ROTWEIN – WEISSWEIN – Der WeinBlog für Geniesser

Heinrich

Heinrich – Gabarinza 2007 – Rotwein verkostet

Hersteller:

Weingut Heinrich Gernot u. Heike – www.heinrich.at

Wein:

Gabarinza 2007

Anbaugebiet: Burgenland
Ort: Gols
Land: Österreich
Jahrgang: 2007
Alkohol in Vol.: 13 %
Farbe: rot
Geschmack: trocken
Restzucker: 1,2 g/l
Säure: 5,3 g/l
Rebsorte(n): Cuvée aus 50 % Zweigelt, 25 % Blaufränkisch, 25 % Merlot
Füllmenge: 0,75 l
Verschluss: Naturkork
Preis: 38,- Euro

Verkost-Zeitpunkt: Dezember 2017

 Weingut Heinrich, Gols, Gabarinza

Informationen über das Weingut:

Der Gabarinza stammt aus einer Lage von Gols, die schon sehr früh benannt wurde. Die bis zu 30-jährigen Rebstöcke wachsen in der oberen Lage auf rotem Schotter, im Hang auf kalkigen Seesedimenten und am Fuß der Lage auf humosen Böden. Die  Erzeugung von diesem besonderen Wein erfolgte im Einklang mit der Natur.

Die Trauben wurden Anfang September 2007 von Hand gelesen. Anschließend sorgsam im Weingarten und am Weingut selektiert. Vergoren wurde spontan in Eichenholzgärständern bei 28 bis 32 ° C.  Die Maischestandzeit betrug 4 Wochen. Der Gabarinza reifte für 20 Monate in 500 Liter Eichenfässern und wurde Mitte Juli 2009 abgefüllt.

Weingut Heinrich, Gols, Kork, Flasche

Verkost-Notiz:

Der Wein von Weingut Heinrich, Gols ist schon beim Einschenken eine Freude. Im Glas präsentiert sich dann ein dunkles Weinrot mit violettem Schimmer. Funkelnd, klar.

In der Nase ein Fruchtfeuerwerk. Waldbeeren, Brombeeren, ganz dezent Walderdbeere. Leichter Anklang von Holztönen.

Am Gaumen bekommen wir erneut den Beeren-Cocktail präsentiert. Ganz dezente Tannine. Elegant. Harmonisch. Schokolade. Gehaltvoll. Dezente Holztöne. Kirschen im Abgang mit ganz dezenter, süßer Frucht. Lang anhaltend.

 

Weingut Heinrich, Gols, Kork

Ein Wein, der viel Freude bereitet!

(Fotos: eigene Bilder)

 

Verkostung Rotwein – Weingut Heinrich – Pannobile 2008

Hersteller:

Weingut Heinrich Gernot u. Heike – www.heinrich.at

Wein:

Pannobile 2008

Anbaugebiet: Burgenland
Ort: Gols
Land: Österreich
Jahrgang: 2009
Alkohol in Vol.: 13 %
Farbe: rot
Geschmack: trocken
Restzucker: 1,2 g/l
Säure: 5,2 g/l
Rebsorte(n): Cuvée aus 63 % Zweigelt, 35 % Blaufränkisch, 2 % Sankt Laurent
Füllmenge: 0,75 l
Verschluss: Glasverschluss
Preis: 25,- Euro

Verkost-Zeitpunkt: Jänner 2016

Heinrich_Gols_Pannobile

Heinrich_Gols_Pannobile

Informationen über Pannobile:

1994 entstand an einem Winzerstammtisch am Nordostufer vom Neusiedler See in Gols die Idee vom Pannobile. Dazu wurde eine Winzervereinigung gegründet. Anfangs waren es sieben Golser Weingüter, die dann auf neun gewachsen sind.

Die Pannobile Winzer sind:

  • Weingut Paul Achs
  • Weingut Matthias Beck
  • Weingut Hans Gsellmann
  • Weingut Gernot und Heike Heinrich
  • Weingut Matthias Leitner
  • Weingut Hans Nittnaus
  • Weingut Renner
  • Weingut Claus Preisinger
  • Weingut Gerhard Pittnauer

Jeder Winzer stellt seinen Pannobile Wein her. In Blindverkostungen müssen alle beteiligten Winzer zum einhelligen Urteil kommen. Erst wenn sich alle einig sind ist ein Pannobile auch ein Pannobile.

Informationen über das Weingut:

Das Weingut Gernot und Heike Heinrich aus Gols im Burgenland verarbeitet Reben aus rund 60 Hektar Weingärten, wobei davon nahezu alles Rotweine sind und nur ein ganz kleiner Anteil Weißweine.

Bevorzugt werden heimische Sorten wie Zweigelt, Blaufränkisch und St. Laurent angebaut. Bekannte Weine sind Salzberg, Alter Berg, Gabarinza oder Pannobile. Toplagen sind Salzberg, Gabarinza, Ungerberg, Altenberg, etc.

Bei der Erzeugung der Weine wird darauf geachtet, so wenig wie möglich in die Natur einzugreifen.

 

Verkost-Notiz:

Die Rebstöcke waren rund zehn bis 35 Jahre alt. Die Lese der Trauben für diesen Pannobile 2008 erfolgte von Hand von Mitte September bis Anfang Oktober 2008. Die Verarbeitung erfolgte ohne Pumpen nach dem Schwerkraftprinzip. Die Spontanvergärung fand im Stahltank und Holzgärständer statt und die Maischestandzeit war nicht ganz vier Wochen. Der Pannobile 2008 reifte dann für 20 Monaten in kleinen Eichenfässern, bevor er im Mai 2011 abgefüllt wurde.

Heinrich_Gols_Pannobile_Glas

Heinrich_Gols_Pannobile

Sehr dunkles Rubingranat im Glas; leichte violette Reflexe. Brombeeren, schöne Holztöne in der Nase.

Feine Tannine, Waldbeeren, Kirschen. Zweigelt tritt etwas in den Vordergrund.

Entwickelte sich weiter im Glas. Bleibt am Gaumen haften.

 

(Fotos: eigene Bilder)

 

Verkostung Rotwein – Weingut J. Heinrich – Maestro 2007

Hersteller:

Weingut J. Heinrich – www.weingut-heinrich.at

Wein:

Mastro

Anbaugebiet: Mittelburgenland, Blaufränkischland
Ort: Deutschkreutz
Land: Burgenland, Österreich
Jahrgang: 2007
Alkohol in Vol.: 13,5 %
Farbe: rot
Geschmack: trocken
Restzucker: 1,2 g/l
Säure: 5,2 g/l
Rebsorte(n): Cuvée aus Blaufränkisch, Merlot, Cabernet Sauvignon
Füllmenge: 0,75 l
Verschluss: Naturkork
Preis: 14,90 Euro

Verkost-Zeitpunkt: April 2015

Weingut J

Informationen über das Weingut:

Das Weingut J. Heinrich wird seit 2010 von Silvia Heinrich geführt und es ist weithin bekannt für seine Rotweine. Allen voran die Blaufränkischen. Davon werden fast 80 Prozent der Rebflächen bepflanzt.
Rund 38 Hektar werden bewirtschaftet. Seit 2009 setzt man ausschließlich auf Rotwein.

Die Paradelage bildet der Goldberg. Der Weingarten am „goldenen Berg“ wurde nach dem Krieg im Jahr 1947 von den Großeltern von Silvia Heinrich bepflanzt. Bis 1992 wurde der Betrieb als gemischte Landwirtschaft geführt. Dann stellten die Eltern von Silvia Heinrich – Gerti und Josef Heinrich – den Betrieb komplett auf Weinbau um. Seither gab es eine stetigen Aufstieg und zahlreiche Auszeichnungen.
Die Weine werden heute in die USA, in die verschiedensten Länder in Europa und sogar nach China exportiert.

Weingut J

 

Verkost-Notiz:

Der Maestro ist ein Cuvée aus Blaufränkisch, Cabernet Sauvignon und Merlot. Der Jahrgang 2007 zeichnete sich durch überdurchschnittliche Temperaturen aus und so begann die Ernte mit Anfang September.
Der Maestro 2007 hatte 14 Tage Maischestandzeit mit anschließendem biologischen Säureabbau. Nach einer natürlichen Klärung reifte der Maestro 14 Monate im kleinen Holzfaß.

Im Glas präsentiert sich ein schönes Rubinrot. Brombeeren, Kirschen, Zwetschken – ein ganzer Obst- und Beerengarten in der Nase.
Elegant und kräftig am Gaumen. Dunkle Beeren. Samtig. Schön eingebundene Tannine. Lang anhaltender Abgang.

 

(Fotos: eigene Bilder)

 

Verkostung Rotwein – Weingut J. Heinrich – Maestro 2006

Hersteller:

Weingut J. Heinrich – www.weingut-heinrich.at

Wein:

Maestro

Anbaugebiet: Burgenland
Ort: Deutschkreutz
Land: Österreich
Jahrgang: 2006
Alkohol in Vol.: 13,5 %
Farbe: rot
Geschmack: trocken
Restzucker: 0,9 g/l
Säure: 5,3 g/l
Rebsorte(n): Cuvée aus 50 % Blaufränkisch, 30 % Merlot, 20 % Cabernet Sauvignon
Füllmenge: 0,75 l
Verschluss: Naturkork
Preis: 15,50 Euro

Verkost-Zeitpunkt: Dezember 2011

Informationen über das Weingut:
Das Weingut J. Heinrich liegt im Mittelburgenland in der Gemeinde Deutschkreutz. Die Familie betreibt seit 300 Jahren Weinbau. Die Rebfläche beträgt rund 40 Hektar. Seit rund zwei Jahren setzt das Weingut J. Heinrich ausschließlich auf Rotwein.
Ca. 80 % der Rebflächen sind mit Blaufränkisch bepflanzt. Weitere Rebsorten sind: Merlot, Cabernet Sauvignon, Zweigelt, Syrah, Nebbiolo, Pinot Noir.

Verkost-Notiz:
Der Maestro 2006 ist ein Cuvée aus Blaufränkisch, Merlot und Cabernet Sauvignon. Die Ernte erfolgte selektiv mit der Hand. Der Maestro ist 16 Monate im kleinen Barriquefaß gereift.

Im Glas präsentiert sich ein dunkles Rubingranat. In der Nase sind dunkle Beeren. Am Gaumen spürt man einerseits einen kräftigen Rotwein, auf der anderen Seite aber sehr angenehme, weiche Tannine.
Ein schöner, eleganter Abgang.

 

Verkostung Rotwein – Weingut Heinrich – Zweigelt 2007

Hersteller:

Weingut Heinrich – www.heinrich.at

Anbaugebiet: Burgenland, Gols, Heideboden – zwischen Parndorfer Platte u. Neusiedler See
Alkohol in Vol.: 12,5 %
Geschmack: trocken
Restzucker: 1,7 g/l
Säure: 4,6 g/l
Rebsorte(n): Zweigelt
Jahrgang: 2007
Füllmenge: 0,75 l
Verschluss: Glasverschluß
Preis: 12,- EuroVerkost-Zeitpunkt: Jänner 2011

Die Lese erfolgte von Hand Ende August / Anfang September 2007. Spontane Vergärung im Stahltank. Ausbau in gebrauchten Barrique-Fässern. Abgefüllt im April und Juli 2008.
Etwas überrascht hat der Glasverschluß bei diesem Zweigelt. Jedoch ist es ein hervorragender Tropfen!

Verkost-Notiz:

Dunkelrot im Glas mit Teils violetten Touch.
Wunderbarer Duft nach Beeren und Kirschen.
Am Gaumen eine schöne Frucht, nach Kirschen. Etwas Schokolade. Weiche, gut eingebundene Tannine. Schöner Abgang.

Verkostung Rotwein – Weingut Heinrich – RED Vintage 2007 (Cuvée) – Rotweine

Hersteller:

Weingut Heinrich – www.heinrich.at

Anbaugebiet: Österreich, Burgenland, Gols
Alkohol in Vol.: 12,5 %
Geschmack: trocken
Restzucker: 1,7 g/l
Säure: 5,8 g/l
Rebsorte(n): Cuvée aus Zweigelt, Blaufränkischen, St. Laurent
Jahrgang: 2007
Füllmenge: 0,75 l
Verschluss: Schraubverschluss
Preis: 9,- Euro

Verkost-Zeitpunkt: Dezember 2009

Heinrich Gols RED

 

Verkost-Notiz:

Die Weine von Gernot und Heike Heinrich aus Gols sind seit Jahren ein wahrer Trinkgenuss. So auch der RED – ein Cuvée aus Zweigelt, Blaufänkisch und St. Laurent. Ein wunderbarer Speisebegleiter.

Wir haben den Wein leicht gekühlt – 16°. Fruchtig in der Nase. Schön eingebundene Tannine. Leicht erdig.

Ein Wein, der durchaus zu den verschiedensten Speisen passt.

(Bild: www.heinrich.at)

Verkostung Rotwein – Weingut J. Heinrich – Siglos

Hersteller:

Weingut J. Heinrich – www.weingut-heinrich.at

Anbaugebiet: Österreich, Mittelburgenland, Deutschkreutz
Alkohol in Vol.: 13,5 %
Geschmack: trocken
Rebsorte(n): Cuvée aus Zweigelt u. Blaufränkisch
Jahrgang: 2005
Füllmenge: 0,75 l
Verschluss: Naturkork
Preis: 10,-

Verkost-Zeitpunkt: Mai 2009

Verkost-Notiz:
Dieser Wein kommt von Rebstöcken, die in den 60iger-Jahren ausgepflanzt wurden. Der Name Siglos bezeichnet den Weingarten.
Dieser Wein wurde im Barrique-Faß ausgebaut.

Wichtig ist, dass dieser Wein dekantiert wird.Ein schönes Rubinrot im Glas. Beerig in der Nase. Samtiger, kirschiger Abgang. Ein idealer Begleiter zu Nudeln oder gebratenem Fleisch.

Weinverkostungen
Weinverkostung
Archive