ROTWEIN – WEISSWEIN – Der WeinBlog für Geniesser

Monats-Archive: Mai 2011

Rotwein Opening in Horitschon 2011

Der Zeitpunkt ist nichts neues. So wie jedes Jahr zu Pfingsten kommen die Rotweinliebhaber in Horitschon zusammen.

Beim RotweinOpening in Horitschon haben die Weinliebhaber die Möglichkeit, die verschiedensten Weine der Ortswinzer zu verkosten. Die Winzer öffnen ihre Kellertüren.

Am Pfingstwochenende erwartet die Besucher in Horitschon ein umfangreiches Programm.

Das RotweinOpening in Horitschon findet am 11. und 12. Juni 2011 statt.

Zum Programm:

Es gibt Führungen durch den 1. Burgenländischen Rotweinlehrpfad. Es gibt eine Ausstellung vom Künstler Günter Pichler. Zwei Oldtimer-Traktoren bringen die Weinliebhaber auf dem Anhänger von Winzer zu Winzer. Jazz-Frühschoppen gibt es am Sonntag.
Und dann gibt es natürlich die vielen Genuss-Stationen im und rund um den Ort Horitschon.

Und bei dem ganzen bunten Programm darf natürlich der Wein, im speziellen der Blaufränkische nicht zu kurz kommen.

Grauburgunder (Pinot Gris, Pinot Grigio, Ruländer, Grauer Burgunder) – Weißwein

Für den Grauburgunder gibt es die folgenden Synonyme: Pinot Gris, Pinot Grigio, Ruländer, Grauer Burgunder.

Der Ruländer gehört zur Burgunderfamilie und stammt aus Frankreich. Der Grauburgunder hat viele verschiedene Namen. Einen Namen hat der Grauburgunder von Johann Ruland. Dieser hat den Grauburgunder am Anfang des 18. Jahrhunderts „entdeckt“ und für seine Verbreitung im deutschsprachigen Raum gesorgt.
Mönche des Zisterzienserordens dürften die Rebe nach Österreich gebracht haben.

Die Sorte stellt hohe Ansprüche an den Standort und da besonders an den Boden. Bevorzugt wird eine warme Hanglage. Die Traube ist klein bis mittel groß und dichtbeerig. Die Beeren sind klein und dunkelkupfrig gefärbt.

Grauburgunder sind meist volle, grünlich-gelbe Weine mit Goldreflexen und mit einer gewissen Restsüße. Aber auch trocken ausgebaut bietet der Grauburgunder eine hervorragende Basis für feinrassige Weine mit frischen und vollen Düften.

Oftmals bilden die Trauben viel Zucker und dadurch bekommen dann die Weine eine geschmeidige Würze mit angenehmer Würze. Dadurch eignen sich dann diese Weine auch für eine Lagerung.

Grauburgunder Pinot-Gris

In Österreich und Deutschland ist der Name Grauburgunder verbreitet. Aber auch unter dem Namen Ruländer findet man ihn. Im Elsass spricht man vom Pinot Gris und in Italien ist der Grauburgunder als Pinot Grigio vertreten.
Die Reifezeit ist früh bis mittel.

Üblicherweise ist der Grauburgunder ein passender Begleiter für kräftige, würzige Speisen. Etwaige Beeren- und Trockenbeeren-Auslesen sind da typische Aperitifweine.

(Bild: eigenes Bild)

Wein aus der Schweiz

Wenn wir an Produkte aus der Schweiz denken, so fallen uns folgende sicher einmal ein:

– Schokolade

– Uhren

– Käse

– Banken

Aber wer denkt bei Schweiz an Wein?
Die Schweizer haben Wein, geben diesen aber nicht so recht her. Über 95 % des Schweizer Weines werden in der Schweiz selbst konsumiert.

Um die 15.000 Hektar Reben werden aktuell in der Schweiz kultiviert. Ca. 40 Prozent davon sind Weißwein, der Rest Rotwein.

Die Schweiz hat insgesamt sechs Weinregionen:

  • Wallis
  • Waadt
  • Deutschschweiz
  • Genf
  • Tessin
  • Drei Seen

Die größte Weinregion ist die Region Wallis mit ca. 5110 Hektar, gefolgt von der Weinregion Waadt mit nicht ganz 3840 Hektar.

Der beliebteste Rotwein ist der Pinot Noir, gefolgt von Gamay und Merlot. Bei den Weißweinen ist die Nummer eins der Chasselas, gefolgt von Müller-Thurgau und Chardonnay.

Da die Schweiz bekannt ist für seine Berge, so wird dort oftmals auch Wein auf den Bergen angebaut. So auch im schon fast alpinen Winzerdorf Visperterminen im Oberwallis auf 1150 Meter Seehöhe.

Weinhumor – Feine Sprüche rund um den Wein

Heute gibt es wieder einige Sprüche rund um den Wein.

Wein-Humor – etwas zum Schmunzeln….

Wein und Weiber sind auf Erden
aller Weisen Hochgenuss,
denn sie lassen selig werden,
ohne dass man sterben muss.

 

Beim Wein ist es wie in der Politik:
Man weiß erst hinterher, welche Flasche man gewählt hat.

 

Bist du beim Weintrinken,
bleib ruhig dabei.
Deine Frau schimpft um zehn,
genau wie um zwei!

 

Wer genießen kann, trinkt keinen Wein mehr,
sondern kostet Geheimnisse. (Salvador Dalí, 1904-1989)

Bozner Weinkost – Südtiroler Weine werden präsentiert

In Südtirol werden ca. 20 verschiedene Rebsorten in sieben unterschiedlichen Weinbauzonen angebaut.
Im Rahmen des Genussfestivals Südtirol findet heuer die Bozner Weinkost statt. Dass die traditionsreiche Bozner Weinkost heuer erstmals im Rahmen des Genussfestivals Südtirol stattfindet, ist neu.
Alle Weinfreunde erwartet bei der Bozner Weinkost ein hochkarätiges Programm.

Die Veranstaltung findet vom 2. bis 5. Juni 2011 statt.

Die Weinliebhaber haben die Möglichkeit, bei den Verkostungen die verschiedensten Weine zu verkosten. Allen voran die Leitsorten aus Südtirol: Vernatsch, Blauburgunder, Lagrein, Sauvignon, Weißburgunder, Gewürztraminer.

Bei den verschiedensten Veranstaltungen haben die Weinliebhaber stets die Möglichkeit mit den Winzern zu diskutieren. Egal ob beim „Degustationsforum“ oder beim „Top of Vernatsch“ oder „Südtiroler Leitsorten“. Diese Veranstaltungen finden jeweils am Schloss Maretsch statt.
Weiters gibt es Veranstaltungen wie „Kellerstunden“, „Südtiroler Wineparty Fast Beats – Fresh Wines“ oder auch ein Jazz-Frühstück „Swinging Bubbles“.

Verkostung Weißwein – Weingut Jurtschitsch Sonnhof – Grüner Veltliner Kamptal 2009

Hersteller:

Weingut Jurtschitsch Sonnhof – www.jurtschitsch.com

Anbaugebiet: Niederösterreich, Kamptal, Langenlois
Alkohol in Vol.: 12,5 %
Geschmack: trocken
Rebsorte(n): Grüner Veltliner
Jahrgang: 2009
Füllmenge: 0,75 l
Verschluss: Schraubverschluß
Preis: 7,50 Euro

Verkost-Zeitpunkt: April 2011

Jurtschitsch-Sonnhof Grüner-Veltliner

Jurtschitsch-Sonnhof-Langenlois

Verkost-Notiz:
Im Glas präsentiert sich ein helles goldgelb. Das Pfefferl merkt man bereits etwas in der Nase. Am Gaumen finden wir Apfel, Zitrus, Fruchtaromen. Wunderbare, knackige Säure. Mit der klassischen, pfeffrigen Note.

Ein wahrer Trinkgenuss. Das macht Spaß!

(Bilder: www.jurtschitsch.com)

Frühroter Veltliner – Weißwein-Rebsorte

Der Frührote Veltliner ist eine sehr alte Rebsorte und er dürfte vom Roten Veltliner und Sylvaner abstammen. Die Herkunft dürfte Österreich sein.

Der Frührote Veltliner wird normalerweise zu einem guten Tafelwein verarbeitet. Manchmal findet man den Frühroten Veltliner auch in einer Kabinetts- und Spätlesequalität.

Der Frührote Veltliner hat meist wenig Alkohol und eine milde Säure. Beim Frühroten Veltliner gibt es kein ausgeprägtes Sortenbukett.

Die Traube ist kurz und dicht. Die Beeren sind mittelgroß und rosarot. Der Frührote Veltliner ist früh reif.

STK Weingüter – Jahrgangspräsentation 2010

STK steht für Steirische Terroir- und Klassikweingüter.

 

STK ist das Qualitätssiegel und eine geschützte Marke der folgenden steirischen Weingüter:

  • Weingut Gross, Ratsch an der Weinstraße
  • Weingut Lackner-Tinnacher, Gamlitz
  • Weingut Neumeister, Straden
  • Weingut Erich & Walter Polz, Spielfeld
  • Weingut Sattlerhof, Gamlitz
  • Weingut Tement, Berghausen
  • Weingut Winkler-Hermaden, Kapfenstein

Nun findet am Samstag, den 7. Mai 2011 die Jahrgangspräsentation der sieben STK-Weingüter statt. Dabei werden die Weine der Linien „Steirische Klassik 10“ und „Erste STK Lage 10“ verkostet. Weiters werden auch Weine der Linie „Große-STK-Lage“ zum Verkosten angeboten.

Die Veranstaltung findet am Weingut Lackner-Tinnacher, in Steinbach, Gamlitz von 14.00 bis 19.00 Uhr statt.
Der Eintritt zur Veranstaltung beträgt 25,- Euro.

(Foto: stk-wein.at / Gerd Kressl)

Weinverkostungen
Weinverkostung