ROTWEIN – WEISSWEIN – Der WeinBlog für Geniesser

Wine

Leo Hillinger begrüßt die Weinfreund ein Linz

Er sucht sich das Umfeld für seine Wineshops und Bars bekanntermaßen immer sehr gezielt und durchdacht aus.  Die Rede ist von Leo Hillinger, dem Winzer aus dem Burgenland, der gerne mal andere Wege einschlägt. Bei den Überlegungen für Linz, war der Standort in der Linzer Klosterstraße neben einigen anderen Angeboten in der Landeshauptstadt absolut die erste Wahl – insbesondere aufgrund seiner Top-Lage beim Linzer Hauptplatz und nicht zuletzt auch wegen der großen Bekanntheit der Vinothek ignis die hier vorher zuhause war.

Leo Hillinger Wineshop

Leo Hillinger Wineshop Linz

Hillinger schließt im Hinblick auf seine Wineshops & Bars mit diesem 7. Lokal die geografische Lücke zwischen dem Osten und dem Westen Österreichs. Und auch die Nr. 8 ist bereits in Planung und wird an einem neuen Standort in München demnächst folgen.
In Linz setzt der Paradewinzer auf die bekannte HILL-Rundumversorgung von Snacks und Imbissen aller Art bis hin zum gemütlichen After-Work-„Glaserl“. Die Speisenbegleitung aus der eigenen Küche beinhaltet unter anderem Spezialitäten vom Mangalitzaschwein. Die bestehende Kooperation mit dem Nachbarn L’Osteria wird weitergeführt und ausgebaut. Leo Hillinger präsentiert wie bereits von seinen anderen Flagshipstores gewohnt, alle seine Produkte und es gibt die gesamte HILL Wein Range samt Spezialitäten und Zusatzprodukten im Shop zu Ab-Hof Preisen. Beim Sortiment in Linz wird es aber erstmals auch ein starkes Miteinander der beiden Premium-Marken Leo Hillinger und Franz Anton Mayer geben. Unter dem Titel „Leo’s Underground Secrets“, bleibt zudem das Angbeot an ausgewählten, internationalen Raritäten im Keller des Wineshops erhalten.

 

(Foto: cityfoto.at)

 

 

Palais Coburg – Coburg Wine Open 2012

Im Palais Coburg gibt es Mitte November beim „Coburg Wine Open 2012“ wieder eine exklusive Degustationsreihe.

Dabei werden exklusive Wein-Raritäten verkostet und auch von bekannten Weinkennern begleitet. Tolle Weine von der Toskana über Burgund, egal ob in kleinen Flaschen oder in Magnum-Flaschen oder die Spezialitäten des Jahrgangs 1982. Das Findet man beim „Coburg Wine Open 2012“. Dazu gibt es dazu abgestimmte Menüs vom Küchenchef Silvio Nickol.

Das „Coburg Wine Open 2012“ findet im Palais Coburg, Wien, vom 14. bis 17. November 2012 statt.

 

Toskana

Gestartet wird am Mittwoch, 14. November 2012, mit dem eleganten Temperament der Toskana. Kommentiert und moderiert wird der italienische Abend von Ian D’Agata. Redakteur von Magazinen wie Decanter oder Stephen Tanzer’s International Wine Cellar.

Palais Coburg - Coburg Wine Open 2012

 

1982

1982 war ein großer Weinjahrgang. Weine von großer Klasse und in ausreichender Menge zeichnen den Jahrgang 1982. Am 15. November steht dieser Jahrgang im Palais Coburg im Mittelpunkt. Zu Verkosten gibt es unter anderem: einen Salon Le Mesnil, einen Figeac, einen Ausone, einen Le Bon Pasteur, einen Haut-Brion, einen Mouton Rothschild und viele andere gute Tropfen. Moderiert wird der Abend von Master of Wine: Frank Smulders.

Burgund

Am Freitag, 16. November 2012 wird das Beste aus Burgund zur Verkostung präsentiert. Dabei sind hierbei die Masters of Wine: Jasper Morris und Frank Smulders.

Magnum

Den Abschluß beim „Coburg Wine Open 2012“ machen die Magnum-Flaschen am Samstag, den 17. November 2012. Dabei gibt es Raritäten aus 1947 oder 1953. Moderiert wird dieser Abend von Frank Smulders und Pekka Nuikki (Gründer und CEO von Fine Wine Magazine).

 

(Bild: Palais Coburg)

 

Weinverkostungen
Weinverkostung
Archive