ROTWEIN – WEISSWEIN – Der WeinBlog für Geniesser

Rotwein verkosten

Linzer Weinherbst 2019 – Coming soon!

Wir hatten nun einen wunderschönen, warmen Oktober. Nun ist aber auch bei uns der Herbst angekommen. Speziell wenn wir uns die letzten trüben, nebeligen Tage ansehen. Die Blätter haben sich schön bunt verfärbt und werden vom Herbstwind von den Bäumen getragen. Jeder Weinliebhaber verbindet den Herbst aber nicht mit bunten Blättern. Maximal mit bunte Weinblätter oder reife Trauben oder eine weithin beliebte Weinveranstaltung in Linz.

Linzer Weinherbst.

 

Weinherbst

 

Das Palais Kaufmännischer Verein in Linz bietet für die Weinverkostung „Linzer Weinherbst“ das ideale Ambiente. Es werden wieder zahlreiche Winzer aus ganz Österreich Ihre Wein zum Verkosten anbieten. Dadurch, dass die Winzerinnen und Winzer großteils persönlich anwesend sind, bietet es eine tolle Möglichkeit, interessante Gespräche mit den Weinexperten zu führen und etwas mehr über die einzelnen Weine und ihrer Entstehung zu erfahren. Bei einem guten Glas Wein kann man sich auch mit viele andere Weinfreunde am Linzer Weinherbst austauschen.

Der 19. Linzer Weinherbst 2019 findet am Freitag, 29. November 2019 statt.

Die Weinverkostung im Palais Kaufmännischer Verein beginnt um 14.00 Uhr und dauert bis maximal 21.00 Uhr.

Der Eintritt kostet 20,- Euro. Karten gibt es an der Tageskasse.
Dafür sind alle Weine inkludiert, die man beim Linzer Weinherbst verkosten möchte. Dazu gibt es ein kleines Verkostungsheft, wo sämtliche Daten der Winzer und deren Weine angeführt sind und auch Platz für persönliche Notizen ist. Außerdem steht ausreichend Mineralwasser und Brot zum Neutralisieren zur Verfügung.

 

Tja, welche Weine werden nun zur Verkostung angeboten?

Rotweine. Weißweine. Süßweine. Schaumweine.

Es gibt wieder einen schönen Mix bei den angekündigten Weingütern. So sind viele Winzer aus den folgenden österreichischen Weinbauregionen beim Linzer Weinherbst vertreten:

  • Burgenland (Neusiedlersee, Leithaberg, Mittelburgenland, Südburgenland, Eisenberg)
  • Wien
  • Niederösterreich (Kamptal, Kremstal, Traisental, Wachau, Wagram, Weinviertel)
  • Steiermark (Südsteiermark, Weststeiermark, Vulkanland)

Für die internationalen Weinfreunde gibt es aber auch Weine aus Italien und aus Serbien zum Verkosten.

 

Also liebe Weinfreunde. Solltet ihr es noch nicht gemacht haben. Rasch den Linzer Weinherbst 2019 in euren Kalender eintragen.

Bis bald beim Weinherbst!

 

 

Verkostung Rotwein – Weingut Maggio Vini – Bonarossa Sicilia IGT 2011

Hersteller:

Weingut Maggio Vini – www.delinat.com

Wein:

Bonarossa Sicilia IGT

Anbaugebiet: Sizilien
Land: Italien
Jahrgang: 2011
Alkohol in Vol.: 13,5 %
Farbe: rot
Geschmack: trocken
Restzucker: 0,6 g/l
Säure: 5,5 g/l
Rebsorte(n): 90 % Nero d’Avola, 5 % Merlot, 5 % Cabernet Sauvignon
Füllmenge: 0,75 l
Verschluss: Naturkork
Preis: 8,00 Euro
Den Wein gibt es im Weinshop von Delinat zu kaufen.

Verkost-Zeitpunkt: März 2013

20130324 Bonarossa 008

Informationen über das Weingut:

Delinat ist ein großer Weinhändler im deutschsprachigen Raum – Österreich, Deutschland, Schweiz – und bietet rund 300 Weine aus den verschiedensten Weingebieten Europas von rund 100 Winzern an. All diese Winzer haben eines gemeinsam: Sie arbeiten mit der Natur zusammen. Das heißt, alle Weine, die bei Delinat angeboten werden, stammen ausschliesslich aus kontrolliert biologischem Anbau.

Die Delinat-Biorichtlinien umfassen über 100 Kriterien für Weinberg, Vinifikation und soziale Standards. Für die Kriterien gibt es drei Anforderungsstufen. Diese werden mit einer, zwei oder drei Weinbergschnecken gekennzeichnet. Die erste Stufe entspricht einer Weinbergschnecke u. hierbei sind die Anforderungen höher als jene der EU-Biorichtlinie. Weine mit drei Weinbergschnecken erfüllen in allen Kriterien die höchsten ökologischen Anforderungen.

Der Wein Bonarossa Sicilia IGT 2011 vom Weingut Maggio Vini hat aktuell in der Gesamtbewertung 2 Schnecken. Jedoch nur in drei Kriterien werden nur zwei Schnecken erreicht. In allen anderen Delinat-Kriterien erfüllt der Winzer Massimo Maggio die Kriterien mit drei Weinbergschnecken.

 

Verkost-Notiz:

Die Trauben für den Bonarossa wurden von Hand gelesen und anschliessend mit natürlichen Hefen 8 Tage spontan im Stahltank vergoren. Der Wein reifte dann für sechs Monate im Stahltank und noch weitere drei Monate in der Flasche.

 

Im Glas präsentiert sich der Bonarossa von Massimo Maggio in einem dunklen, strahlenden rot. Schöne Schlieren.

Fruchtig in der Nase, schönes Bukett. Zart. Ausgeprägt. Zwetschken. Dunkle Beeren.

20130324 Bonarossa 009

 

Am Gaumen geschmeidig. Dezente Tannine. Fruchtig. Ausgewogen. Würzige Aromen. Füllig. Mittelschwerer Abgang.
Harmonisch und elegant.

Ein Wein aus Sizilien, der für uns perfekt zur Pasta gepasst hat.

 

(Bild: eigene Bilder)

 

Weinverkostungen
Weinverkostung
Archive