ROTWEIN – WEISSWEIN – Der WeinBlog für Geniesser

Wein aus Niederösterreich

Verkostung Weißwein – Weingut The Dot – Austrian Pepper – Grüner Veltliner – 2011

Hersteller:

Weingut The Dot – www.the-dot.at

Wein:

Austrian Pepper – Grüner Veltliner

Anbaugebiet: Niederösterreich
Jahrgang: 2011
Alkohol in Vol.: 11,5 %
Farbe: weiß
Geschmack: trocken
Restzucker: 5,3 g/l
Säure: 5,8 g/l
Rebsorte(n): Grüner Veltliner
Füllmenge: 0,75 l
Verschluss: Schraubverschluß

Der Wein wird zum Beispiel via Billa oder Merkur vertrieben. Der Großteil geht jedoch in den Export.

Verkost-Zeitpunkt: August 2012

20120510 the dot 002

 

Die Trauen für diesen Wein wurden nach etwa vier Stunden Maischestandzeit bei sanftem Druck mit der pneumatischen Presse gepresst. Bei 18 Grad Celsius wurde mit automatischer Temperatursteuerung vergoren. Nach einer 5-monatigen Lagerung im Stahltank wurde der Austrian Pepper in Burgunderflaschen abgefüllt.

 

Verkost-Notiz:
Im Glas präsentiert sich der Austrian Pepper in einem Grüngelb.

In der Nase präsentiert sich dann Apfel, etwas grasig und natürlich das klassische Pfefferl.

Am Gaumen dann recht fruchtig. Leichtes prickeln auf der Zunge. Frisch. Jugendlich. Ein Sommerwein.

 

Folgend ein Video über den Austrian Pepper – Grüner Veltliner, wo Roman – der Winzer – den Wein vorstellt, wie dieser erzeugt wird und:
Denke, ganz speziell für die Amerikaner: eine kleine Einführung für Nicht-Österreicher …

 

Von der Marke The Dot gibt es noch zwei weitere Weine:

  • The Dot. Austrian Rose Rosé
    Ein Roséwein aus der Zweigelt-Traube. Rosen. Himbeeren. Leicht. Erfrischend
  • The Dot. Austrian Cherry Blauer Zweigelt
    klassischer Zweigelt, Kirsche in der Nase und am Gaumen. Rund.

 

 

(Bild: eigenes Bild)

Eisweinlese hat begonnen

Aktuell hat es draußen eisige Temperaturen. Temperaturen bis zu minus 20 Grad sind in diesen Tagen „normal“.

Weinbauern im Burgenland und in Niederösterreich haben schon auf diese Temperaturen gewartet. Nun ist es soweit und die Ernte von gefrorenen Trauben hat begonnen. Die Kältewelle ist in Österreich heuer sehr spät gekommen und so starten die Winzer erst nun mit der Eisweinlese. Dadurch wird es auch weniger Eiswein heuer geben, als in den Jahren zuvor. Also ein geringerer Ertrag beim Eiswein.

Für die Eisweinlese werden mindestens acht Grad unter Null benötigt. Die haben wir nun locker.
Also ideale Temperaturen um die tief gefrorenen Weintrauben von den Reben zu schneiden. Die Trauben für den Eiswein müssen im gefrorenen Zustand in die Weinpresse kommen.

Im Jahr 2010 haben sich 40 Winzer angemeldet, um Eiswein herzustellen. Da gab es ca. 90.000 Kilo Weintrauben, die zu Eiswein verarbeitet wurden. Heuer wird es um einiges weniger sein.

 

Verkostung Weißwein – Weingut Markus Huber – Grüner Veltliner Traisental DAC 2009

Hersteller:

Weingut Markus Huber – www.weingut-huber.at

Anbaugebiet: Traisental
Ort: Reichersdorf
Land: Österreich
Jahrgang: 2009
Alkohol in Vol.: 12,5 %
Farbe: weiß
Geschmack: trocken
Restzucker: 4,0 g/l
Säure: 6,1 g/l
Rebsorte(n): Grüner Veltliner
Füllmenge: 0,75 l
Verschluss: Schraubverschluß
Preis: 9,- Euro

Verkost-Zeitpunkt: September 2011

Weingut Huber Grüner-Veltliner-Traisental

 

Informationen über das Weingut:
Seit Generationen ist die Familie Huber mit dem Weinbau verbunden. Aktuell wird das Weingut bereits in der 10. Generation von Markus Huber geführt. In den letzten Jahren wurden die Weine mehrmals ausgezeichnet und Markus Huber wird gerne als „Aufsteiger“ bezeichnet.

Verkost-Notiz:
Der Grüne Veltliner Traisental DAC kommt aus den besten Weingärten aus dem Traisental und ist drei Monate im Stahltank gereift.

Im Glas präsentiert sich ein grün-gelb mit einer schönen Klarheit. Der Geruch: Kräuter und etwas grasig.

Am Gaumen eine frische Säurestruktur. Trocken und feine Würze. Sehr harmonisch. Schöner Abgang mit mineralischem Nachhall.

(Bild: eigenes Bild)

Weinfest in Perchtoldsdorf

Mit einem neuen Konzept gibt es vor den Toren Wiens wieder ein Weinfest in Perchtoldsdorf.

Das Motto der Weinveranstaltung in Perchtoldsdorf:

Wein und viel mehr rund um die Burg.

Dabei werden über 15 Weinbaubetriebe aus Perchtoldsdorf ihre Weine zum Verkosten anbieten. Daneben gibt es natürlich die verschiedensten Schmankerl von den örtlichen Gastronomiebetrieben.

„Mit dieser hochwertig qualitativen Auswahl an ortstypischen Weinen in einer clubmäßig angelegten Atmosphäre möchten wir den wachsenden Ansprüchen unserer Gäste gerecht werden“, erklärt der Perchtoldsdorfer Weinbauvereinsobmann Franz Distl die Kursänderung des traditionellen Weinfestes.

Weinfest Perchtoldsdorf

Am Donnerstag, 16. Juni 2011 startet das Weinfest, wobei am ersten Tag Trachtentag ist. Da sind alle Weinfreunde eingeladen, ihre Lederhosen und Dirndlkleider vorzuführen.

Das Weinfest in Perchtoldsdorf findet vom 16. bis 18. Juni 2011 statt. Beginn ist jeweils 17.00 Uhr.

An allen drei gibt es zum Wein eine musikalische Unterhaltung.

(Bild: Perchtoldsdorfer Weinbauverein)

Traisental Wine Tasting 2011

Die ganze Region Traisental lädt am letzten April und am ersten Mai zum Traisental Wine Tasting 2011.

Bei der Veranstaltung „Traisental Wine Tasting 2011“ sperren die Winzer ihre Kellertüren auf. An zwei Tagen haben die Weinfreunde die Möglichkeit, den Traisentaler Wein und die Winzer aus dem Traisental kennen zu lernen. Der neue Jahrgang ist dann fertig abgefüllt und steht zum Verkosten bereit. Vom herzhaften Jungwein, die Klassiker bis zu den Lagenweinen – für jeden Weinliebhaber wird sicher etwas dabei sein.

Das Traisental Wine Tasting 2011 startet am Samstag, 30. April 2011 und endet am Sonntag, 1. Mai 2011 am Abend.

Interessant sind sicher auch die 1-stündigen Wanderungen, wo man die Möglichkeit hat, einiges über den Wein und die Winzer des Traisentales zu erfahren.

Verkostung Rotwein – Weingut Jurtschitsch Sonnhof – Kreuzbichl 2006

Hersteller:

Weingut Jurtschitsch Sonnhof – www.jurtschitsch.at

Anbaugebiet: Niederösterreich, Kamptal
Alkohol in Vol.: 13 %
Geschmack: trocken
Restzucker: 1,2 g/l
Säure: 5,4 g/l
Rebsorte(n): Cuvée aus Zweigelt und Blaufränkisch

Jahrgang: 2006
Füllmenge: 0,75 l
Verschluss: Naturkork
Preis: 10,- Euro

Verkost-Zeitpunkt: November 2010

Verkost-Notiz:
Beim Kreuzbichl vom Jurtschitsch handelt es sich um einen Cuvée aus ca 90 % Zweigelt und ca. 10 % Blaufränkisch.

In der Nase findet man Brombeeren und Weichsel. Am Gaumen präsentiert sich dann eine zart herbe Frucht. Die Tannine sind schön eingebunden und somit präsentiert sich ein harmonischer Wein im Glas.

Dieser Wein ist ideal zu Fleisch und diversen Wildgerichten.

Weinjahr 2010 – kleine Ernte

Das Weinjahr 2010 war kein leichtes Weinjahr für die Winzer in Österreich. Der Wettergott hat es heuer nicht gut gemeint mit dem Wein. Das große Thema für 2010 ist und war die Verrieselung.

Unter Verrieselung im Weinbau bezeichnet man das Abfallen der Blüten während oder kurz nach der Blüte. In weiterer Folge entwickeln sich dann weniger Beeren als sonst. Ursache für die Verrieselung ist eine mangelhafte Befruchtung der Blüten auf Grund zu vieler Regenfälle oder auf Grund von zu kühler Witterung.

Für das Weinjahr 2010 gab es einfach ein zu nasses Wetter. Dadurch gibt es durch die Verrieselung einen deutlichen Ertragsrückgang. Auf die Qualität sollte die Verrieselung keinen Einfluß haben. Speziell dann auch noch der August, der sehr feucht und Teils viel zu kalt war. Der wichtige Altweibersommer hat sich dann auch nicht so recht gezeigt. Also vom Wetter her kein Weinjahr 2010.

So gibt es im Burgenland entsprechende Ertragseinbußen. Auch in Niederösterreich gibt es speziell bei der Hauptrebsorte – dem Grünen Veltliner – große Einbußen. Manche Winzer sprechen sogar von einem Katastrophenjahr von der wirtschaftlichen Seite her, da die Mengen sehr gering ausfallen. Die Qualität wird wieder sehr gut werden. Die ersten Jungweine sind bereits schon verfügbar und zeigen eine tolle Qualität.

Auch in der Steiermark gibt es heuer die selben Probleme wie in Niederösterreich oder im Burgenland. Die Qualität passt, die Menge es extrem gering. Teils Ernteausfälle von 40 bis 50 Prozent.

Kamptaler Weinnacht 2010 im Schloss Grafenegg

Das Kamptal mit seinen exzellenten Weinen ist nicht nur den Weinliebhabern in Österreich ein Begriff.

Ende November bietet wieder das Schloss Grafenegg ein tollem Ambiente für eine unvergessliche Weinnacht.

Die Weinstraße Kamptal lädt am 26. November 2010 ins Schloss Grafenegg zur Kamptaler Weinnacht.

Dabei werden die Weine aus dem Kamptal präsentiert und können verkostet werden. Der Höhepunkt dieser Veranstaltung wird wieder die Verleihung des „Dr. Zweigelt Preises“ für die besten Rotweine aus der Weinstraße Kamptal. Reginale Köstlichkeiten dürfen dabei natürlich nicht fehlen. 
Beginn ist am 26.11. um 18.00 Uhr.

Weinherbst startet in Niederösterreich

Auch wenn es so mancher noch nicht wahr haben will. Der Herbst naht.

In Niederösterreich startet nun bereits zum 15. Mal der „Weinherbst„. Dabei gibt es in Niederösterreich im Rahmen des „Weinherbstes“ ca. 1000 Veranstaltungen rund um das Thema Wein, Weinlese, Erntedank und Kultur.

Es erwartet die Weinfreunde die verschiedensten Weinverkostungen, spezielle Genießerdiner, Weinlesefeste, Erntedankfeste und vieles mehr.

Details zu den verschiedensten Veranstaltungen gibt es Online unter www.weinherbst.at.

Kamptaler Wein Nacht 2009 im Schloss Grafenegg

Langenlois, Schiltern, Zöbing, Gobelsburg, Strass, Etsdorf, Hadersdorf, Schönberg, Lengenfeld, Reith, Mittelberg – alles Orte im Kamptal, die jeder Weinliebhabern kennt.

Zur „Kamptaler Wein Nacht“ lädt die Weinstraße Kamptal am 20. November 2009 ein. Dabei werden alle jene Weine aus dem Kamptal präsentiert, die es in den Salon Österreichischer Weine geschafft haben. Zusätzlich gibt es die preisgekrönten Zweigeltweine des „Dr. Zweigelt Preis“.

Bei dieser Veranstaltung können auch die ersten Jungweine aus dem Kamptal verkostet werden.

In weiterer Folge findet die Verleihung des „Dr. Zweigelt Preis 2009“ statt.

Schloss Grafenegg

(Bild: Kamptal/Andreas Hofer)

Sicherlich ein kulinarisches Highlight und tolle Weine bei einem tollen Ambiente im Schloss Grafenegg.

All jene, die dabei sein wollen: Eintritt pro Person: 44,- Euro und eine Anmeldung ist unter weinstrasse@kamptal.at notwendig.

Weinverkostungen
Weinverkostung
Archive