

Das umfassende Angebot der Aussteller wurde in diesem Jahr durch besondere Schwerpunkte ergänzt. Dazu zählten unter anderem die Champagne Lounge, die Organic World zum Thema Bioweine, die Verkostungszone Mundus Vini oder die fizzz Lounge.

 

Nachdem die ProWein in Düsseldorf zu Ende gegangen ist, geht es nun Richtung Asien. Vom 8. bis 11. April startet dann die ProWine Asia mit ihrer ersten Ausgabe in Hong Kong, nachdem sie bereits im April 2016 in Singapur debütiert hat. Die ProWine Asia im Wechsel zwischen Hong Kong und Singapur ist neben der ProWine China in Shanghai die zweite Auslandsmesse der ProWein.

Die nächsten ProWein-Termine:

  • ProWine Asia 2017: 8. bis 11. April 2017 in Hong Kong
  • ProWine China 2017: 14. bis 16. November 2017 in Shanghai
  • ProWein 2018: 18. bis 20. März 2018 in Düsseldorf
  • ProWein 2019: 17. bis 19. März 2019 in Düsseldorf

 

(Foto: Messe Düsseldorf, Constanze Tillmann)

 

 

Deutsche Nachwuchssommelière 2017: Cathrin Trost

Zum sechzehnten Mal wurde der „Nachwuchssommelier des Jahres“ auf der ProWein in Düsseldorf gekürt. Gewinnerin ist Cathrin Trost aus Olching, gefolgt vom Zweitplatzierten Robert Jankowski aus Heidelberg und dem Drittplatzierten Erik Maier aus Heidelberg.

„Ein verdienter Sieg“ – aber auch ein knapper, urteilte die Jury, die Cathrin Trost zur Nachwuchssommelière 2017 kürte. Die gelernte Restaurantfachfrau ist aktuell Schülerin des Lehrgangs Sommelier IHK der IHK München. Sie überzeugte sowohl im schriftlichen wie im praktischen Teil des Wettbewerbs mit Fachwissen und souveränem Auftreten. Dabei kam ihr insbesondere die Berufserfahrung als Weinfachverkäuferin in Geisels Weingalerie München, wo sie seit 2011 arbeitet, zu Gute.

Platz zwei ging an Robert Jankowski. Den dritten Platz belegte Erik Maier.

Die finale Prüfung begann mit einer fehlerhaften Weinkarte, bei der vom einfachen Tippfehler über falsche Anbaugebiete und Qualitätsstufen die Fehler zu benennen waren. Es folgte eine Blindverkostung von drei Weißweinen und zwei Obstbränden: Eigenschaften wie Aussehen, Geruch, Geschmack, Rückschluss auf Wein-Art, Qualität, Rebsorte (bzw. Obstsorte und Stilistik bei den Obstbränden) und Anbaugebiet mussten definiert werden. Die nächste Aufgabe bestand aus einem visuellen Test, bei dem anhand der gezeigten Bilder geprüft wurde, wie gut sich der Sommelier in der Weinwelt bzw. mit Weinregionen und Persönlichkeiten der Weinbranche auskennt.

 

(Foto: Volker Wiciok)

 

 

Wein aus Österreich auf der ProWein 2017

Der Countdown zur größten Wein-Fachmesse der Welt läuft. Vom 19. bis 21. März 2017 öffnet die ProWein in Düsseldorf ihre Pforten, jeweils von 9.00 bis 18.00 Uhr, für über 50.000 erwartete Fachbesucher.

Mehr als 360 österreichische Aussteller werden sich dann der alljährlichen Leistungsschau der Weinwelt stellen und ihre Produkte zur Verkostung darbieten. Das Weinland Österreich wird sich in bewährtem, einheitlich freundlichem Messedesign wieder in Halle 17 präsentieren.

Trotz des schwierigen Jahrgangs 2016 zeigt Österreich wieder eine imposante Beteiligung mit 363 Ausstellern.

  • 200 Weingüter aus Niederösterreich
  • 124 Weingüter aus dem Burgenland
  • 25 Weingüter aus der Steiermark
  • 7 Weingüter aus Wien
  • 7 sonstige Aussteller

Dies unterstreicht die Bedeutung der ProWein für die heimische Weinwirtschaft. Täglich werden spannende Themenverkostungen angeboten.

 

 

ProWein 2017 rückt näher

Die ProWein in Düsseldorf will heuer im März wieder neue Maßstäbe setzen. Der Slogan für 2017:

To Another Great Year.

ProWein 2017 - Düsseldorf - To Another Great Year

Auf die Kenner der Wein- und Spirituosenbranche kommen mehr als 6300 Aussteller aus rund 60 Nationen. Die meisten Aussteller werden wieder aus Frankreich und Italien erwartet. Weiters kommen viele Winzer aus den Top-Weinländern Österreich, Deutschland, Spanien, Portugal und aus Übersee.

Die ProWein 2017 findet vom 19. bis 21. März 2017 in Düsseldorf statt.

Das Rahmenprogramm wird wieder sehr umfangreich sein. Zahlreiche Tastings im erweiterten ProWein Forum werden angeboten. Ein Themen-Highlight wird sicher die Champagne-Lounge mit 40 traditionsreichen Champagnerhäuser.

ProWein 2017 - Düsseldorf

Damit alle Besucher gut gestärkt die Messetage verbringen können, wurde der Gastro Bereich der ProWein erweitert. Eine perfekte Orientierung für alle Besucher bietet der neue Visitor‘s Guide, der an allen Eingängen der ProWein kostenlos verteilt wird und einen Hallenplan sowie eine Liste aller Aussteller enthält.

 

(Foto: Messe Düsseldorf / ctillmann)

 

 

Deutschlands Nachwuchssommelier 2016: Marco Gerlach

Zum fünfzehnten Mal wurde der „Nachwuchssommelier des Jahres“ auf der ProWein in Düsseldorf gekürt. Die Jury konnten Marco Gerlach aus Ringsheim, der den ersten Platz belegte, sowie der Zweitplatzierte Patrick Wilhelm aus Heiligkreuzsteinach und der Drittplatzierte Benjamin Sauri Montalt  aus München, überzeugen.

Der Wettbewerb wird jährlich vom Magazin MEININGERS SOMMELIER ausgeschrieben und dem Verband der Sommelier-Union Deutschland in Kooperation mit der Hotelfachschule Heidelberg, der Deutschen Wein- und Sommelierschule in Koblenz/Hamburg, der IHK München und dem International Wine Institute in Bad Neuenahr-Ahrweiler.

„Ein verdienter Sieg“ urteilte die Jury, die den Sommelier Marco Gerlach zum Nachwuchssommelier 2016 kürte. Der gelernte Sommelier  war um keine Frage verlegen und konnte besonders im praktischen Prüfungsteil seine profunden Kenntnisse unter Beweis stellen. Dabei kam ihm insbesondere seine Berufserfahrung in bekannten  Restaurants der Spitzengastronomie zu Gute.

Die Prüfung begann mit einer Weinbegleitung, die für ein vorgegebenes Menü anhand der Weinkarte zusammengestellt werden sollte. Als nächstes wurde den Finalisten in den Einzelprüfungen eine fehlerhafte Weinkarte vorgelegt. Es galt hier vom einfachen Tippfehler über falsche Anbaugebiete und Qualitätsstufen die Fehler zu benennen.

Preisverleihung_Nachwuchssommelier_2016

Preisverleihung_Nachwuchssommelier_2016

Es folgte eine Blindverkostung von zwei Weiß- und zwei Rotweinen, bei denen Eigenschaften wie Aussehen, Geruch, Geschmack, Rückschluss auf Weinart, Qualität, Rebsorte und Anbaugebiet definiert werden mussten. Der nächste Prüfungsteil bestand aus  einer Powerpoint-Präsentation, bei der anhand der gezeigten Bilder geprüft wurde, wie gut sich der Sommelier in der Weinwelt auskennt: Weinregionen und Erzeuger mussten optisch erkannt und zugeordnet werden.

Ein Hauptpunkt der praktischen Prüfung war auch dieses Jahr der klassische Service am Gast mit Servieren eines Champagners. Dazu gehören beispielsweise das Präsentieren des Champagners, das korrekte Öffnen der Flasche, das Reinigen des Flaschenhalses und das Verkosten, sowie Einschenken des Champagners. Während des Champagner-Service mussten die Kandidaten außerdem Fragen der „Gäste“ beantworten.

(Foto: Volker Wiciok)

 

Mundus vini Frühjahrsverkostung 2016

Heute, Sonntag, 21. Februar 2016, beginnt im Neustadter Saalbau, Deutschland, der 18. Große Internationale Weinpreis MUNDUS VINI.

Mehr als 5.000 Weine aus insgesamt 149 verschiedenen Anbaugebieten der Welt warten auf 160 Weinexperten, um verkostet und bewertet zu werden. Die besten Weine werden mit Medaillen Silber, Gold und Großes Gold ausgezeichnet.

An vier Tagen nehmen Önologen, Sommeliers, Fachhändler, Importeure und Fachjournalisten aus 36 Nationen über 5.000 Rot- und Weißweine sowie Schaum- und Perlweine aus aller Welt unter die Lupe. Die meisten zur Verkostung eingereichten Weine stammen aus Italien, Spanien, Deutschland, Frankreich und Portugal. Daneben finden sich ebenso exotische Herkünfte wie Israel, Libanon, Marokko, Mexiko oder Peru.

MundusVini2016

MundusVini2016

Bereits zum dritten Mal findet der Große Internationale Weinpreis MUNDUS VINI als Frühjahrsverkostung statt, bei der sowohl die gerade frisch gefüllten Weine aus dem Jahrgang 2015 wie auch Weine aus älteren Jahrgängen, die nach Ausbau und Reife im Fass nun ihr volles Potential zeigen, verkostet und prämiert werden.

Die Siegerweine der Frühjahrsverkostung werden auf der weltgrößten Weinfachmesse, der ProWein in Düsseldorf, vom 13. bis 15. März 2016 im Rahmen der MUNDUS VINI Verkostungszone dem Fachpublikum präsentiert.

(photo credit: Ad Lumina)

 

 

ProWein 2016 – Der Countdown läuft

Im März 2016 trifft sich wieder die Fachwelt in Düsseldorf.

Düsseldorf wird in dieser Zeit wieder die Weinmetropole sein.

Über 6000 Aussteller und über 50000 Fachbesucher als aller Welt werden bei der ProWein – der Leitmesse für Weine und Spirituosen in Düsseldorf erwartet.

Die ProWein 2016 findet vom 13. bis 15. März 2016 statt.

Eine Änderung gab es bei den Öffnungszeiten: Diesmal jeweils von 10.00 bis 19.00 Uhr.

 

Prowein2016

Prowein2016

 

Aus Österreich werden rund 330 Winzer vertreten sein. Wie bereits letztes Jahr werden die Winzer aus Österreich in der Halle 17 einquartiert sein. Die Messestände der Österreicher werden mit hellem Holz gestaltet sein und sollen ausreichend Platz für die Präsentation der Weine und auch genügend Platz für Kundengespräche bieten. Die Messe-Besucher sollen durch spezielle Beschilderungen zu den 16 Weinbaugebieten bzw. Bundesländern rasch die jeweiligen Winzer finden können.

 

(Foto: Messe Düsseldorf / ctillmann)

 

 

 

Nachwuchssommelier 2015 – Edmond Gasser

Zum vierzehnten Mal wurde der „Nachwuchssommelier des Jahres“ auf der ProWein in Düsseldorf gekürt. Die Jury konnten Edmond Gasser aus München, der den ersten Platz belegte, sowie der Zweitplatzierte Ronny Schreiber aus Heinsberg und die Drittplatzierte Luise Volkert aus Euskirchen, überzeugen.

Der Wettbewerb wird jährlich vom Magazin „Meiningers Sommelier“ und dem Verband der Sommelier-Union Deutschland in Kooperation mit der Hotelfachschule Heidelberg, der Deutschen Wein- und Sommelierschule in Koblenz/Hamburg, der IHK München und dem International Wine Institute in Bad Neuenahr-Ahrweiler ausgeschrieben.

„Ein verdienter Sieg“ urteilte die Jury, die den Sommelier Edmond Gasser zum Nachwuchssommelier 2015 kürte. Der gelernte Sommelier war um keine Frage verlegen und konnte besonders im praktischen Prüfungsteil seine profunden Kenntnisse unter Beweis stellen. Dabei kam ihm insbesondere seine Berufserfahrung in bekannten Restaurants der Spitzengastronomie, wie dem George V in Paris und dem Restaurant Königshof München, zu Gute. Sein Service am Gast zeigte nach Auffassung der Jury, dass hier ein Sommelier-Talent mit viel Sachkenntnis, Gefühl und Freude am Beruf den Gast souverän, eloquent und charmant bedient.

Edmond Gasser Nachwuchssommelier

 

Platz zwei ging an Ronny Schreiber, der sein „Handwerk“ von Grund auf gelernt hat: Nach der Ausbildung als Restaurantfachmann folgte ein Auslandsaufenthalt in Australien. Danach folgte der Einstieg in die Spitzengastronomie: Erst als Chef de Rang später als Sommelier in der Burgstuben Residenz, zuletzt als Chef de Rang in Steinheuers Restaurant. Der dritte Platz wurde an Luise Volkert vergeben, die ihre Ausbildung im Hotel Lous C. Jacob in Hamburg begann und dort als Commis de Rang und Demi Chef de Rang arbeitete. Danach folgte die Position des Demi Chef de Rang im Restaurant Falco in Leipzig, derzeit ist sie Chef de Rang im Restaurant Landlust, Burg Flamersheim, Euskirchen.

16 Schüler der Hotelfachschule Heidelberg, der Deutschen Wein- und Sommelierschule in Koblenz und Hamburg, der IHK München, sowie vom International Wine Institute in Bad Neuenahr, hatten sich zum Wettbewerb angemeldet. Zu den Voraussetzungen für die Teilnahme gehören: Absolvent einer der genannten Schulen sowie keine weitere Wettbewerbserfahrung. Aus der schriftlichen Prüfung mit 35 Fragen wurden die besten Kandidaten für ein praktisches Prüfungs-Finale ermittelt. Fünf Kandidaten schafften den Einzug. Die Prüfung begann mit einer Weinbegleitung, die für ein vorgegebenes Menü anhand der Weinkarte zusammengestellt werden sollte. Anschließend wurde geprüft, wie gut sich der Sommelier in der Weinwelt auskennt. Weinregionen und Erzeuger mussten optisch erkannt und zugeordnet werden. Als dritte Aufgabe folgte eine Blindverkostung von zwei Weiß- und einem Rotwein, bei denen Eigenschaften wie Aussehen, Geruch, Geschmack, Rückschluss auf Wein-Art, Qualität, Rebsorte und Anbaugebiet definiert werden mussten.

Als nächstes wurde den Finalisten in den Einzelprüfungen eine fehlerhafte Weinkarte vorgelegt. Es galt hier vom einfachen Tippfehler über falsche Anbaugebiete und Qualitätsstufen die Fehler zu benennen.

Ein Hauptpunkt der praktischen Prüfung war auch dieses Jahr der klassische Service am Gast mit Servieren eines Champagners. Dazu gehören beispielsweise das Präsentieren des Champagners, das korrekte Öffnen der Flasche, das Reinigen des Flaschenhalses und das Verkosten, sowie Einschenken des Champagners. Während des Champagner-Service mussten die Kandidaten außerdem Fragen der „Gäste“ beantworten. In diesem Fall nach der Bezeichnung „Ultra Brut“.

(Bild: Meininger-Verlag)

 

 

Prowein 2015 – Internationale Weinmesse in Düsseldorf

Düsseldorf – bekannt für seine längst Theke der Welt. Klar, die kann man besuchen. Aber im März gibt es einen Treffpunkt in Düsseldorf in den Düsseldorfer Messehallen, der ist um auf jeden Fall empfehlenswerter:

ProWein 2015

Auf der internationalen Weinmesse der Extraklasse trifft sich die Weinwelt und präsentiert dort ihre Produkte.

Rund 5800 Aussteller aus 50 Ländern werden bei der ProWein 2015 erwartet. Vom 15. bis 17. März 2015 kann man die ProWein in Düsseldorf besuchen. Die Öffnungszeiten sind täglich von 9.00 bis 18.00 Uhr.

ProWein2015 Düsseldorf

 

Neben den Verkostungsmöglichkeiten gibt es auch ein umfassendes und vielseitiges Veranstaltungsprogramm. So gibt es auch heuer mehr als 300 geführte Verkostungen und Vorträge zu den unterschiedlichsten Weinregionen, Rebsorten, aber auch Trends in der Weinbranche.

 

 

Weinverkostungen
Weinverkostung