ROTWEIN – WEISSWEIN – Der WeinBlog für Geniesser

Hillinger

Aus Hillinger wird HASCHKA

Die Weinbar in der Linzer Klosterstraße hat einen neuen Besitzer.

Nach der ignis Vinothek und dem Leo Hillinger Wineshop & Bar wurde aus dem legendären Hotspot für Weinliebhaber nun das

HASCHKA.

Eines haben die drei Gastro-Betriebe, die die jüngere Geschichte dieses Traditionslokals geprägt haben, gemeinsam:

Fabian Haschka (27) war schon Teil des Serviceteams der ignis Vinothek, dann Leo Hillingers Betriebsleiter im gleichnamigen Wineshop und nun übernimmt er das Lokal als Eigentümer und eröffnet unter seinem Namen die

HASCHKA Weinbar.

Womit sich auch der Kreis der Weinleidenschaft schließt, denn mit dieser Übernahme kehrt wieder die vinophile Vielfalt in die Klosterstraße 3 zurück. Das bisherige Konzept der vinophilen Monokultur – es gab zuletzt ausschließlich Weine von Leo Hillinger – wird durch einen bunten und spannenden Mix unterschiedlicher Winzer und Weinstile ersetzt. Haschka möchte einerseits jungen, noch unbekannteren Winzern des „neuen österreichischen“ Stils ein Forum bieten, ebenso wie ungewöhnlichen Weinen aus aller Welt, u.a. aus dem Bereich „Natural Wine“. Er wird aber auch die bekannten österreichischen All-Time-Klassiker und großen Namen aus der Wachau, dem Burgenland und der Steiermark im Programm haben.

Haschka

Offen bzw. glasweise werden immer 6 Weißweine, 6 Rotweine, 2 Natural-Weine sowie ein Schaumwein angeboten. Die italienisch angehauchte, optionale Speisenbegleitung zum Weingenuss erfolgt in enger Kooperation mit der im gleichen Haus befindlichen L’Osteria, die für das HASCHKA eine spezielle Karte anbietet.

 

 

(Foto: Goldjungen Foto & Werbung GmbH)

Leo Hillinger begrüßt die Weinfreund ein Linz

Er sucht sich das Umfeld für seine Wineshops und Bars bekanntermaßen immer sehr gezielt und durchdacht aus.  Die Rede ist von Leo Hillinger, dem Winzer aus dem Burgenland, der gerne mal andere Wege einschlägt. Bei den Überlegungen für Linz, war der Standort in der Linzer Klosterstraße neben einigen anderen Angeboten in der Landeshauptstadt absolut die erste Wahl – insbesondere aufgrund seiner Top-Lage beim Linzer Hauptplatz und nicht zuletzt auch wegen der großen Bekanntheit der Vinothek ignis die hier vorher zuhause war.

Leo Hillinger Wineshop

Leo Hillinger Wineshop Linz

Hillinger schließt im Hinblick auf seine Wineshops & Bars mit diesem 7. Lokal die geografische Lücke zwischen dem Osten und dem Westen Österreichs. Und auch die Nr. 8 ist bereits in Planung und wird an einem neuen Standort in München demnächst folgen.
In Linz setzt der Paradewinzer auf die bekannte HILL-Rundumversorgung von Snacks und Imbissen aller Art bis hin zum gemütlichen After-Work-„Glaserl“. Die Speisenbegleitung aus der eigenen Küche beinhaltet unter anderem Spezialitäten vom Mangalitzaschwein. Die bestehende Kooperation mit dem Nachbarn L’Osteria wird weitergeführt und ausgebaut. Leo Hillinger präsentiert wie bereits von seinen anderen Flagshipstores gewohnt, alle seine Produkte und es gibt die gesamte HILL Wein Range samt Spezialitäten und Zusatzprodukten im Shop zu Ab-Hof Preisen. Beim Sortiment in Linz wird es aber erstmals auch ein starkes Miteinander der beiden Premium-Marken Leo Hillinger und Franz Anton Mayer geben. Unter dem Titel „Leo’s Underground Secrets“, bleibt zudem das Angbeot an ausgewählten, internationalen Raritäten im Keller des Wineshops erhalten.

 

(Foto: cityfoto.at)

 

 

Leo Hillinger Wineshop eröffnet in Linz

Leo Hillinger betreibt bereits seine Wineshop&Bars in Jois, Parndorf, Salzburg, Wien, Kitzbühl und auch in Deutschland, in München.

Und nun folgt Linz!

Vielen Weinfreunden in Oberösterreich ist das ignis in der Klosterstraße ein Begriff. Bisher betrieb das Clemens Strobl, der sich nun zurückzieht. Im Oktober übernimmt das Lokal nun Leo Hillinger.

Leo Hillinger u. Clemens Strobl

Leo Hillinger u. Clemens Strobl

Das ignis startet am 25. September 2015 den großen Abverkauf. Am Samstag, 26. September findet eine große Closing-Party statt.

Zwei Wochen später, am Freitag, 9. Oktober 2015 eröffnet dann der neue Leo Hillinger Wineshop & Bar.

Im Wineshop kann man dann die gesamte Palette der Hillinger Weine zu Ab-Hof-Preisen kaufen.

 

 

(Foto: ms.foto.group)

 

 

Wein von Hofer

Beim Diskonter Hofer findet man gute Weine mit einer hohen Qualität zu günstigen Preisen. Für Weinkenner ist dies keine Neuigkeit.
Bei Hofer gibt es ein Fixsortiment an verschiedenen Weinen und laufend immer wieder Weinaktionen.

So finden sich viele heimische Winzer in den Regalen bei Hofer. Aber auch internationale Weine, wie zum Beispiel aus der Toskana, aus Spanien, aus Frankreich oder der Neuen Welt findet man bei Hofer.

Speziell die Weine der Flat-Lake-Serie sind schon vielen ein Begriff. Junge Winzer produzieren gemeinsam mit dem burgenländischen Top-Winzer Leo Hillinger tolle Weine. Die Weinserie „Flat Lake„. Flat-Lake-Weine werden exklusive über Hofer vertrieben. Von den Flat-Lake-Weinen findet man zum Beispiel die Rotweine „Blaufränkisch-Zweigelt Limitation“, „Cuvée Top Limitation Gold“, „Premium Selection“. Weiters wird der „Silver Weißweincuvée“ und der Schaumwein „Red Sparkling“ angeboten.

Weitere bekannte Weinproduzenten, welche bei Hofer zu finden sind, neben Leo Hillinger mit dem Projekt Flat-Lake: Domäne Wachau, Weingut Schneeberger, Lenz Moser – Schlossweingut Malteser Ritterorden, Dreifaltigkeitskellerei, Klosterkeller Siegendorf, Weingut Esterházy, Gutsverwaltung Hardegg, United Vineyards, Weingut Polczer und Johann Schwarz – Fa. Heideboden. Hinter den Weinen von „Fine Wine Selection“ steckt kein geringerer als Erich Polz als Berater.

Weinverkostungen
Weinverkostung
Archive