ROTWEIN – WEISSWEIN – Der WeinBlog für Geniesser

Monats-Archive: April 2008

Weißwein Österreich – weiße Rebsorten

In Österreich sind die Bodenbedingungen und klimatischen Verhältnisse für den Weinanbau ideal und es wäre theoretisch möglich, dass einige hundert verschiedene Sorten angebaut werden könnten. Derzeit sind in Österreich über 30 verschiedene Sorten für die Produktion von Qualitäts- und Prädikatswein zugelassen. Die wichtigste Weißweinsorte in Österreich ist der Grüne Veltliner.

Rund 75 % der Anbauflächen in Österreich werden mit weißen Rebsorten bepflanzt, wobei der Anteil an roten Rebsorten in den letzten Jahren zunimmt.

Folgend finden Sie eine Auflistung der wichtigsten Weißweinsorten in Österreich.

  • Grüner Veltliner
  • Welschriesling
  • Rivaner (Müller-Thurgau)
  • Weißburgunder (Pinot Blanc)
  • Chardonnay (Morillon)
  • Riesling
  • Neuburger
  • Frühroter Veltliner
  • Muskat-Ottonel
  • Bouvier
  • Traminer
  • Grauburgunder
  • Sauvignon Blanc
  • Goldburger
  • Roter Veltliner
  • Zierfandler
  • Rotgipfler
  • Grüner Sylvaner
  • Muskateller
  • Sämling 88 (Scheurebe)
  • Silvaner
  • weitere Weißweinsorten

Wir werden jede einzelne Sorte näher betrachten und hier auf unserer Seite darüber schreiben.

Prost und bis bald.

Verkostung – Weingut Schwarzl – JS (Junge Selektion) 2007

Hersteller: Weingut Schwarzl

www.weingutschwarzl.at

Anbaugebiet: Österreich, Südsteiermark
Alkohol in Vol.: 11 %
Geschmack: trocken
Restzucker: 5 g/l
Säure: 6,5 g/l
Rebsorte(n): Cuveé
Jahrgang: 2007
Füllmenge: 0,75 l
Verschluss: Schraubverschluß
Preis: 5,40 Euro

hannes schwarzl

Verkost-Zeitpunkt: April 2008
Verkost-Notiz:
Dieser Wein wurde von Johannes Schwarzl gekeltert. Es ist ein Cuveé aus den Trauben vom Sauvignon blanc, Grauburgunder und Muskateller.
Der Junior hat hier wirklich einen tollen, leichten und spritzigen Wein kreiert. Mit jugendlicher Note, aber sehr fruchtig. Duft nach Muskat. Lebendiger Abgang am Gaumen.

(Bild: www.weingutschwarzl.at )

Verkostung – Hardy Wine Company – Crest Cabernet Sauvignon

Hersteller: Hardy Wine Company

http://www.hardys.com.au

Anbaugebiet: Australien – South Eastern Australia
Alkohol in Vol.: 13,5 %
Geschmack: trocken, füllig, fruchtig

Rebsorte(n): Cabernet Sauvignon, Shiraz, Merlot
Jahrgang: 2004
Füllmenge: 0,75 l
Verschluss: Naturkork

Verkost-Zeitpunkt: März 2008

Preis: 7,50 Euro

Hard Crest 2004

Verkost-Notiz:
schönes, dunkles Rubinrot. sehr komplexes, fruchtiges Bukett. Wunderbar feine Tannine und sanft am Gaumen. Viel Frucht. Etwas nach Kirschen. Schöner, geschmeidiger Abgang.
Der Wein passt hervorragend zu Fleischgerichten.

Internationales Weinfestival Vievinum in Wien, Hofburg

Das nächste Großereignis der österreichischen Weinszene findet Anfang Juni in Wien statt. Vor nunmehr zehn Jahren wurde die Vievinum ins Leben gerufen und hat sich zu einem wichtigen Treffpunkt der heimischen Weinbranche entwickelt. Viele namhafte Winzer aus dem In- und Ausland nützen die Gelegenheit, um in den historischen Räumlichkeiten der Wiener Hofburg Ihre Weine zu präsentieren.
Wie sollte es anders sein, so spielt aus aktuellem Anlass die Euro 2008 eine gewisse Rolle. Aus dem Fussball-Partnerland Schweiz werden einige Winzer präsent sein.

Die Fachmagazine A la Carte, Falstaff, Vinaria, wein.pur und das Institute of Masters of Wine locken mit Verkostungen zu Spezialthemen, wie die besten Prestige- und Jahrgangschampagner, Süßwein oder Grüner Veltliner.

 

Über 500 Aussteller werden mehr als 3000 Weine präsentieren – eine attraktive Herausforderung für jeden Weinliebhaber. Als besonderes Service werden Top-Sommeliers und Weinakadmiker spezielle Führungen zu verschiedene Weinthemen anbieten. Und diese Führungen sind bereits im Eintrittspreis inkludiert.

Termin: Samstag, 31. Mai bis Montag 2. Juni 2008
Veranstaltungsort: Wien, Hofburg, Heldenplatz
Die Eintrittspreise für eine Tageskarte bewegen sich zwischen 30,– und 40,– Euro.

Weitere Informationen finden Sie unter www.vievinum.at .

Spielerisch Weine verkosten – Wer ist Sommelier

Für alle Weinliebhaber gibt es ein interessantes Spiel, welches von Ursula Stumpe und Christoph Kremer aus Linz, geschaffen wurde: „Wer ist Sommelier“.

Bei dem Spiel handelt es sich um ein Weinverkostungsspiel für zu Hause. Damit können Sie prüfen, ob Sie so weinfit sind wie ein richtiger Sommelier. Sie bekommen ein Set, bestehend aus verschiedenen Weinen, Spielhefte zum Bewerten der Weine und auch ein versiegeltes Auflösungskuvert. Ziel des Spiels ist es, Eigenschaften und Rebsorten der Weine zu erkennen. Wer richtig erkennt und beurteilt, bekommt Punkte. Beurteilt werden die Kriterien Aussehen, Geruch und Geschmack. Wer die meisten Punkte gesammelt hat, ist „Sommelier der Runde“.

Alle Weine und Edelbrände (das Set gibt es auch mit Edelbränden zu kaufen) wurden gemeinsam mit Weinakademiker und Diplom-Sommelier Heinz Lehner ausgesucht und verkostet.

 

Verkostung – Weingut Schwarzl – Sämling 88 (Scheurebe)

Hersteller:

Weingut Schwarzl – http://www.weingutschwarzl.at/

Anbaugebiet: Österreich, Südsteiermark
Alkohol in Vol.: 12 %
Geschmack: trocken

Rebsorte(n): Scheurebe
Jahrgang: 2006
Füllmenge: 0,75 l
Verschluss: Kunststoffkorken

Verkost-Zeitpunkt: April 2008

Preis: 5,50 Euro

weingut

Verkost-Notiz:
Junger Wein, ein fruchtiger Geheimtipp. Leicht. Frische Säurestruktur. Viel Aroma und ausgewogen am Gaumen. Farbe: strohgelb.
Passte hervorragend zur Jause.

(Bild: http://www.weingutschwarzl.at/)

Italienische Weine wurden gepanscht

Aktuellen Berichten zufolge, hat Italien den nächsten Lebensmittelskandal. Nach der Affäre um Dioxin-Rückstände in Mozzarella-Käse aus Italien, geht es nun um den Wein, der gepanscht wurde. Durch das Hinzufügen von Chemikalien, wie Düngemittel, Salzsäure, und anderen, teils krebserregenden Substanzen, konnten die Winzer angeblich bis zu 90 Prozent der Produktionskosten einsparen.

Dabei soll es sich um Billigwein handeln, welche in Flaschen und Tetrapacks zwischen 70 Cent und 2 Euro auf den Markt gebracht wurden. Derzeit sind die Ermittlungen noch im Gange, wobei ca. 20 Winzer davon betroffen sind.

weinskandal italien brunello

Auch ein Aushängeschild des italienischen Weines soll von dem Weinskandal betroffen sein – „Brunello di Montalcino“: ein edler roter Tropfen aus der Toscana. Für den Brunello dürfen nur die Sangiovese-Trauben verwendet werden. Nun sollen einige Winzer andere Weinsorten in den Brunello beigemengt haben. Ziel war es, den Wein etwas süßer und leichter zu machen, dass er sich besser in den USA verkaufen lässt.

Lt. der italienischen Tageszeitung „La Stampa“ wurden 600.000 Flaschen „Brunello di Montalcino“ vom bis dato renommierten Weingut „Castello Banfi“ beschlagnahmt.

(Bild: aboutpixel.de © captainthriller)

Rotwein Österreich – rote Rebsorten

In Österreich sind die Bodenbedingungen und klimatischen Verhältnisse für den Weinanbau ideal und es wäre theoretisch möglich, dass einige hundert verschiedene Sorten angebaut werden könnten. Derzeit sind in Österreich über 30 verschiedene Sorten für die Produktion von Qualitäts- und Prädikatswein zugelassen. Die wichtigste Rotweinsorte in Österreich ist der Blaue Zweigelt.

Folgend finden Sie eine Auflistung der wichtigsten Rotweinsorten in Österreich.

  • Blauer Zweigelt
  • Blaufränkisch
  • Blauer Portugieser
  • Blauburger
  • Sankt Laurent
  • Blauer Wildbacher (Schilcher)
  • Blauer Burgunder (Pinot Noir)
  • Cabernet Sauvignon
  • Blauer Portugieser
  • Merlot
  • weitere Rotweinsorten

Wir werden jede einzelne Sorte näher betrachten und hier auf unserer Seite darüber schreiben.

Prost und bis bald.

Verkostung – Weingut Schwarzl – Sauvignon Blanc 2006

Hersteller: Weingut Schwarzl – www.weingutschwarzl.at

Anbaugebiet: Österreich, Südsteiermark

Alkohol in Vol.: 12,5 %
Geschmack: trocken
Rebsorte(n): Sauvignon Blanc
Jahrgang: 2006
Füllmenge: 0,75 l
Verschluss: Kunststoffkorken
 

Verkost-Zeitpunkt: März 2008

Preis: 7,– Euro

weingarten

Verkost-Notiz:
Sehr guter Sauvignon Blanc mit leichtem Paprika-Aroma, sowie würzigen Bukett. Sehr fruchtig. Einfach eine typische, südsteirische Spezialität.

(Bild: www.weingutschwarzl.at )

Verkostung – Weingut Peter Skoff – Sauvignon Blanc Finum

Hersteller: Weingut Peter Skoff – www.weingut-skoff.at

Anbaugebiet: Österreich, Südsteiermark
Alkohol in Vol.: 13,5 %
Geschmack: trocken

Rebsorte(n): Sauvignon Blanc
Jahrgang: 2004
Füllmenge: 0,75 l
Verschluss: Naturkork

Verkost-Zeitpunkt: März 2008

Preis: 14,–

Peter Skoff Sauvignon Blanc Finum

Verkost-Notiz:
Goldgelbe Farbe, Duft nach Honig und Holunderblüten. Toll und massiv am Gaumen. Etwas rauchig. Lang anhaltendes Finish.

Der Charkter, der Fruchtschmelz und die Fülligkeit zeichnen die Finum-Weine von Peter Skoff aus. Junge Rebstöcke vom Kranachberg werden spät gelesen und machen diese Rarität einzigartig.

Weinverkostungen
Weinverkostung