www.rotwein-weisswein.at

ROTWEIN – WEISSWEIN – Der WeinBlog für Geniesser

Sommer-Bowle – Rezepte und Ideen für erfrischende Getränke

Im Sommer gehört dies einfach dazu: mit Freunden auf der Terrasse sitzen und gemeinsam eine gute, spritzige Sommer-Bowle trinken.

Doch was soll nun alles in eine Bowle rein?

Dazu braucht man eigentlich nur eine Zutat:

Experimentierfreude!

 

Da wären mal so die üblichen verdächtigen Früchte:

  • Erdbeeren
  • Orangen
  • Ananas
  • Melonen
  • Papayas
  • Kiwi
  • Birnen
  • Melisse
  • Minze
  • Bananen
  • usw.

 

Also einfach verschiedene Früchte probieren.

Früchte schneiden und in ein Bowle-Gefäß reingeben. Sollte kein Bowle-Gefäß zur Hand sein, so reicht fürs erste auch mal eine große Schüssel. Oder wie wär es mit der Glaskugel vom Goldfisch 🙂  ?

 

Erdbeer-Bowle-Spezial

Halbierte Erdbeeren mit etwas Campari ziehen lassen. In Scheiben geschnittene Orangen und Zitronenmelisse und etwas Zucker dazu geben. Mit Weißwein und Sekt aufgießen.

 

Caipirinha-Bowle

Etwas Mineralwasser und Limettensaft vermischen. Dazu die Schale einer Limette. Das Ganze dann in Eiswürfelbehälter füllen und im Gefrierschrank gefrieren lassen.

Eine halbe Honigmelone oder Zuckermelone nehmen und daraus Würfel schneiden. Mindestens 2 Limetten in kleine Würfel schneiden und mit braunem Zucker (Rohrzucker) zerstoßen. Diese Mischung mit den Melonen-Stückchen in ein Gefäß geben. Dazu kommt der klassische Zuckerrohrschnaps: Cachaca. Nun diese Mischung mindestens drei bis 4 Stunden kalt stellen.

Vor dem Servieren dann mit Mineralwasser und Sekt vermischen und die zuvor vorbereiteten Limetten-Eiswürfel dazu geben.

 

Ich denke, Euch fallen noch einige weitere Rezepte für eine Sommer-Bowle ein. Wer ein besonders gutes Rezept gefunden hat, kann es gerne als Kommentar für alle Leserinnen und Leser posten.

 

 

 

Sommer, Sommer-Bowle, Bowle, Bowle Rezept, Bowlerezept, Erdbeer-Bowle, Caipirinha-Bowle, Sommergetränk

Wein & Kunst – Linzer Weinfest 2018

Ende August und Anfang September wird die Linzer Altstadt wieder zum Treffpunkt für Weinliebhaber, Winzer, Künstler und Genießer. Das große Weinfest

Wein & Kunst

in der Linzer Altstadt findet vom

Donnerstag, 30. August bis Samstag, 1. September 2018

statt.

Bereits zum 24. Mal lädt heuer der Verein Altstadt zum legendären Weinfest in die Landeshauptstadt ein. In der großen Freiluft-Vinothek werden viele renommierte Winzer aus allen österreichischen Weinregionen ihre Weine ausschenken. Rund 70 Winzer werden bei „Wein & Kunst“ 2018 dabei sein.

Als Besucher haben wir die Möglichkeit, Weine zu verkosten, mit den Winzern zu plaudern, mit anderen Weinfreunden fachsimpeln oder einfach nur genießen. Natürlich wird es auch wieder viele kulinarische Stationen geben.

Der Eintritt zu Wein & Kunst in Linz ist frei. Man kauft sich ein Weinglas und kann damit bei den Winzern die Weine erwerben. Das Glas kann am Ende der Veranstaltung mit nach Hause genommen werden. Oder – noch viel besser: man lässt es an eine der Ausgabe-Stationen zurück und spendet damit für einen guten Zweck.

Bis bald bei Wein & Kunst in Linz.

 

 

Mittelburgenland DAC on Tour in Wien und Graz

Mittelburgenland DAC ist auf Tour in Wien und Graz.

Es werden dabei die Mittelburgenland DAC-Reserveweine Jahrgang 2016 vorgestellt. Wer da seinen Lieblingswein finden will, muss schnell sein. Aufgrund vom Frost gibt es nur kleine Mengen von den Mittelburgenland DAC-Reserveweinen.

Mittelburgenland DAC on Tour in Wien

10. September 2018 von 14.00 bis 20.00 Uhr in der Aula der Wissenschaft, Wollzeile 27a

 

Mittelburgenland DAC on Tour in Graz

15. November 2018 von 14.00 bis 20.00 Uhr in der Alten Universität Graz

 

Der Eintritt beträgt jeweils 12,- Euro.

 

 

 

Deutscher Sektpreis 2018

Bei der 4. Auflage des größten anerkannten Wettbewerbs für deutsche Sekte aus traditioneller Flaschengärung wurden 577 Sekte verdeckt verkostet. In sechs Kategorien wurden die Sekte des Jahres gekürt.

Eine Vielzahl großartiger Sekte präsentierte sich den 45 Fachjuroren beim zweitägigen Wettbewerb Meiningers Deutscher Sektpreis. 99 Sekte konnten die Schallmauer von 90 Punkten durchbrechen. Der Durchschnittspreis der Siegersekte liegt bei 16 Euro.

Das Sekthaus Raumland verteidigt seine Position als bester Sekterzeuger und wird erneut mit der „Kollektion des Jahres“ ausgezeichnet. Mit viermal 93, viermal 92 Punkten und weiteren vier Sekten, die sich unter den besten des Wettbewerbs platzierten, zeigen Volker Raumland und sein Team auch in diesem Jahr, dass er zurecht als bester Sektmacher Deutschlands gilt.

Die Sieger des diesjährigen Wettbewerbs zeigen deutlich die positive Entwicklung der deutschen Sekte in den vergangenen Jahre: neben Volker Raumland finden sich sowohl bekannte und etablierte Sekterzeuger wie F.B. Schönleber aus dem Rheingau, Reichsrat von Buhl aus der Pfalz, der Shootingstar Niko Brandtner von Griesel Sekt von der Hessischen Bergstraße, das Weingut Braunewell aus Rheinhessen, aber auch Neuentdeckungen wie die Weingüter Stefan Reinhardt und Eymann aus der Pfalz.

 

Zugelassen für den Wettbewerb sind ausschließlich deutsche Sekte, die nach der Methode der traditionellen Flaschengärung hergestellt wurden. Bei Sekten aus traditioneller Flaschengärung findet die zweite Gärung in der Flasche statt. Dieses Verfahren ist vorwiegend aus der Champagnerherstellung bekannt, bei dem dieses Verfahren vorgeschrieben ist. Die traditionelle Flaschengärung ist das aufwendigste Verfahren zur Herstellung von Schaumwein und wird in der Regel ausschließlich für hochwertige Sekte angewendet.

 

Die Sieger – Deutscher Sektpreis 2018:

  • Kategorie I – Riesling Sekt Brut
    Riesling Brut, Sekthaus Raumland
  • Kategorie II – Burgunder Sekt Brut
    2015 Blanc de Blancs Chardonnay Brut nature, Weingut Braunewell
  • Kategorie III – Prestige Burgunder Sekt Brut (mind. 36 Monate Hefelager)
    2013 Cuvée Katharina Brut Nature, Sekthaus Raumland
  • Kategorie IV – Rosé Sekt Brut
    Pinot Noir Rosé Brut, Weingut Eymann
  • Kategorie V – Sortenvielfalt Sekt Brut
    Creation Riesling und Spätburgunder Brut, Wein- und Sektgut F. B. Schönleber
  • Kategorie VI – Sekt Trocken
    2016 Sauvignon Blanc extra trocken, Weingut auf den fünfzehn Morgen

 

Sonderauszeichnung – Kollektion des Jahres

Sekthaus Raumland, Flörsheim-Dalsheim

 

 

Wein & Co wird von Hawesko übernommen

Anfang Jänner habe ich hier schon berichtet.

Wein & Co wird verkauft

Zu diesem Zeitpunkt haben alle Beteiligten etwaige Verhandlungen dementiert. Tja. Ein halbes Jahr später ist die Katze aus dem Sack!

Wein & Co Gründer und bisheriger Eigentümer Heinz Kammerer verkauft Wein & Co an das Hamburger Unternehmen Hawesko. Es fehlt noch die Genehmigung von der Aufsichtsbehörde. Dann ist es fix. Voraussichtlich im 4. Quartal 2018 soll es den endgültigen Abschluss geben.

Was soweit bekannt ist, soll die Marke Wein & Co erhalten bleiben. Ebenso die Weinbars mit Gastronomie.

Hawesko ist einer der führenden Händler für Wein in Europa. Im letzten Jahr erziehlte Hawesko einen Umsatz von über 500 Millionen Euro und beschäftigt rund 950 Mitarbeiter. Wein & Co hatte im letzten Geschäftsjahr rund 43 Millionen Euro Umsatz.

 

 

 

15 Jahre Mödlinger Weinfest

Vom 27. Juli bis zum 5. August kommen Wein- und Schmankerlfreunde im Mödlinger Museumspark auf ihre Rechnung. Weiters sorgen zahlreiche Musikgruppen für Unterhaltung.

Die Zahl 15 ist für den Mödlinger Weinbauverein heuer eine Glückszahl. Denn im Jahre 2004 verlegte Obmann Fritz Taufratzhofer das Mödlinger Weinfest, das bislang vor der alten Feuerwehr stattgefunden hatte, zum ersten Mal in den Museumspark Mödling.

Mödlinger Weinfest 2018

 

Die offizielle Eröffnung erfolgt am 28. Juli um 19 Uhr durch den Mödlinger Bürgermeister. Für ausgelassene Stimmung jeweils ab 17 Uhr, an Sonntagen ab 11 Uhr, sorgen bekannte Musikgruppen. Weiters im Programm sind auch zwei Frühschoppen, am 29. Juli nach der Feldmesse und am 5. August. Das Mödlinger Weinfest hat täglich von 11 bis 24 Uhr geöffnet.

Auch die Küche lässt mit süßen Köstlichkeiten, wie Schokostangerln und hausgemachten Mehlspeisen oder mit deftigen Spezialitäten, Schnitzerln und Pfandlgerichten keine Wünsche offen.

 

(Foto: Weinbauverein Mödling)

Falstaff Weinguide 2018/19

Die neue Ausgabe vom Falstaff Weinguide steht nun zur Verfügung. Bereits zum 21. Mal gibt es nun bereits dieses umfangreiche Werk mit den Bewertungen der aktuellen Weine.

Der Falstaff Weinguide ist umfangreicher den je! Ein großes, dickes Buch mit rund 900 Seiten. Darin findet man 3558 Weine von 470 Weingütern aus Österreich die bewertet wurden. Weiters sind von 53 Weingütern aus Südtirol auch 325 Weine verkostet und bewertet worden. Ein tolles Nachschlagewerk hat man mit dem Falstaff Weinguide vor sich liegen.

Der Falstaff Weinguide konzentriert sich auf den Jahrgang 2017. Zusätzlich findet man aber auch jene Reserveweine, die im Laufe des Jahres 2018 auf den Markt kommen bzw. bereits gekommen sind.

Falstaff Weinguide 2018-2019

Falstaff Weinguide 2018-2019

 

5-Sterne-Weingüter im Falstaff Weinguide 2018/19

Falstaff spricht dann von einem 5-Sterne-Weingut, wenn dieses immer außergewöhnliche Qualität erzeugt, was nur auf den allerbesten Terroirs des Landes möglich ist. Diese Betriebe zählen auch zu den Topbetrieben der Welt und genießen international entsprechende Anerkennung. Ein neues Weingut finden wir in der 5-Sterne-Auflistung: Weingut Anita und Hans Nittnaus aus Gols.

  • Weingut Bründlmayer, Langenlois
  • Weingut Gesellmann, Deutschkreutz
  • Weingut Gernot und Heike Heinrich, Gols
  • Weingut Franz Hirtzberger, Spitz an d. Donau
  • Weingut Knoll, Dürnstein
  • Weingut Kollwentz, Großhöflein
  • Weinlaubenhof Kracher, Illmitz
  • Wein-Gut Nigl, Senftengerg
  • Weingut Anita und Hans Nittnaus, Gols
  • Weingut F. X. Pichler, Dürnstein
  • Weingut Rudi Pichler, Wösendorf
  • Weingut Pöckl, Mönchhof
  • Weingut Prager, Weißenkirchen
  • Weingut Sattlerhof, Gamlitz
  • Weingut Tement, Berghausen
  • Weingut Wieninger, Wien

 

Der Falstaff Weinguide 2018/2019 kostet 16,90 Euro und ist zum Beispiel bei Amazon versandkostenfrei erhältlich.

Falstaff-Weinguide 2018-2019

Falstaff Weinguide 2018-2019

 

 

 

Steiermark bekommt drei DAC Gebiete

Erst vor kurzem wurde im Burgenland ein neues DAC-Gebiet präsentiert. Rosalia DAC . Nun ist die Steiermark an der Reihe. Die Steiermark bekommt ein neues Herkunftssystem und dieses wird sich nach den drei steirischen Weinbaugebieten gliedern:

  • Südsteiermark DAC
  • Vulkanland Steiermark DAC
  • Weststeiermark DAC

Mit dem neuen steirischen Herkunftssystem soll eine neue Ära des steirischen Weins eingeleitet werden, welches mit dem Weinjahrgang 2018 starten soll. Die endgültigen Weichen für das steirische DAC-System müssen zuvor allerdings noch vom Bundesministerium gestellt werden, das die Verordnung mit seiner Unterschrift absegnen muss.

Mit der Implementierung des steirischen DAC-Systems steigt die Zahl der DAC-Gebiete Österreichs auf insgesamt 13.

 

DAC-Gebiete_Österreich

DAC-Gebiete_Österreich

 

Die drei Stufen – Gebietswein, Ortswein, Riedenwein

Das neue Herkunftssystem streicht ganz bewusst die Vorzüge des steirischen Weins hervor: Die traditionelle Rebsortenvielfalt bleibt erhalten, wobei auf der Orts- und Riedenebene der Fokus auf lokal vorherrschenden Leitsorten liegen wird.

  • Gebietsweine  -die Vielfalt der Gebiete
  • Ortsweine – die lokalen Spezialitäten
  • Riedenweine – Ausdruck und Potenzial bester Rieden

 

Steiermark_DAC_Pyramide

Steiermark_DAC_Pyramide – © Wein Steiermark

 

Die folgenden Rebsorten sind zugelassen:

  • Welschriesling
  • Weißburgunder
  • Morillon / Chardonnay
  • Grauburgunder
  • Riesling
  • Gelber Muskateller
  • Sauvignon Blanc
  • Traminer
  • Schilcher
  • Cuvée aus diesen Sorten

 

 

Weinverkostungen

Weinverkostung

Archive