ROTWEIN – WEISSWEIN – Der WeinBlog für Geniesser

Monats-Archive: Dezember 2008

Verkostung Rotwein – Arachon evolution – T.FX.T. 2002

Hersteller:

Tibor Szemes – F.X. Pichler – Tement Manfred – www.arachon.com

 

Anbaugebiet: Österreich, Burgenland, Horitschon
Alkohol in Vol.: 13,5 %
Geschmack: trocken
Restzucker: 5,2 g/l
Säure: 1,3 g/l
Rebsorte(n): Cuvée aus Blaufränkisch, Merlot, Zweigelt und Cabernet Sauvignon
Jahrgang: 2002
Füllmenge: 0,75 l
Verschluss: Naturkorken
Preis: 28,- Euro

Verkost-Zeitpunkt: 24.12.2008

Wein Burgenland Arachon2002

Verkost-Notiz:
Gelesen wurden die Trauben für diesen Wein zwischen Anfang und Mitte Oktober. Die Vergärung erfolgte in Edelstahltanks und anschliessend wurde der Wein dann ca. 20 Monate im französischen Barrique gelagert.

Die Farbe ist ein dunkles Rubin mit violetten Schimmer. In der Nase finden sich Brombeeren, Kirsche und Röstaromen wieder. Am Gaumen vollmundig, gut eingebundene Tannine mit beerigen Einfluß und etwas schokoladig am Schluß.
Wir mußten den Wein noch etwas dekantieren, aber er war dann hervorragend. Er hätte noch leicht einige Jahre gelagert werden können.

Dieser Wein wurde von Falstaff mit 91 Punkten bewertet. Bei uns hätte der Wein 98 Punkte bekommen – der war also nahezu perfekt!

 

(eigenes Bild)

Verkostung Weißwein – Weingut Peter Skoff – Steirische Vielfalt 2007

Hersteller:

Weingut Peter Skoff – www.weingut-skoff.at

Anbaugebiet: Österreich, Südsteiermark, Gamlitz
Alkohol in Vol.: 11,5 %
Geschmack: trocken, fruchtig
Rebsorte(n): Cuveé
Jahrgang: 2007
Füllmenge: 0,75 l
Verschluss: Schraubverschluss
Preis: 5,30

Verkost-Zeitpunkt: Dezember 2008

Wein Skoff Peter Gamlitz

Verkost-Notiz:
Ein leichter Cuveé. Schon beim Verkosten in der Südsteiermark hat uns dieser frische, trockene, klassisch ausgebaute Wein hervorragend gemundet. Und jetzt, ein halbes Jahr später präsentiert sich dieser fruchtige Tropfen nachwievor hervorragend. Ein Allrounder, der uns besonders zur kalten Jause schmeckt. Und dies zu einem guten Preis-Leistungsverhältnis.

(Bild: eigenes Bild)

Ein frohes Weihnachtsfest und viel Erfolg und Gesundheit im Jahr 2009

Schön langsam aber doch, geht das Jahr 2008 dem Ende zu. Mein kleiner Wein-Blog blickt auf ein erfolgreiches Jahr 2008 zurück. Gestartet im Frühjahr 2008 und die Seitenzugriffe sind stetig gestiegen und so hoffe ich, dass sich dieser Trend auch im Jahr 2009 fortsetzen wird.

In diesem Sinne wünsche ich allen

Frohe Weihnachten und einen guten Rutsch ins neue Jahr!

Bis bald,

Sandra

Nun habe ich noch ein kleines Weihnachtsgedicht für alle Weintrinker.

Grüne Weihnacht

(von Michael Jakobs)

Es glingt ein Klöckchen anbedacht,
es läutet warm und helle.
Schnee rieselt in der Weihnachtsnacht,
doch da schwenkt schon die Kelle.
Ein Polizist grinst breit herein,
verlangt nach den Papieren.
„Herr Wachtmeister! Sechs Gläschen Wein!
Was soll da schon passieren?“
Die Engel singen Weihnachtslieder
und preisen allen Menschen Glück.
Den Führerschein krieg ich nicht wieder,
mein Wagen bleibt im Schnee zurück.
Und die Moral von der Geschicht‘,
das sag‘ ich noch mal warnend:
Die Polizei tut ihre Pflicht,
das auch am Heilig‘ Abend.

Weinspruch des Tages

Einen alten Wein zu genießen, das ist wie körperliche Liebe zu einer alten Dame. Es ist möglich; es kann sogar Vergnügen bereiten, aber es erfordert ein kleines bißchen Vorstellungskraft.
(André Tchelistcheff, kalifornischer Weinbauexperte, 1971 bei einer Verkostung – San Francisco)

Der Wein ist eine Medizin, wenn er aber ohne eine Manier getrunken wird, ist er ein Gift. Der Wein ist eine Erquickung des Herzens, wenn er aber ohnmäßig getrunken wird, ist er ein Tod der Seele.
(Abraham a Sancta Clara, 1644-1709, Prediger und Schriftsteller)

Weine sind wie eine Frau – unbeständig, zurückhaltend und schwer zufriedenzustellen. Wann immer man sie öffnet, riskiert man enttäuscht zu werden, sind sie aber in Form – und das sind sie bei guter Pflege meistens – welche Wonnen!
(Baron Philippe de Rothschild)

Falstaff Rotweinguide 2008/2009

Der neue Falstaff-Rotweinguide 2008/2009 ist seit kurzem erhältlich. Mit einem Umfang von über 400 Seiten werden darin die 1500 besten Rotweine aus Österreich beschrieben und bewertet.
Die Weine sind alle mit den Ab-Hof-Preisen, Adressen und den Webseiten der Winzer – sofern vorhanden – beschrieben.

Geschrieben wurde die neueste Falstaff-Ausgabe von den drei Herrn Peter Moser, Hans Dibold und Helmut Rome.

Die Falstaff-Sieger:

– Weingut Gesellmann, Deutschkreutz: Blaufränkisch Hochberg 2006

– Weingut Anton M. Iby, Horitschon: Blaufränkisch Quintus 2006

– Weingut G. Markowitsch, Göttelsbrunn: Cuvée Rosenberg 2006.

Zu kaufen gibt es den Rotweinguide um 12,10 Euro Buchhandel – zum Beispiel bei Amazon ohne Versandspesen – oder direkt unter www.falstaff.at .

Verkostung Weißwein – Weingut Pilch – Gelber Muskateller 2006

Hersteller:

Weingut Pilch – www.weingut-pilch.at

Anbaugebiet: Österreich, Südsteiermark, Gamlitz, Ratsch
Alkohol in Vol.: 11 %
Geschmack: trocken, fruchtig
Restzucker: 3,9 g/l
Säure: 6,8 g/l
Rebsorte(n): Gelber Muskateller
Jahrgang: 2006
Füllmenge: 0,75 l
Verschluss: Kunststoffkorken
Preis: 7,–

Verkost-Zeitpunkt: November 2008

weingut pilch südsteiermark weinstrasse gamlitz

Verkost-Notiz:
Ein guter Wein, der sich hervorragend als Aperitif geeignet und uns allen sehr geschmeckt hat. Sehr fruchtig, etwas Muskataromen mit etwas Zitrus. Lange am Gaumen. Und das ganze trotzdem mit etwas Säure.

(Bild: eigenes Bild)

Weinverkostung – Teil 1: Weinverkostung mit Freunden – worauf muss man aufpassen

Als Weinfreund haben Sie sicherlich schon mal daran gedacht, mit einigen Freunden zusammen Weine zu verkosten.
Dabei sollten Sie einige Punkte beachten.

Gläser

Achten Sie darauf, dass jeder aus den gleichen Gläsern trinkt, da die Form des Glases einen Einfluss auf das Aroma hat. Der Wein muss sich entfalten können, daher darf das Glas nicht zu klein sein.

Neutrale Flaschen

Viele lassen sich von bekannten Namen vereinnahmen, daher ist es ratsam die Weine in neutrale Flaschen umzufüllen.

Neutralisieren

Zwischen den einzelnen Weinen sollen die Geschmacksnerven neutralisiert werden. Dazu stellen Sie Brot und Wasser bereit.

Notizen

Bei einer Weinverkostung ist es ganz wichtig, dass man die Möglichkeit hat, seine Eindrücke niederzuschreiben. Stellen Sie daher Papier und Bleistift zur Verfügung. Eventuell erstellen Sie bereits Vordrucke in z.B. Excel.

Verkostung Weißwein – Weingut Moser, Kapun – Moserati Muskateller 2006

Hersteller:

Weingut Moser, Kapun – www.m-moser.com

Anbaugebiet: Österreich, Südsteiermark, Leutschach
Alkohol in Vol.: 12,5 %
Geschmack: trocken
Säure: 5,8 g/l
Rebsorte(n): Gelber Muskateller
Jahrgang: 2006
Füllmenge: 0,75 l
Verschluss: Schraubverschluß
Preis: 6,50

Verkost-Zeitpunkt: November 2008

Verkost-Notiz:
Diesen Wein hatten wir bereits besser in Erinnerung. Er sollte eigentlich eine gelbgrüne Farbe haben. Tatsächlich war aber die Flasche bzw. der Inhalt kaputt. Im Glas sehr trüb und der Geruch war muffig bzw. mostig. Der Wein war nicht mehr genießbar. Ich vermute, dass hier ev. beim Schraubverschluss etwas schiefgegangen ist. Leider haben wir keine Flasche mehr im Keller, sodass wir einen Vergleich ziehen hätten können.

Weinverkostungen
Weinverkostung