ROTWEIN – WEISSWEIN – Der WeinBlog für Geniesser

Monats-Archive: Juli 2016

Weinbriefmarke Mittelburgenland

Die Österreichische Post hat bereits einige Sondermarken der Serie „Weinregion Österreich“ aufgelegt. Jedes Jahr gibt es eine neue Briefmarke und damit wird jedes Mal ein österreichisches Weinbaugebiet in den Fokus gerückt. Heuer gibt es bereits die 5. Marke.

Die folgenden Sonderbriefmarken wurden bisher angeboten:

Nun gibt es eine neue Briefmarke 2016, womit das Mittelburgenland präsentiert wird. Die Region im Herzen des Burgenlandes – auch als Blaufränkischland bezeichnet.

Sonderbriefmarke Mittelburgenland Blaufränkisch 2016

Sonderbriefmarke Mittelburgenland Blaufränkisch 2016

Die neue Sonderbriefmarke zeigt in einem Rotweinglas das Schloss Kobersdorf. Die ursprüngliche Burg Kobersdorf wurde erstmals im 13. Jahrhundert erwähnt. Um 1529 wurde es zu einem Schluss umgebaut und gleichzeitig als Festungsanlage ausgebaut. Ab dem 18. Jahrhundert verfielen die Gebäude immer mehr. In den 1960er-Jahren wurde das Schloss Kobersdorf umfangreich Restauriert.

 

Wie bekommt man einen Blaufränkisch um 80 Cent?

Bei der Post! Mit der neuen Sonderbriefmarke „Mittelburgenland“, die es bei der Post um 0,80 Euro gibt.

 

(Bild: Sonderbriefmarke Mittelburgenland – Österreichische Post AG)

 

Mödlinger Weinfest 2016 im Grünen

Die Zahl 13 ist für den Mödlinger Weinbauverein diesmal eine Glückszahl. Denn im Jahre 2004 verlegte Obmann Fritz Taufratzhofer das Mödlinger Weinfest zum ersten Mal in den Museumspark Mödling, wo es nun seit 13 Jahren ein tolles Weinfest gibt.

Heuer kommen Wein- und Schmankerlfreunde im Mödlinger Museumspark vom 29. Juli bis zum 7. August 2016 garantiert auf ihre Rechnung. Zahlreiche Musikgruppen sorgen für Unterhaltung.

Die offizielle Eröffnung erfolgt am 29. Juli um 19 Uhr und dann ist täglich von 11.00 bis 24.00 Uhr geöffnet.

Weinfest_Mödling_2016

Folgende Weinbaubetriebe schenken aus:

  • Wilde
  • Neuberger
  • Pferschy-Seper
  • Langecker
  • Rachenzentner

Auch die Küche lässt mit süßen Köstlichkeiten, wie Schokostangerln und hausgemachten Mehlspeisen oder mit deftigen Spezialitäten, wie Stelzen, Spanferkel, Knödeln, Schnitzerln und Pfandlgerichten keine Wünsche offen.

 

(Foto: Weinbauverein Mödling)

 

 

Sommelier des Jahres 2016

Es gab drei Nominierte und nun steht der Sieger fest.

Sommelier des Jahres 2016 ist der gebürtige Ofteringer Matthias Pitra, 28 Jahre jung.

Der Wein wurde dem gebürtigen Ofteringer sozusagen in die Wiege gelegt. Der Vater betrieb einen Weinhandel. Nach der Handelsakademie in Wels ging es schon in die Gastronomie.

Matthias Pitra arbeitet im Wiener Sofitel, wo er den Sommelier Steve Breitzke kennen lernte. Steve Breitzke war ein Mentor von ihm und hat ihn als Sommelier geprägt. Neben seinem Job bildete er sich zum Diplom- und Certified- Sommelier weiter.

2015 absolvierte Matthias Pitra ein Praktikum im Restaurant Noma in Koppenhagen. Seit Sommer 2015 arbeitet er in Wien im Restaurant Tian. Für die Zukunft wünscht er sich mal ein eigenes Lokal.

 

 

Jungwinzerinnen-Kalender 2017 – Presse-Shooting

Im Sommer wird gerne etwas mehr Haut präsentiert. So auch natürlich auch diesen Sommer! Speziell beim vergangenen Presseshooting für den neuen Jungwinzerinnen Kalender 2017.

Für die bereits 14. Auflage des Jungwinzerinnen-Kalenders haben es 12 Weingüter aus Österreich in den neuen Jungwinzerinnenkalender 2017 geschafft. Diesmal sind es sieben Weingüter aus Niederösterreich, drei aus dem Burgenland und jeweils ein Weingut aus der Steiermark und aus Wien. Herausgeberin vom neuen Kalender ist wieder Dr. Ellen Ledermüller-Reiner.

 

 

Jungwinzerinnenkalender_2017.2

 

Die Weingüter für den Jungwinzerinnenkalender 2017:

  • Lena Krug f. Weingut Krug (Gumpoldskirchen/NÖ)
  • Veronika Krenn f. Weingut Krenn (Sooss/NÖ)
  • Orissa f. Weingut Hess (Hohenruppersdorf/NÖ)
  • Gloria Herber f. Weingut Riegler-Herber (Kottingbrunn/NÖ)
  • Diana Müller f. Weingut Müller (Krustetten/NÖ)
  • Sarah f. Weingut Brunthaler (Mailberg/NÖ)
  • Marie-Theres Gratzer f. Weingut Gratzer-Sandriester (Prellenkirchen/NÖ)
  • Tamara f. Weingut Wieselthaler (Wien)
  • Valentina Tschank f. Weingut Tschank (Leithaprodersdorf/Bgld.)
  • Katharina Maria Galumbo f. Weingut Galumbo (Illmitz/Bgld.)
  • Tanja f. UhudlerVerein (Moschendorf/Bgld.)
  • Christine f. Weingut Edelsbrunner (Hof b. Straden/Stmk)

 

Jungwinzerinnenkalender_2017.1

Jungwinzerinnenkalender_2017.3

 

Für den Jungwinzerinnen-Kalender 2017 fungieren der Rocksänger Dennis Jale und Mausi Lugner als Kalenderpaten. Der neue Kalender 2017 wird 27,- Euro kosten. Dazu sei gesagt, dass man mit der Bestellung vom neuen Kalender nicht zulange warten sollte. Erfahrungsgemäß sind diese rasch vergriffen. Vorbestellen kann man direkt bei der Herausgeberin unter der Mailadresse:  e.ledermueller@aon.at .

 

(Bilder: Katharina Schiffl)

 

 

SALON Österreich Wein 2016 – die Gewinner

Bereits zum 29. Mal des SALON Österreich Wein wurden die besten 270 Weine aus Österreich ausgezeichnet. SALON Österreich Wein gibt es seit 1987. Die prämierten Weine kann man ganz leicht finden, denn sie alle dürfen den bekannten SALON-Flaschenaufkleber tragen.

SALON-Österreich Wein

In einer Blindverkostung haben Weinexperten aus diesen 270 Weinen die 16 SALON-Sieger gekürt. Dieses große Finale fand im Technikum der HBLA Klosterneuburg statt. Heuer sind etwas mehr Weine in den SALON aufgenommen worden. Genau genommen sind dies Sekte. Diesmal wurden 21 statt 15 österreichische Sekte im SALON ausgezeichnet. Dies soll zur Festigung vom guten Image des österreichischen Sektes beitragen.

In der folgenden Aufstellung findet man die Sieger SALON Österreich Wein 2016 in den einzelnen Kategorien:

  • Welschriesling:
    Weingut Unger, 2015 Welschriesling, Halbturn, Burgenland
  • Grüner Veltliner klassisch:
    Weingut Lutzer, DAC 2015 Grüner Veltliner »Selection«, Haugsdorf, Weinviertel
  • Grüner Veltliner kräftig:
    Weingut Wimmer, Wagramkeller, 2015 Grüner Veltliner »Löss«, Fels am Wagram, Wagram
  • Riesling:
    Weingut Nimmervoll, 2015 Riesling »Weißer Schotter«, Engelmannsbrunn, Wagram
  • Burgundersorten klassisch:
    Weinhof Seyfried, 2015 Morillon »Selection«, Gleisdorf, Südoststeiermark
  • Burgundersorten kräftig:
    Weinbau Wurzinger, 2015 Morillon, Gleichenberg, Südoststeiermark
  • Alt-Österreich/autochthone Rebsorten:
    Weingut Leth, 2015 Roter Veltliner Reserve, Fels am Wagram, Wagram
  • Sauvignon Blanc:
    Weinbau Tauchmann, 2015 Sauvignon Blanc, Söchau, Südoststeiermark
  • Schmeckerte:
    Weingut Felberjörgl, 2015 Traminer »Mosergut«, Kitzeck i. Sausal, Südsteiermark
  • Fruchtige Rotweine:
    Weingut Schlager, 2014 Cuvée rot »Johannes«, Sooß, Thermenregion
  • Zweigelt (Rotburger):
    Weingut Scheiblhofer, 2014 Zweigelt »Prädium« Reserve, Andau, Burgenland
  • St. Laurent & Pinot Noir:
    Weingut Cobenzl, 2012 Pinot Noir Bellevue Reserve, Wien, Wien
  • Blaufränkisch:
    Weingut Scheiblhofer, 2014 Blaufränkisch »Jois« Reserve, Andau, Burgenland
  • Cuvées und andere Sorten:
    Weingut HAST – Hannes Steurer, 2013 Cuvée rot Waldacker Backobel »HST Exklusiv« Reserve, Jois, Burgenland
  • Spätlese/Auslese (Weiß):
    Weingut Wolfgang Seher, 2013 Grüner Veltliner »Neue Zeit Nr.2« Reserve Platt, Weinviertel
  • Hohe Prädikate (Weiß & Rot):
    Weingut Josef Lentsch Dankbarkeit, 2009 Welschriesling TBA, Podersdorf a. See, Neusiedlersee
© ÖWM/Anna Stöcher (anna@schauen.at)

© ÖWM/Anna Stöcher (anna@schauen.at)

 

Weiters wurden von Fachjournalisten und Sommeliers noch 10 SALON-Auserwählte ermittelt.

  • Weingut Bründlmayer, Langenlois, Kamptal
  • Salomon Undhof, Stein/Donau, Kremstal
  • Weingut Stadlmann, Traiskirchen, Thermenregion
  • Weingut Erwin Sabathi, Leutschach a.d. Weinstrasse, Südsteiermark
  • Weingut Johannes Trapl, Stixneusiedl, Carnuntum
  • Weingut Bretz, Höflein b. Bruck a. d. Leitha, Carnuntum
  • Weingut Franz & Christine Netzl, Göttlesbrunn, Carnuntum
  • Weingut Silvia Heinrich, Deutschkreutz, Mittelburgenland
  • Weingut Feiler-Artinger, Rust, Neusiedlersee-Hügelland
  • Weingut Steininger, Langenlois, Kamptal

 

Alle SALON Österreich Weine findet man im SALON-Buch, welches als Nachschlagewerk dient und in Trafiken und im ausgewählten Fachhandel erhältlich ist.

SALON-Tournee

Wie jedes Jahr kann man die Weine auf der SALON-Tournee verkosten. Folgend die Termine und Veranstaltungsorte für 2016:

  • 29.-30. Juni 2016, Casino Baden
  • 5. September 2016, Casino Kleinwalsertal von 16.00-22.00 Uhr
  • 13.-14. September 2016, Casino Innsbruck
  • 20.-21. September 2016, Casino Graz
  • 27.-28. September 2016, Casino Linz
  • 04.-05. Oktober 2016, Casino Bregenz

Jeweils von 15.00 bis 21.00 Uhr, ausgenommen Kleinwalsertal.

 

(Foto: © ÖWM/Anna Stöcher (anna@schauen.at))

 

 

ORF-Starnacht 2016 – die Weine

Anfang September, genau genommen am 3. September 2016, findet die ORF-Starnacht aus der Wachau am Südufer statt. Gegenüber von der wunderschönen Kulisse von Dürnstein wird in Rossatz eine eigene Starnacht-Arena aufgebaut.

Die Weine für die „Starnacht aus der Wachau“ wurden bereits definiert und verkostet.

Folgende die Starnacht-Weine Wachau 2016:

  • Grüner Veltliner Federspiel 2015, Weingut Eder, Hundsheim
  • Grüner Veltliner Steiger Federspiel 2015, Weingut Adrienne & Heinz Sigl, Rossatz
  • Grüner Veltliner Süssenberg Federspiel 2015, Weingut Eder, Hundsheim

Die Starnacht wird am 10. September ab 20.15 Uhr in ORF2 ausgestrahlt.

 

 

Deutsche Weinlagen sind digital abrufbar

Das Deutsche Weininstitut (DWI) hat mit Unterstützung der zuständigen Landesämter einen digitalen Weinlagenatlas entwickelt, der ab sofort auf der Homepage des DWI www.deutscheweine.de  genutzt werden kann.

Integriert wurden die Weineinzel-Lagen von zehn deutschen Weinanbaugebieten, die nun in einer Landkarte parzellengenau zu sehen sind. Eine komfortable Suchfunktion ermöglicht zudem einzelne Weinlagennamen, inklusive der dazugehörigen Gemeinde und Großlagen zu finden.

Die Weinlagen werden in den einzelnen Bundesländern unterschiedlich erfasst. So sind beispielsweise für die baden-württembergischen Einzellagen zusätzliche Informationen zur Bodenformation, Höhe, Durchschnittstemperatur und dem Mittel der jährlichen Niederschläge angegeben.

Das DWI hat die verschiedenen Daten nun in ein einheitliches Format überführt und damit recherchierbar gemacht. Die Daten sollen jährlich aktualisiert und mittelfristig auch die Lagen der Anbaugebiete Franken, Sachsen, und Saale-Unstrut integriert werden.

Die Karte bildet darüber hinaus auch die Grundlage für eine touristische interaktive Karte, die zeigt, wo die ausgezeichneten Höhepunkte der Weinkultur, die Schönsten Weinsichten Deutschlands sowie zahlreiche Weingüter aufzufinden sind.

Weinverkostungen
Weinverkostung