ROTWEIN – WEISSWEIN – Der WeinBlog für Geniesser

Wiener Wein

Wiener Heurige rauchfrei

Seit Anfang Mai 2018 gibt’s in 20 Wiener Heurige kein Rauchen mehr.

Rauchfrei ist das Motto.

Die Wiener Heurigen wollen allen ihren Gästen die hohe Qualität der Wiener Weine und die hochwertigen, meist regionalen Speisen in einem rauchfreien Heurigenlokal anbieten. Der wahre Geschmack dieser Produkte soll durch Rauch nicht verfälscht werden.

Der Obmann vom Verein „Der Wiener Heurige“ Michael Edlmoser dazu:
„Bei der Qualität kenne ich keine Kompromisse. Wir verwenden nur hochwertige Lebensmittel und setzen auf regionale Produkte. Damit sind verrauchte Lokale ein absolutes No-Go.“
Und er geht auch mit gutem Beispiel voran. Sein Heuriger ist bereits seit 2 Jahren rauchfrei.

Rainer Christ vom Weingut u. Heurigen Christ ist stolz, dass alle Heurigen in Jedlersdorf mitmachen: „Eine Weinverkostung funktioniert im Rauch nicht. Wenn ich ein ganzes Jahr an meinem Wein arbeite, möchte ich am Ende des Tages meinen Gästen den echten Genuss bieten.“

 

Die folgenden Wiener Heurige sind rauchfrei:

  • Bioweingut Obermann, Grinzing
  • Buschenschank Haslinger, Sievering
  • Heuriger und Weingut Maly, Grinzing
  • Heuriger Ing. Werner Welser, Nußdorf-Heiligenstadt
  • Weinbau-Heuriger Kierlinger, Nußdorf-Heiligenstadt
  • Buschenschank Peter Bernreiter, Großjedlersdorf
  • Weingut und Heuriger Richard Lentner, Großjedlersdorf
  • Heuriger und Weingut Karl Lentner, Großjedlersdorf
  • Weinbau und Buschenschank Familie Matuska, Stammersdorf
  • Weingut Heuriger Christ, Großjedlersdorf
  • Weingut Walter Wien, Strebersdorf
  • Winzerhof Leopold, Stammersdorf
  • Heuriger Hofer, Mauer
  • Heuriger Wiltschko, Mauer
  • Weinbau M & M Beranek, Rodaun
  • Heuriger Edlmoser, Mauer
  • Weingut und Heuriger Steinklammer, Mauer
  • Mayer am Pfarrplatz, Nußdorf-Heiligenstadt
  • Dornröschenkeller, Fam. Vrbickly, Stammersdorf
  • Heuriger Schreckenschlager, Stammersdorf

 

 

Weinbriefmarke 2017 – Wiener Gemischter Satz

Die österreichische Post legt nach und bringt auch heuer eine neue Sonderbriefmarke der Serie „Weinregion Österreich“.

Seit 2012 gibt es jedes Jahr eine neue Weinbriefmarke:

Und nun gibt es für 2017 die neue Sonderbriefmarke „Wiener Gemischter Satz DAC„, dem herkunftstypischen Wein der österreichischen Hauptstadt.

Die neue Weinbriefmarke zeigt ein Weinglas mit Blatt und Trauben und einem Bild der Wiener Innenstadt mit Stephansdom.

Sonderbriefmarke Wiener Gemischter Satz 2017 / © Österreichische Post AG)

 

Die Besonderheit vom Wiener Gemischten Satz liegt darin, dass er aus mehreren Rebsorten besteht. Im Weingarten werden bereits mindestens drei und bis zu zwanzig verschiedene weiße Qualitätsrebsorten gemeinsam gepflanzt, geerntet und verarbeitet. Seit 2013 gibt es den Wiener Gemischte Satz als DAC.

Die Sondermarke Wiener Gemischte Satz hat einen Nennwert von 68 Cent.

 

(Bild: Sonderbriefmarke Wiener Gemischter Satz 2017 / © Österreichische Post AG)

 

Verkostung Grüner Veltliner – Der Nussberg 2013 – Weingut Lenikus

Hersteller:

Weingut Lenikus – www.weingutlenikus.at

Das Weingut Lenikus wurde 2008 gegründet und es werden Lagen mitten in Wien am Nussberg, Bisamberg und Reisenberg bewirtschaftet.
Der Eigentümer, Martin Lenikus, beschäftigt sich in erster Linie mit Immobilien wie dem Bau von exquisiten Wohnungen oder die Designhotels Hotel Topazz und Hotel Lamee.

Weitere Details zum Weingut Lenikus und speziell auch zu den schlichten, eleganten Weinetiketten habe ich bereits zur Verkostung vom „Wiener Gemischter Satz DAC – Der Bisamberg 2013“ beschrieben.

Weingut Lenikus

 

Grüner Veltliner – Der Nussberg 2013

Anbaugebiet: Wien
Ort: Wien
Land: Österreich
Jahrgang: 2013
Alkohol in Vol.: 14 %
Farbe: weiß
Geschmack: trocken
Restzucker: 2 g/l
Säure: 5,9 g/l
Rebsorte(n): Grüner Veltliner
Füllmenge: 0,75 l
Verschluss: Schrauber
Preis: 21,- Euro
Die Weine vom Weingut Lenikus gibt es zum Beispiel bei Wein&Co und im ausgewählten Weinfachhandel zu kaufen.

Verkost-Zeitpunkt: April 2015

 

Weingut Lenikus Nussberg

 

Der Ausbau erfolgte klassisch im Stahltank.
Schon im Glas funkelt der Grüne Veltliner vom Wiener Nussberg. Der Geruch: zart, nach Pfefferschoten, etwas Birnen. Die Kraft ist hier noch nicht zu erkennen.
Lebendige Säure, vielschichtig, elegant und muskulös. Mineralisch. Steinobst. Etwas Tabak.
Langes Finale – hält sich lange am Gaumen.

 

(Fotos: Weingut Lenikus u. eigenes Bild)

 

 

Verkostung Wiener Gemischter Satz DAC – Der Bisamberg 2013 – Weingut Lenikus

Hersteller:

Weingut Lenikus – www.weingutlenikus.at

Das Weingut Lenikus ist eigentlich noch sehr jung. Der Betrieb wurde 2008 gegründet und es werden Lagen mitten in Wien am Nussberg, Bisamberg und Reisenberg bewirtschaftet.
Der Eigentümer, Martin Lenikus, beschäftigt sich in erster Linie mit Immobilien wie dem Bau von exquisiten Wohnungen oder die Designhotels Hotel Topazz und Hotel Lamee. Wenn man es genau nimmt, so sind Weingärten auch Immobilien und somit passt es dann in das Portfolio.
Im Weinkeller zeichnet sich Erich Franz verantwortlich. Die Bewirtschaftung der Weingärten erfolgt biologisch und es werden mittlerweile rund 30 Hektar bewirtschaftet.

Die Weinbauflächen in Wien sind ja bekanntlich nicht allzu groß. So ist es um so erstaunlicher, dass auf so einem kleinen Gebiet so unterschiedliche Böden zur Verfügung stehen:

  • Löss
  • Schiefer
  • Muschelkalk
  • Urgestein
  • Flysch-Sandstein
  • usw.

Weingut Lenikus

 

Die unterschiedlichen Charaktere der Wiener Böden findet man auch auf den Etiketten vom Weingut Lenikus. So sind ehemalige Wiener Bewohner aufgedruckt. Tiere, die zu einer Zeit lebten, als sich die Gesteine formierten und noch das Meer im Wiener Becken plätscherte. Die folgenden Urzeittiere findet man auf den Weinetiketten:

  • Colius – Wiener Grüner Veltliner
  • Stachelschwein – Wiener Gemischter Satz DAC
  • Hirsch – Wiener Weisser Burgunder
  • Wollnashorn – Wiener Gemischter Satz DAC – Der Bisamberg
  • Nautilus – Grüner Veltliner – Der Nussberg
  • Urzeitpferd – Riesling – Der Reisenberg
  • Mammut – Grüner Veltliner – Jungenberg
  • Meeresschildkröte – Wiener Gemischter Satz DAC – Erinnerungsgarten
  • Höhlenlöwe – Wiener Cuvée – Grinzingersteig
  • Delfin – Wiener Rosé – Frizzante

 

Weingut Lenikus Bisamberg

 

Wiener Gemischter Satz DAC – Der Bisamberg 2013

Anbaugebiet: Wien
Ort: Wien
Land: Österreich
Jahrgang: 2013
Alkohol in Vol.: 13 %
Farbe: weiß
Geschmack: trocken
Restzucker: 3 g/l
Säure: 7,5 g/l
Füllmenge: 0,75 l
Verschluss: Schrauber
Preis: 21,- Euro
Die Weine vom Weingut Lenikus gibt es zum Beispiel bei Wein&Co und im ausgewählten Weinfachhandel zu kaufen.

Verkost-Zeitpunkt: März 2015

Der Wiener Gemischte Satz DAC – Der Bisamberg 2013 gedeiht auf Schotter und Löss und wurde klassisch im Stahltank ausgebaut.
Im Glas präsentiert er sich mit einem schönen Strohgelb mit grünen Reflexen. Die Nase meldet Apfel, Kräuter und Rosenduft.
Am Gaumen sehr vollmundig. Frische Säurestruktur; leichtes prickeln. Tropische Früchte. Zitrone. Kräuter.
Mineralischer Nachhall.

 

(Fotos: Weingut Lenikus u. eigenes Bild)

 

Opernballweine 2011

Wenn die Ballsaison sich am Höhepunkt befindet, findet das großes Ball-Event des Jahres statt. Der Wiener Opernball. Es ist das große Fest in der Wiener Staatsoper, wo sich all die großen und kleinen Persönlichkeiten, die Haute volée trifft.

Der diesjährige Wiener Opernball findet am Donnerstag, den 3. März 2011 statt.

Und wie es bei so einem Großereignis ist, darf der entsprechende Wein dazu nicht fehlen!

Wie schon letztes Jahr kommen auch heuer wieder die Opernballweine von Winzer Krems. Winzer Krems ist exklusiver Weinlieferant für den Opernball.

Heuer werden die folgenden sechs Weine – die sogenannten Opernballweine – angeboten:

  • Grüner Veltliner Goldberg 2010
  • Riesling Kremser Kremsleiten 2009
  • Gelber Muskateller 2010
  • St. Laurent 2009
  • Glatt & Verkehrt – Blauer Zweigelt (Barrique) 2006
  • Riesling Trockenbeerenauslese 2009
Weinverkostungen
Weinverkostung
Archive