ROTWEIN – WEISSWEIN – Der WeinBlog für Geniesser

Weinguide

Falstaff Weinguide 2018/19

Die neue Ausgabe vom Falstaff Weinguide steht nun zur Verfügung. Bereits zum 21. Mal gibt es nun bereits dieses umfangreiche Werk mit den Bewertungen der aktuellen Weine.

Der Falstaff Weinguide ist umfangreicher den je! Ein großes, dickes Buch mit rund 900 Seiten. Darin findet man 3558 Weine von 470 Weingütern aus Österreich die bewertet wurden. Weiters sind von 53 Weingütern aus Südtirol auch 325 Weine verkostet und bewertet worden. Ein tolles Nachschlagewerk hat man mit dem Falstaff Weinguide vor sich liegen.

Der Falstaff Weinguide konzentriert sich auf den Jahrgang 2017. Zusätzlich findet man aber auch jene Reserveweine, die im Laufe des Jahres 2018 auf den Markt kommen bzw. bereits gekommen sind.

Falstaff Weinguide 2018-2019

Falstaff Weinguide 2018-2019

 

5-Sterne-Weingüter im Falstaff Weinguide 2018/19

Falstaff spricht dann von einem 5-Sterne-Weingut, wenn dieses immer außergewöhnliche Qualität erzeugt, was nur auf den allerbesten Terroirs des Landes möglich ist. Diese Betriebe zählen auch zu den Topbetrieben der Welt und genießen international entsprechende Anerkennung. Ein neues Weingut finden wir in der 5-Sterne-Auflistung: Weingut Anita und Hans Nittnaus aus Gols.

  • Weingut Bründlmayer, Langenlois
  • Weingut Gesellmann, Deutschkreutz
  • Weingut Gernot und Heike Heinrich, Gols
  • Weingut Franz Hirtzberger, Spitz an d. Donau
  • Weingut Knoll, Dürnstein
  • Weingut Kollwentz, Großhöflein
  • Weinlaubenhof Kracher, Illmitz
  • Wein-Gut Nigl, Senftengerg
  • Weingut Anita und Hans Nittnaus, Gols
  • Weingut F. X. Pichler, Dürnstein
  • Weingut Rudi Pichler, Wösendorf
  • Weingut Pöckl, Mönchhof
  • Weingut Prager, Weißenkirchen
  • Weingut Sattlerhof, Gamlitz
  • Weingut Tement, Berghausen
  • Weingut Wieninger, Wien

 

Der Falstaff Weinguide 2018/2019 kostet 16,90 Euro und ist zum Beispiel bei Amazon versandkostenfrei erhältlich.

Falstaff-Weinguide 2018-2019

Falstaff Weinguide 2018-2019

 

 

 

Falstaff Weinguide 2016/17 verfügbar

Der neue Falstaff WeinGuide ist verfügbar.

Falstaff präsentiert in seinem neuen Weinguide 2016/2017 die laut Falstaff besten Weine aus Österreich und Südtirol. Der neue Weinguide hat mehr als 860 Seiten. Somit ist er erneut um rund 30 Seiten gewachsen. Der Falstaff Weinguide wird heuer bereits zum 19. Mal präsentiert.

Im heurigen Werk wurden 3457 Weine verkostet und beschrieben. Der Weinguide 2016/2017 bietet somit einen sehr umfangreichen Überblick über den Weinjahrgang 2015. Im Weinguide wurden alle jene Weine aufgenommen, die im Laufe des heurigen Jahres 2016 auf den Markt gekommen sind oder nun noch in den Verkauf kommen.

Eines kann man aus dem Falstaff Weinguide 2016/2017 auf jedenfall raus lesen. Der Jahrgang 2015 ist ein hervorragender Weinjahrgang und man sollte die Chance ergreifen und seine eigenen Weinvorräte entsprechend auffüllen. Sowohl die Qualität als auch die Mengen vom Jahrgang 2015 überzeugen.

Aus Österreich wurden 478 Weingüter bewertet. Zusätzlich findet man auch die Bewertungen von 46 Südtiroler Weingütern mit 284 Weinen im Weinguide.

Falstaff-Weinguide2016-2017

 

Die 5-Sterne-Weingüter im neuen Falstaff Weinguide 2016/2017 sind:

  • Weingut Bründlmayer, Langenlois
  • Weingut Gesellmann, Deutschkreutz
  • Weingut Gernot und Heike Heinrich, Gols
  • Weingut Franz Hirtzberger, Spitz an d. Donau
  • Weingut Knoll, Dürnstein
  • Weingut Kollwentz, Großhöflein
  • Weinlaubenhof Kracher, Illmitz
  • Wein-Gut Nigl, Senftengerg
  • Weingut F. X. Pichler, Dürnstein
  • Weingut Pöckl, Mönchhof
  • Weingut Prager, Weißenkirchen
  • Weingut Sattlerhof, Gamlitz
  • Weingut Tement, Berghausen

In dieser Aufstellung der 5-Sterne-Weingüter gibt es heuer ein neues Mitglied. Es ist das Wein-Gut Nigl, welches heuer zu einem *****-Weingut aufstieg.

 

Als beste Weißweine für die letzten Jahrgänge wurden geehrt:

  • Riesling Smaragd Unendlich 2015 vom Weingut F.X. Pichler
  • Roter Veltliner Steinberg Privat 2014 vom Weingut Josef Fritz
  • Chardonnay Obegg G STK 2013 vom Weingut Erich & Walter Polz

 

Als beste Rotweine für die letzten Jahrgänge wurden geehrt:

  • Zweigelt Classique 2015 vom Weingut Pöckl
  • Pinot Noir 2014 vom Weingut Claus Preisinger
  • Salzberg 2013 vom Weingut Gernot u. Heike Heinrich
  • Blaufränkisch hochberc Stockkultur 2012 vom Weingut Gesellmann

 

Der Falstaff Weinguide 2016/2017 kostet 16,90 Euro und ist zum Beispiel bei Amazon versandkostenfrei erhältlich.

 

(Bild: eigenes Foto)

 

 

Falstaff Weinguide 2015/16

Der neue Falstaff Weinguide 2015/2016 ist verfügbar. Ein umfangreiches Werk ist dieser Weinguide bereits geworden. Hat er doch über 830 Seiten. Und heuer erschien er nun bereits zum 18. Mal.

Es wurden genau 3174 Weine verkostet und in diesem Weinguide beschrieben und bietet somit einen umfangreichen Überblick über Östereichs Weinjahr 2014. Im Weinguide wurden alle jene Weine aufgenommen, die im Laufe des heurigen Jahres 2015 auf den Markt gekommen sind oder nun noch in den Verkauf kommen.

Neben den österreichischen Weinen findet man auch die besten Weingüter aus dem Südtirol mit 260 Südtiroler Weinen im Guide.

Falstaff Weinguide Österreich 2015/2016

Falstaff Weinguide Österreich 2015/2016

 

Im Falstaff Weinguide findet man heuer eine neue, zusätzliche Symbolik. Diese Symbolik gibt Auskunft, ob der jeweilige Wein histaminarm, fruktosearm, schwefelarm oder vegan ist. Handelt es sich um einen Orange-Wine, so ist auch dieser entsprechend gekennzeichnet.

 

Der Falstaff Weinguide 2015/2016 kostet 16,90 Euro und ist zum Beispiel bei Amazon versandspesenfrei erhältlich.

 

Folgend die laut Falstaff besten Weingüter in Österreich, welche mit 5 Sterne ausgezeichnet wurden:

  • Weingut Bründlmayer, Langenlois
  • Weingut Gesellmann, Deutschkreutz
  • Weingut Gernot und Heike Heinrich, Gols
  • Weingut Franz Hirtzberger, Spitz an d. Donau
  • Weingut Knoll, Dürnstein
  • Weingut Kollwentz, Großhöflein
  • Weinlaubenhof Kracher, Illmitz
  • Weingut F. X. Pichler, Dürnstein
  • Weingut Pöckl, Mönchhof
  • Weingut Prager, Weißenkirchen
  • Weingut Sattlerhof, Gamlitz
  • Weingut Tement, Berghausen

 

(Foto: eigenes Bild)

 

 

Falstaff Weinguide 2014/2015

Der neue Falstaff Weinguide ist nun bereits einige Wochen verfügbar. Leider bin ich erst jetzt dazu gekommen, mir das neue, mächtige Werk anzusehen. Und der neue Falstaff Weinguide ist tatsächlich mächtig geworden. Stolze 900 Seiten zählt der neue

Falstaff Weinguide 2014/15.

Dies ist nun bereits die 17. Ausgabe vom Weinguide und die Zahlen vom neuen, umfangreichen Werk sind beeindruckend:

  • 451 Österreichische Weingüter
  • 3200 bewertete Weine, wobei 3080 Weine in den Weinguide aufgenommen wurden
  • 38 Weingüter aus Südtirol
  • 260 bewertete Weine aus Südtirol

Die österreichischen Weine wurden alle samt vom Falstaff Chefredakteur Peter Moser verkostet. Die Weingüter von Südtirol wurden von Falstaff-Italien-Korrespondent Dr. Othmar Kiem verkostet.

Im Weinguide findet man auch rund 400 Bezugsquellen in Österreich, Südtirol, Deutschland, Liechtenstein und der Schweiz.

In der vorliegenden Ausgabe vom Falstaff Weinguide gibt es 5 neue Symbole zur Bewertung. Die Symbole geben Auskunft, ob der bewertete Wein fruktosearm, histaminarm oder schwefelarm ist bzw. dieser vegan ist oder ob es sich um einen Orange-Wine handelt.

Falstaff Weinguide 2014-2015

 

Die Weingüter wurden auch wieder mit Sternen – Höchstnote 5 Sterne – bewertet.
Die Fünf-Sterne-Weingüter im Falstaff Weinguide 2014/15 sind:

  • Weingut Bründlmayer, Langenlois
  • Weingut Gesellmann, Deutschkreutz
  • Weingut Gernot und Heike Heinrich, Gols
  • Weingut Franz Hirtzberger, Spitz an d. Donau
  • Weingut Knoll, Dürnstein
  • Weingut Kollwentz, Großhöflein
  • Weinlaubenhof Kracher, Illmitz
  • Weingut F. X. Pichler, Dürnstein
  • Weingut Pöckl, Mönchhof
  • Weingut Prager, Weißenkirchen
  • Weingut Sattlerhof, Gamlitz
  • Weingut Tement, Berghausen

Der Falstaff Weinguide 2014/15 – Edition Österreich/Südtirol – ist im Buchhandel – wie zum Beispiel bei Amazon – um 16,90 Euro erhältlich.

 

(Bild: eigenes Bild)

 

Falstaff Weinguide 2013

Wie jedes Jahr im Sommer, so auch heuer. Er ist wieder da. Und das bereits zum 16. Mal.

Der neue Falstaff Weinguide 2013.

Sozusagen ein Wein-Jahresbericht von Falstaff-Chefredakteur und Weinguide-Autor Peter Moser.

Der Falstaff Weinguide 2013 ist wieder mächtiger geworden. Dieses mal hat der Weinguide stolze 890 Seiten. Um 50 Seiten mehr als im Vorjahr.

Der Falstaff-Weinguide 2013 in Zahlen:

  • 890 Seiten
  • 3000 bewertete Weine aus Österreich
  • 444 Österreichische Weingüter
  • 33 Weingüter aus Südtirol
  • 230 bewertete Weine aus Südtirol

Die einzelnen Weingüter werden jeweils kurz beschrieben. Zusätzlich gibt es einen Überblick inkl. Bewertung der verschiedenen Weine der jeweiligen Weingüter.

Zu dem gibt es eine Übersicht von rund 500 Bezugsquellen für die Weine inklusive Orientierungslandkarten. Weiters findet man im Falstaff Weinguide auch Hotel- und Restauranttipps.

Falstaff Weinguide 2013

Die Weingüter wurden auch wieder mit Sternen – Höchstnote 5 Sterne – bewertet. Ein 5-Sterne-Weingut wird im aktuellen Falstaff Weinguide wie folgt beschrieben:
„Weingut, das immer außergewöhnliche Qualität erzeugt, was nur auf den allerbesten Terroirs des Landes möglich ist. Der Betrieb zählt zu den besten der Welt und genießt entsprechende internationale Anerkennung und Nachfrage.“

Die Fünf-Sterne-Top-Weingüter im Falstaff Weinguide 2013 sind:

  • Weingut Bründlmayer, Langenlois
  • Weingut Gesellmann, Deutschkreutz
  • Weingut Gernot u. Heike Heinrich, Gols
  • Weingut Franz Hirtzberger, Spitz an d. Donau
  • Weingut Knoll, Unterloiben/Dürnstein
  • Weingut Kollwentz, Großhöflein
  • Weinlaubenhof Kracher, Illmitz
  • Weingut F.X. Pichler, Oberloiben/Dürnstein
  • Weingut Pöckl, Mönchhof
  • Weingut Prager, Weißenkirchen
  • Weingut Sattlerhof, Gamlitz
  • Weingut Tement, Berghausen

Den Falstaff Weinguide 2013 kann man im Buchhandel – zum Beispiel bei Amazon – um 16,90 Euro kaufen.

 

(Bild: eigenes Bild)

 

Falstaff Weinguide 2012

Nun liegt er vor mir. Der neue Falstaff Weinguide 2012.

Der neue Falstaff Weinguide ist wieder ein mächtiges Werk geworden. Stolze 840 Seiten hat der neue Weinguide 2012.

Bereits in der 15. Ausgabe gibt es den Weinguide vom Falstaff und die Zahlen bezüglich Inhalt sind beeindruckend:

  • 433 Österreichische Weingüter
  • 3000 bewertete Weine
  • 33 Weingüter aus Südtirol
  • 220 bewertete Weine aus Südtirol
  • 28 Destillerien
  • 250 Edelbrände

Zu dem gibt es eine Übersicht von rund 500 Bezugsquellen für die Weine inklusive Orientierungslandkarten. Weiters findet man im Falstaff Weinguide auch Hotel- und Restauranttipps.

20120722_Falstaff-Weingu_003

 

Die österreichischen Weine wurden alle samt vom Falstaff Chefredakteur Peter Moser verkostet.

 

Die Weingüter wurden auch wieder mit Sternen – Höchstnote 5 Sterne – bewertet.

Die Fünf-Sterne-Weingüter im Falstaff Weinguide 2012 sind:

  • Weingut Bründlmayer, Langenlois
  • Weingut Gesellmann, Deutschkreutz
  • Weingut Gernot u. Heike Heinrich, Gols
  • Weingut Franz Hirtzberger, Spitz an d. Donau
  • Weingut Knoll, Unterloiben
  • Weingut Kollwentz, Großhöflein
  • Weinlaubenhof Kracher, Illmitz
  • Weingut F.X. Pichler, Oberloiben
  • Weingut Pöckl, Mönchhof
  • Weingut Prager, Weißenkirchen
  • Weingut Tement, Berghausen

 

Den Falstaff Weinguide 2012 kann man im Buchhandel – zum Beispiel bei Amazon – um 16,90 Euro kaufen.

 

(Bild: eigenes Bild)

Falstaff Weinguide 2010 – große Online-Datenbank für Weine

Im Internet gibt es nun die größte Online-Datenbank für Weine. Unter falstaff.at findet man eine große Weindatenbank, wo über 9000 Weine kostenlos abgerufen werden können.

Man findet nicht nur alle 3000 Weine aus dem aktuellen Falstaff Weinguide 2010. Nein, es sind derzeit insgesamt über 9000 Weine online, davon ca. 7600 Weine aus Österreich. Und die Weindatenbank soll noch weiter wachsen. Falstaff hat in der Vergangenheit schon viele Weine bewertet. Und genau diese Weine aus dem Archiv von Falstaff sollen auch in die Onlinedatenbank eingepflegt werden. Somit entsteht ein umfangreiches Weinarchiv.

Alle Weine sind nach dem internationalen 100-Punkte-System bewertet. Weine, die über 90 Punkte erreicht haben, wurden zusätzlich noch mit detaillierten Verkostungsnotizen vom Chefredakteur ergänzt.

Wie bereits in der aktuellen Printausgabe vom Falstaff Weinguide, sind auch in der Online-Datenbank 230 Destillate bewertet worden.

In der Weindatenbank kann nach den verschiedensten Kriterien gesucht werden. Egal ob Weinname, Rebsorte, Winzer, Anbaugebiet, Land, Ort, Jahrgang, Farbe, Bewertungspunkte, Preis, Ausbauart und so weiter. Man hat also wirklich viele Möglichkeiten, nach den Weinen zu suchen. Hier findet man die Falstaff-Online-Wein-Datenbank.

Falstaff Weinguide 2010

Vor zwei Tagen war es endlich so weit. Der neue, druckfrische

Falstaff Weinguide 2010

lag in meinem Postkasten.

Der Falstaff Weinguide wurde nun bereits zum 13. Mal gedruckt. Der Falstaff-Chefredakteur Peter Moser hat sich kräftig angestrengt und diesmal einen Weinguide mit beachtlicher Dicke geschrieben. Auf über 800 Seiten wurden 463 Weingüter aus Österreich und Südtirol unter die Lupe genommen. Dabei wurden über 3000 Weine entsprechend bewertet und großteils beschrieben. Zusätzlich findet man Informationen über die einzelnen Weingüter. Die Bewertung wurde nach dem internationalen 100-Punkte-System vorgenommen.

Somit ist der aktuelle Weinguide von Falstaff wieder ein umfassender Leitfaden über alle Weißweine, Rotweine und Süßweine.

Neu diesmal im Falstaff Weinguide: Von Peter Hämmerle wurden 283 ausgewählte Destillate von heimischen Edelbrennern bewertet.

Folgend die Top Weingüter im Falstaff Weinguide 2010 haben 5 Sterne bekommen:

  • Weingut Bründlmayer, Langenlois
  • Weingut Gsellmann, Deutschkreutz
  • Weingut Gernot u. Heike Heinrich, Gols
  • Weingut Franz Hirtzberger, Spitz an d. Donau
  • Weingut Knoll, Unterloiben
  • Weingut Kollwentz, Großhöflein
  • Weinlaubenhof Kracher, Illmitz
  • Weingut F.X. Pichler, Oberloiben
  • Weingut Pöckl, Mönchhof
  • Weingut Prager, Weißenkirchen
  • Weingut Tement, Berghausen

 

Der Falstaff Weinguide 2010 kostet 16,90 Euro und ist zum Beispiel bei Amazon mit Gratislieferung erhältlich.

Falstaff Weinguide 2009/2010 neu erschienen

Mit seinen fast 800 Seiten liegt er vor mir am Schreibtisch:

Der neue Falstaff Weinguide.

Das umfassende Werk für den Wein aus der Alpenrepublik und meistverkaufte Weinführer für Österreich und Südtirol. Bereits zum 12. Mal ist der Falstaff Weinguide bereits erschienen. Im neuen Werk finden sich 460 Weingüter und 3000 aktuelle Weine, welche übersichtlich bewertet und beschrieben wurden. Zusätzlich sind ca. 1500 Bezugsquellen angeführt, wo man die beschriebenen Weine auch kaufen kann.

All jene, die den Falstaff Weinguide bereits von den letzten Jahren kennen, werden feststellen, dass vieles Bewährte in der neuen Ausgabe gleich geblieben ist. Es gibt aber auch die eine oder andere Neuerung.

So gibt es diesmal neben den bekannten Kategorien Weißwein, Rotwein und Süßwein noch eine weitere Kategorie:

Leichte Weißweine.

Hierbei handelt es sich um trockene Weißweine bis max. 12,5 % Alkoholgehalt lt. Etikett. Bei der Punktebewertung wurde bei diesen Weinen der Buchstabe L (Leichtweine) vorangestellt.

 

Die Top-Weingüter im Falstaff-Weinguide:

Insgesamt 8 Top-Weingüter haben bei der Sterne-Klassifizierung fünf Sterne bekommen. Dies sind wie folgt:

  • Weingut Bründlmayer, Langenlois
  • Weingut Gernot u. Heike Heinrich, Gols
  • Weingut Franz Hirtzberger, Spitz an d. Donau
  • Weingut Knoll, Unterloiben
  • Weingut Kollwentz, Großhöflein
  • Weinlaubenhof Kracher, Illmitz
  • Weingut F.X. Pichler, Oberloiben
  • Weingut Tement, Berghausen/Südsteiermark

 

Pro Weingut findet man eine detaillierte Adressenangabe inkl. Webseite und Mailadresse (sofern vorhanden) und Telefonnummer. Natürlich dürfen die Angaben wie Kellermeister, Betriebsgröße, Spezialitäten oder aber auch die Info, ob das Weingut auf Messen vertreten ist, nicht fehlen. Anschliessend folgt eine Beschreibung vom Weingut und die Bewertung der Weine inkl. Weinbeschreibung.

Der Falstaff Weinguide präsentiert sich wieder sehr übersichtlich und umfangreich. Eine Pflichtlektüre für den Weinliebhaber. Zu kaufen z.B. bei Amazon um 16,90 Euro.

Weinverkostungen
Weinverkostung
Archive