ROTWEIN – WEISSWEIN – Der WeinBlog für Geniesser

Weinverkostung

1 2 3 36

Südsteiermark Weinreise 2017

Bereits zum 2. Mal konnten wir heuer in die Südsteiermark reisen. Die Südsteiermark ist einfach eine reizvolle Weinbauregionen, wohin wir immer wieder gerne fahren.

Viele kleine Straßen zwischen den Weinbergen. Und alle sind richtig. Alle Straßen führen zu einem Weingut… Einfach rumfahren, rumwandern und genießen. Weine verkosten, mit den Winzern plaudern und neue Geheimtipps entdecken.

Einen wunderbaren Wein kann man hier genießen. Natürlich auch kaufen und mit nach Hause nehmen. So hat man dann auch ein Stück Südsteiermark in den eigenen vier Wänden zu Hause.

Folgend einige Weingüter, wo wir heuer unterwegs waren.

 

 

Weingut Muster Poschgan

Einen Besuch wert ist auf jeden Fall das Weingut Muster-Poschgan in Leutschach. Imposant ist hier auf jeden Fall das Gewölbe bzw. die große Halle mit dem Gewölbe. Das Weingut bewirtschaftet rund 10 ha selbst und hat aber auch noch einige Vertragswinzer, von denen Trauben geliefert werden. Im letzten Jahr gab es nur rund 30 Prozent einer sonst üblichen Erntemenge. Trotzdem sind derzeit ausreichend Weine vorhanden und können verkostet werden. Meine beiden Favoriten waren:

  • Morillon Pößnitzberg 2015
  • Sauvignon  Pößnitzberg 2013

 

Weingut Schwarzl

Beim Weingut Schwarzl gibt es vieles Neues. Einen neuen Weinkeller, ein neues Logo, neue Etiketten und viele, tolle Weine.
Eines ist Hannes Schwarzl besonders wichtig: Die Weine, die Hannes erzeugt, stammen zu 100 Prozent aus der Südsteiermark!

Unsere Lieblingsweine vom letzten Jahrgang:

  • Gelber Muskateller 2016
  • Sauvignon Blanc 2016
  • Morillon 2016
  • Steyrermen 2016

 

Weingut Repolusk

Das Weingut Repolusk bietet eine tolle Buschenschank. Wenn man auf der Terrasse sitzt, so hat man einen wunderschönen Ausblick auf die Weinberge.

Bei der Weinverkostung blieben die folgenden Weine besonders in Erinnerung:

  • Gelber Muskateller Kaltenegg 2016
  • Gelber Muskateller Oberglanz 2015
  • Sauvignon Blanc Oberglanz 2015

 

Gut Moser

Ein Fixpunkt bei unseren Ausflügen in die Südsteiermark ist jedes Jahr das Gut Moser  der Familie Kapun. Auch heuer wurden wir wieder bestens versorgt und genossen eine umfangreiche Weinverkostung. Anschließend saßen wir noch gemütlich mit einem Achterl Wein beisammen mit Senior-Chef Hugo und plauderten über den Weinbau, die Herausforderungen im Weingarten und im Keller und viele andere interessante Themen.

Unsere Favoriten von der Weinkarte:

  • Gelber Muskateller Steinbruch 2016
  • Grauer Burgunder Steinbruch 2015
  • Sauvignon Blanc Steinbruch 2016
  • Zweigelt Opok Barrique 2015

 

Weingut Skoff

Die enormen Frostschäden im April 2016 haben auch beim Weingut Peter Skoff ihre Spuren hinterlassen. Viele 80-jährige Winzer können sich nicht an so ein Ereignis erinnern. Die nachkommenden Beitriebe konnten nur einen Bruchteil der Trauben eines Normaljahres entwickeln. Beim Weingut Peter Skoff wurden die verbleibenden Trauben von Hagel und Fäulnis verschont. Bei der Hauptsorte vom Weingut Peter Skoff – dem Sauvignon Blanc – konnten rund 30 Prozent der Erntemenge eines Durchschnittsjahres verarbeitet werden. So wie viele andere Winzer auch, hat Peter Skoff auf den Zukauf von Trauben aus anderen Weingebieten verzichtet. Es werden ausschließlich südsteirische Trauben verarbeitet.

Gut in Erinnerung blieben bei der Verkostung am Weingut:

  • BIO Sauvignon Blanc 2015
  • Sauvignon Blanc Gamlitz G.XV

Weingut Pilch

Das Weingut Pilch wurde einerseits vom Frost Ende April 2016 heimgesucht, aber auch zwei kleinere Hagelschläge im August haben den verbliebenen Trauben schwer zugesetzt. Grundsätzlich gibt es eine sehr kleine Ernte beim Weingut Pilch. Die Weine, die verfügbar sind, sind aber von guter Qualität. Nicht alle Sorten wurden aufgrund der zu geringen Menge sortenrein ausgebaut.

Den Damen hat der Gelbe Muskateller 2016 am besten geschmeckt. Schöne Frucht. Eher wenig Säure. Zitrus. Mir gefiel am besten der Sauvignon Blanc Oberranzried Reserve 2015. Kräftig. Harmonisch, etwas exotisch. Schöne Würze und lange am Gaumen.

 

Weingut Trabos

Mitten in den Weingärten am Kranachberg bei Gamlitz findet man das Weingut Trabos. Für alle, die noch nicht dort waren: ein schönes, gepflegtes Weingut. Eine ruhige Terrasse und auch ein Spielplatz für die Kinder. In der Buschenschank gibt es hervorragende, steirische Schmankerl und natürlich auch gute Weine. Ein Besuch lohnt sich immer!

 

Die Südsteiermark – eine Region, wohin wir gerne immer wieder kommen!

 

(Fotos: eigene Bilder)

Buschenschank für Raucher …

Wir sind regelmäßig bei Weinverkostungen, unterwegs in diversen Weinregionen und zu Gast bei Winzern. So auch vor kurzem in der Südsteiermark.

Ich denke, vielen Weinliebhaber ist klar, dass Weine verkosten und Zigaretten rauchen nicht unbedingt zusammen passen. Leider nicht so am Weingut Pugl in Großklein. Wenn aber Weintrinker zusammen mit viel Rauch einen Wein trinken wollen, so sollte man die Buschenschank dort besuchen.

Sozusagen ein Weingut für Raucher?

 

Die Buschenschank war leider sehr enttäuschend. Es wurde uns nur ein Platz im verrauchten Bereich angeboten, obwohl im hintern Bereich, wo keine Raucher waren, alles frei war. Mehrmaliges Nachfragen war zwecklos.
Wie soll man da einen Wein verkosten können? Obwohl es sonst dort nett ausgesehen hätte, absolut keine Empfehlung von uns, wenn man Nichtraucher ist. Speziell mit Kinder ein No-Go. Schade, wir hätten gerne die Weine verkostet und etwas gegessen. Leider kann ich persönlich keinen Wein verkosten, wenn die Umgebung vernebelt ist. Ich will auch etwas vom Wein erleben.

Erfahrungen wie diese habe ich zum Glück bisher bei keiner anderen Buschenschank in der Südsteiermark gemacht.

 

Jungweinverkostung in Perchtoldsdorf

Am 21. und 22. April 2017 laden Perchtoldsdorfs Weinhauer zum traditionellen Jungwein-Strassln in ihre Innenhöfe und Weinkeller ein. Interessierte Besucher können sich direkt beim Produzenten ein eindrucksvolles Bild über die aktuellen Jahrgänge verschaffen. Mit inkludiert ist unter anderem auch der Einblick hinter die Kulissen.

15 Weinhauern bieten ihre Weine zum Verkosten an. Wer sich Kenntnisse über die jungen Jahrgänge aus Perchtoldsdorf aneignen will, der ist mit einem Startpaket um 20 Euro dabei. Dieses beinhaltet 30 Weinproben. Jede Eintrittskarte bietet zusätzlich einen 5 Euro Wertebonus für den Flaschenweineinkauf.

Heuer werden die Weine nicht nur bei den Weinhauern vor Ort angeboten, auch am Perchtoldsdorfer Marktplatz gibt es Verkostungsmöglichkeiten.

 

 

Das Jungwein-Strassln selbst ist auf einen Brauch in der Weinhauergemeinde zurückzuführen. Früher kamen die Perchtoldsdorfer nach getaner Arbeit zu einem Kurzbesuch zum Heurigen, um ein bis zwei Achterln zu konsumieren.

Mittels gratis Bummelzug können auch entferntere Heurigenbetriebe in Perchtoldsdorf angesteuert werden. Die Verkostungsrunde zieht sich quer durch das Ortszentrum.

 

(Foto: Perchtoldsdorfer Weinbauverein)

 

 

Linzer Weinfrühling 2017 – perfekt organisiert…

Der Frühling ist da. Angenehme Temperaturen, die Natur zeigt kräftige Lebenszeichen. Überall grünt es. Die ersten Blumen blühen bereits. Genau in diese Jahreszeit fällt auch jedes Jahr wieder der

Linzer Weinfrühling.

Das Weinevent wird regelmäßig von Klaus und Sabine Stummvoll mit ihrem Team organisiert. Und so war der Weinfrühling heuer wieder perfekt und toll organisiert. Da hat alles super funktioniert und so konnte man entspannt und genussvoll die verschiedensten Weine im Palais Kaufmännischer Verein in Linz verkosten.

Der Eintritt zum Linzer Weinfrühling war wieder unverändert bei 20,- Euro pro Person. Dafür konnte man bei den anwesenden Winzerinnen und Winzern sämtliche Weine verkosten. Dazu wurde Brot und ausreichend Mineralwasser zur Verfügung gestellt.

Winzer beim Linzer Weinfrühling 2017

Es waren insgesamt 41 Winzerinnen und Winzer aus Österreich in Linz vertreten. Es kamen 23 aus Niederösterreich, 13 aus der Steiermark, 4 Weingüter aus dem Burgenland und ein Weingut aus Oberösterreich.

Eine Aufstellung der vertretenen Winzer findet man bei der Ankündigung zum Event.

Aus den Gesprächen mit den Winzern….

Der neue Jahrgang 2016 ist nach meiner Einschätzung durchwachsen. Da gibt es einige sehr hervorragende Weine, aber auch die eine oder andere Enttäuschung. Aber wir alle wissen, dass das letzte Jahr ein sehr herausforderndes Jahr für die Winzer war. Ende April 2016 gab es in Österreich einen sehr späten, aber massiven Wintereinbruch mit einem schlimmen Frost. Alle Weinregionen in Österreich waren davon betroffen. Am schlimmsten hat es dabei die Südsteiermark erwischt. Wenn man beim Weinfrühling die Winzer so fragte, so haben viele steirische Weinbauern nur rund 20 Prozent von einer normalen Ernte.
Die kleineren Winzer haben einfach eine kleinere Menge vom Jahrgang 2016. Speziell die größere Weingüter, wie zum Beispiel das Weingut Gross, haben auch Weingüter etwas südlich in Slowenien und so gibt es dann Weine mit Trauben vom Nachbarland.
Aber auch Teile des Burgenlandes haben nur eine sehr kleine Ernte zu verzeichnen. Die Burgenländischen Winzer sind aber am Linzer Weinfrühling traditionell gering vertreten. Da gibt es mehr Vertreter dann beim Linzer Weinherbst.
Die Weingüter in Niederösterreich sind mit einem blauen Auge davon gekommen. Geringe Einbußen gibt es natürlich. Aber kein Vergleich zur Steiermark.

 

Positive Wein-Erinnerungen

  • Weingut Brandl, Zöbing
    Grüner Veltliner Terrassen DAC 2016
    Riesling Terrassen DAC 2016
  • Weingut Breitenfelder, Kleinriedenthal
    Grüner Veltliner DAC 2016
    Grüner Veltliner Alte Reben 2016
  • Weingut Sonnenhügel, Unterretzbach
    Grüner Veltliner DAC 2016
    Zweigelt Baldur 2015
    Zweigelt Rot-Privat 2014
  • Weingut Dreisiebner Stammhaus, Sulztal a.d. Weinstraße
    Sauvignon Blanc Classic 2016
    Gelber Muskateller Hochsulz 2016
    Morillon Hochsulz 2015
  • Weingut R&R Gerngross, Fresing
    Burgunder Cuvée Sausaler 2016
    Cuvée Alte Reben 2016
    Sauvignon Blanc Hochbrudersegg 2015
    Morillon Hochbrudersegg 2015
    Grauer Burgunder Hochbrudersegg 2015

 

 

Für uns war es wieder ein tolles, gelungenes Weinevent. Und für alle Weinliebhaber, die diesmal nicht dabei sein konnten. Nächstes Jahr gibt es sicher wieder den Linzer Weinfrühling. Wer nicht so lange warten will, der sollte sich den Termin für den Linzer Weinherbst 2017 vormerken: Der Linzer Weinherbst findet heuer am Freitag, 24. November 2017 statt.

(Fotos: eigene Bilder)

 

Linzer Weinfrühling 2017 – bald ist es wieder soweit

Die Tage werden immer länger, die Temperaturen steigen und die Sonne wärmt angenehm. Die ersten Blumen sprießen aus dem Boden und mittlerweile wecken uns auch wieder die Vögel am Morgen.

Also, der Frühling klopft an unsere Türen!

Die Sonne genießen. Auf der Terrasse ein gutes Glas Wein genießen. Und die Sonne lacht uns ins Gesicht. Herrlich!

Wenn es um das Genießen von einem guten Glas Wein geht, so sollte man sich – wie jedes Jahr im Frühling – den

Linzer Weinfrühling

im Kalender eintragen und den Tag auch rot markieren.

Der Linzer Weinfrühling 2017 wird wieder im Palais Kaufmännischer Verein stattfinden. Und der Termin:

Linzer Weinfrühling 2017: Freitag, 7. April 2017

Start vom Weinfrühling ist um 14.00 Uhr. Die Tore schließen um 21.00 Uhr. Good News was die Eintrittskarten betrifft: Der Preis ist unverändert wie in den Jahren davor und beträgt 20,- Euro an der Tageskasse.

Viele Winzerinnen und Winzer werden wieder persönlich in Linz beim Weinfrühling anwesend sein.

Angekündigt haben sich:

Kamptal

  • Aichinger, Schönberg
  • Brandl, Zöbing
  • Groll, Reith
  • Schierer, Zöbing

Kremstal

  • Fritz, Krems-Thallern
  • Proidl, Senftenberg

Thermenregion

  • Gisperg, Teesdorf

Traisental

  • Dockner, Theyern
  • Hauleitner, Traismauer

Wachau

  • Haslinger, Mitterarnsdorf

Wagram

  • Fritz, Zaussenberg
  • Leth, Fels am Wagram
  • Sauerstingl, Fels am Wagram
  • Schuster, Großriedenthal
  • Stopfer, Ruppersthal

Weinviertel

  • Breitenfelder, Kleinriedenthal
  • Brenninger, Niederrussbach
  • Fleckl, Waidendorf
  • Minkowitsch, Mannerdorf
  • Petricek, Unternalb
  • Schober, Gaweinstal
  • Schwarzl, Niederrußbach
  • Sonnenhügel, Unterretzbach

Südsteiermark

  • Bockmoar, Wildon
  • Dreisiebner-Stammhaus, Ehrenhausen
  • Elsnegg, Gamlitz
  • Gerngross, Fresing
  • Gross, Ratsch
  • Kollerhof-Lieleg, Leutschach
  • Polz, Spielfeld
  • Skoff Peter, Gamlitz
  • Tement, Berghausen
  • Tscheppe, Pössnitz
  • Tschermonegg, Glanz
  • Trabos, Gamlitz

Vulkanland Steiermark

  • Klöcher Traminer Winzer, Klöch

Mittelburgenland

  • Dorner, Deutschkreutz

Leithaberg

  • Karo Gut am See, Mörbisch
  • Lassl, Sigleß
  • Tremmel, Rust

Oberösterreich

  • Nussböckgut, Leonding

Italien

  • Einige Weingüter aus Veneto, Verona, Toskana

 

So freuen wir uns wieder auf eine tolle Frühlings-Weinverkostung im Palais Kaufmännischer Verein.

 

 

Wein & Genuss Linz 2017 – Review

Zwei Tage lang regiert der pure Genuss im Design Center in Linz. Bereits zum dritten Mal findet die Wein & Genuss in Linz statt. Veranstaltet wird dieses Genuss-Event von der Weinzeitschrift Vinaria.

 

Rund 90 Winzer waren im DesignCenter vertreten und haben ihre Weine zum Verkosten angeboten. Dazu wurden weitere Leckerbissen angeboten.
Die Weine konnten aus Zalto-Gläsern der Denk’Art-Serie verkostet werden.
Grundsätzlich kann man sagen, dass die Wein & Genuss in Linz gut besucht war.
Von den angebotenen Weinen waren primär die Weißen vertreten. Speziell Weine aus Niederösterreich waren ganz viele Vorort. Dazu einige aus der Steiermark und ganz vereinzelt aus dem Burgenland.

 

Folgende Weine sind uns besonders in Erinnerung bzw. am Gaumen geblieben:
  • Winzerhof Haslinger, Inzersdorf – diesmal unser Favorit!
    Traisental DAC, Grüner Veltliner Ried Spielberg und Ried Engelreich und Gelber Muskateller
  • Weinberghof Illkerl, Krems-Rehberg
    Kremstal DAC, Grüner Veltliner, Kremser Sandgrube und Kremser Goldberg
  • Weingut Franz Sauerstingl, Fels am Wagram
    Wagram Grüner Veltliner, Löss I, Löss II, Löss III – Ried Scheiben
  • Weingut Altenbach, Tieschen
    Sämling, Gelber Muskateller, Sauvignon Blanc – jeweils Klassik
  • Weingut Peter Masser, Leutschach
    Gelber Muskateller Stock, Sauvignon Blanc Stock
  • Winzerhof Muster Poschgan, Leutschach
    Gelber Muskateller, Sauvignon Blanc – jeweils Klassik
  • Weingut Sternat, Leutschach
    Sauvignon Blanc Eichberg Klassik, Bronner PiWi
  • Weingut Scheiblhofer, Andau
    Big John Reserve, Legends Reserve, Blaufränkisch Jois Reserve
Gegenüber der Events in den letzten beiden Jahren hatte ich den Eindruck, dass der „Genuss-Bereich“ heuer etwas geschrumpft ist. Da wäre es wünschenswert, wenn hierzu mehr in Zukunft angeboten wird.

 

Neben dem Wein wurden zum Beispiel folgende Köstlichkeiten angeboten:
  • Olivenöle
  • Eingelegtes und Eingemachtes
  • Käse
  • Fleisch-Spezialitäten, wie Ochsenleberkäse
  • Wurstspezialitäten
  • Kürbiskerne veredelt
  • Dalmatinische Köstlichkeiten
  • Italienische Kaffeespezialitäten
Wer es hochprozentig liebte, der bekam zum Beispiel diverse Destillate aus der Wachau zum Verkosten. Aber auch die Bier-Fans, die um nichts in der Welt mit Wein zu tun haben wollen, kamen auf ihre Kosten. Wenn auch nur eingeschränkt, aber Bier wurde angeboten.

Wer kurz entschlossen ist, der kann am Samstag, 11. März von 13.00 bis 20.00 Uhr noch im DesignCenter in Linz genießen. Ansonsten findet das nächste große Wein & Genuss Event in Krems am 24. Und 25. März 2017 in der Dominikanerkirche statt.

 

Wein Burgenland Präsentation 2017

Das Burgenland präsentiert bei seiner Tour die neu abgefüllten Weine und bietet diese zum Verkosten an.

In Linz präsentierten die Winzer im Design Center ihre Weine. Über 120 Winzer waren in Linz persönlich Vorort und schenkten ihre Weine aus.

 

Es waren alle Burgenländischen Weinbaugebiete vertreten:

  • Neusiedlersee
  • Leithaberg
  • Rust
  • Rosalia
  • Mittelburgenland
  • Eisenberg

Wie bekannt ist, dominiert im Burgenland der Rotwein. Mehr als 55 % der Rebflächen im Burgenland werden mit roten Weinsorten ausgebaut. So waren auch die Rotweine bei der Wein Burgenland Präsentation dominierend.

Die Wein Burgenland Präsentation war in Linz wieder gut besucht. So strömten viele Weinliebhaber in das DesignCenter, verkosteten und verglichen die Weine, diskutierten mit den Winzerinnen und Winzern und fachsimpelten untereinander.

Die Winzer sind mit dem letzten Winter sehr zufrieden. Es war kalt und das dürfte sich positiv gegen die Schädlinge ausgewirkt haben. Die Versorgung der Rebstöcke mit Wasser ist gut. Und alles weitere wird der Witterungsverlauf für 2017 zeigen.

Folgend einige Winzer, bei denen die Weine besonders positiv in Erinnerung geblieben sind:

  • Weingut Markus Iro, Gols
  • Weingut Keringer, Mönchhof
  • Weingut Bernd Nittnaus, Gols
  • Weingut Hannes Reeh, Andau
  • Weingut Salzl Seewinkelhof, Illmitz
  • Weingut Schaller vom See, Podersdorf
  • Weingut Erich Scheiblhofer, Andau
  • Weingut Josef & Pia Wurzinger, Tadten
  • Weingut Toni Hartl, Reisenberg
  • Weingut Franz Schindler, Mörbisch
  • Bioweingut Moritz, Horitschon
  • Weingut Pfneisl, Deutschkreutz
  • Weingut Josef & Maria Reumann, Deutschkreutz
  • Weingut Juliana Wieder, Neckenmarkt
  • Weingut Gager, Deutschkreutz
  • Weingut J. Heinrich – Silvia Heinrich, Deutschkreutz
  • Weingut K + K Kirnbauer, Deutschkreutz
  • Rotweingut Prickler, Lutzmannsburg
  • Weinbau Stubits, Eisenberg

Weinfreunde haben noch die Möglichkeit die Weine aus dem Burgenland bei der Wein-Burgenland-Tour zu verkosten:

  • Burgenland Präsentation 2017 in Wien
    6. März 2017 in der Wiener Hofburg
  • Burgenland Präsentation 2017 in Bratislava
    4. Mai 2017 im Hotel Carlton Radisson Blu

 

(Bilder: eigene Fotos)

 

 

Verkostung Rotweingut Prickler – Cuvée Thermal 2011

Hersteller:

Rotweingut Elfi und Herbert Prickler – www.prickler.at

Wein:

Cuvée Thermal 2011

Anbaugebiet: Mittelburgenland
Ort: Lutzmannsburg
Land: Österreich
Jahrgang: 2011
Alkohol in Vol.: 14 %
Farbe: rot
Geschmack: trocken
Rebsorte(n): Cuvée aus Blaufränkisch, Zweigelt, Merlot, Cabernet Sauvignon
Füllmenge: 0,75 l
Verschluss: Naturkork
Preis: 16,90 Euro

Verkost-Zeitpunkt: Februar 2017

Informationen über das Weingut:
Das Weingut der Familie Prickler liegt in Lutzmannsburg im Mittelburgenland. Viele kennen Lutzmannsburg wegen der großen Therme. Aber viele unter uns kennen Lutzmannsburg auch wegen der hervorragenden Rotweine.

Der Wein ist die große Leidenschaft der Familie Prickler.

Verkost-Notiz:
Dieser Cuvée Thermal wurde im Barrique ausgebaut.
Im Glas ein kräftiges Rubingranat. Schöne Schlieren.

Dunkle Beeren in der Nase. Etwas Tabak.

Kräftig am Gaumen. Toll eingebundene Tannine. Samtig. Trinkanimierend. Schöner, langer Abgang.

Ein Wein, der sicher noch einige Jahre gelagert werden kann.

(Bild: eigenes Bild)

 

 

Weingut Dreisiebner Stammhaus – Gelber Muskateller Hochsulz 2015

Hersteller:

Weingut Dreisiebner Stammhaus – www.dreisiebner.com

Wein:

Gelber Muskateller Hochsulz

Anbaugebiet: Südsteiermark
Ort: Gamlitz, Sulztal a. d. Weinstraße
Land: Österreich
Jahrgang: 2015
Alkohol in Vol.: 13 %
Farbe: weiß
Geschmack: trocken
Rebsorte: Gelber Muskateller
Restzucker: 3 g/l
Füllmenge: 0,75 l
Verschluss: Schrauber
Preis: 12,50 Euro
Den Wein kann man direkt ab Hof beim Hersteller kaufen.

Verkost-Zeitpunkt: Februar 2017

Für alle, die das Weingut Dreisiebner Stammhaus kennen. Bei der Flasche fällt mal auf: Ein neues, hochwertiges Etikett. Das gefällt!

Im Glas präsentiert sich dieser Gelbe Muskateller mit einem hellen Gelb. Blitzblank.

Schöne Frucht in der Nase. Intensiv. Angenehm. Zitronen. Leicht exotisch.

Im Mund: vielschichtig. Elegant. Dicht. Sehr fruchtig. Cremig. Angenehme Säure. Konzentriert. Kräuter. Schöner Sortenvertreter.

Bietet einen schönen Trinkgenuß.

 

 

 

Renommierte Weingüter Burgenland in Antwerpen, Belgien

Ende Jänner 2017 fand in Antwerpen eine Weinverkostung statt, die von den Renommierten Weingütern Burgenland in Kooperation mit dem Österreichischen Außenwirtschaftscenter in Brüssel organisiert wurde.

Im historischen Ambiente des Rathauses von Antwerpen luden die Renommierten Weingüter Burgenland zur Weinverkostung. Rund 150 Besucher aus Handel, Gastronomie und Medien waren vertreten und verkosteten die Weinen aus dem Burgenland.

Bevor der Startschuss zur Verkostung gegeben wurde, nutzten zahlreiche Besucher die Gelegenheit, an einer Masterclass über die großen Lagen des Burgenlandes teilzunehmen, wo die RWB-Winzer dem interessierten Auditorium Wissenswertes zu Lagen und Böden, die Weingüter und ihre Philosophie präsentierten. Bei der anschließenden Verkostung konnten zahlreiche Weine der 13 Top-Winzer probiert werden. Alle Winzer waren persönlich anwesend.

Die 13 Winzer von RWB sind:

  • Weingut Paul Achs
  • Weingut Feiler-Artinger
  • Weingut Gesellmann
  • Weingut Giefing
  • Weingut Hans Igler
  • Weingut Juris
  • Weingut Kerschbaum
  • Weingut Kollwentz
  • Weingut Krutzler
  • Weingut Leberl
  • Weingut Rittsteuer
  • Weingut Ernst Triebaumer
  • Weingut Umathum

 

(Foto: AußenwirtschaftsCenter Brüssel)

 

1 2 3 36
Weinverkostungen
Weinverkostung