ROTWEIN – WEISSWEIN – Der WeinBlog für Geniesser

Monats-Archive: Januar 2014

Wiedereinführung der Schaumweinsteuer in Österreich

Im Jahr 2005 wurde sie abgeschafft. Jetzt hat sie die Regierung wieder eingeführt.

Die Sektsteuer.

Genau genommen handelt es sich hierbei um die Wiedereinführung der Schaumweinsteuer, welche von unserer Regierung am 29. Jänner beschlossen wurde.

Ab 1. März 2014 wird eine Schaumweinsteuer von 1 Euro pro Liter eingehoben. Betroffen sind Sekt, Champagner und Prosecco. Bei Prosecco trifft die Schaumweinsteuer nur dann zu, wenn der Flaschendruck über drei Bar liegt. Ist der Druck darunter, gilt der Prosecco als Wein. Somit bedeutet dies 75 Cent mehr pro Flasche ab März.

Ob die neue Sektsteuer auch tatsächlich unterm Strich etwas bringt, ist fraglich. Da es sich dabei um eine Bagatellsteuer handelt, wird befürchtet, dass die Verwaltung der neuen Steuer mehr kostet, als die Einnahmen sind.

Bereits im Vorfeld hat der österreichische Sektproduzent Schlumberger die Schlechterstellung der österreichischen Produkte gegenüber der Importware kritisiert. Schlumberger droht auch mit der Abwanderung in Nachbarländern.

Der Widerstand regt sich gegen die neue Steuer. Einerseits machen die österreichischen Sektproduzenten, aber auch ein neu gegründetes Prominentenkomitee dagegen mobil. Mit dabei sind zum Beispiel Annemarie Foidl (Präsidentin Österr. Sommelierverband), Elisabeth Gürtler (Hotel Sacher), Karl Stoss (Generaldirektor Casinos Austria), Desirée Treichl-Stürgkh (Opernballorganisatorin) und viele andere.

Für den heurigen Opernball kommt die neue Sektsteuer zu spät. Jedoch dürfte sich dort die neue Steuer nicht so auswirken. Bei Flaschenpreisen ab 250,- Euro….

 

Rotwein hat eine gesundheitsfördernde Wirkung

Schon vor rund 2500 haben die Griechen erkannt, welche Wirkung der Wein haben kann. Hippokrates von Kos gilt als der berühmteste Arzt des Altertums. Er wird gerne als der „Vater der Medizin“ betitelt und er hat schon damals die eine oder andere heilende Wirkung im Wein erkannt.

Und jeder Weinliebhaber hat es auch schon immer gewusst:

Ein gutes Glas Wein ist gesund.

Die gesundheitsfördernde Wirkung ist dem darin enthaltenen Resveratrol zu verdanken. Resveratrol ist vor allem in den Traubenschalen, Stielen und Kernen enthalten. Aber auch in Erdnüssen, Himbeeren, Johannisbeeren, Heidelbeeren oder Brombeeren findet man Resveratrol. Diese Substanz hat eine abwehrstärkende Wirkung. Und dies wiederum beruht auf seinen antioxidativen Eigenschaften.
Dadurch, dass Resveratrol vermehrt in den Traubenschalen, Stielen und Kernen enthalten ist, findet man im Rotwein mehr davon. Speziell die Traubenschalen und Traubenkerne befinden sich während der alkoholischen Gärung im Most. Dadurch gelangt mehr davon in den Wein.

Es wurde wissenschaftlich nachgewiesen, dass Weintrinker ein um über 50 % geringeres Risiko haben, an einer Herz-Kreislauf-Erkrankung zu sterben, als jene, die keinen Wein trinken.
Weiters sollen bestimmte Substanzen im Wein eine schützende Wirkung gegen die Entstehung von Krebs haben.

Ein gutes Glas Wein – Lebensfreude und Genuss und somit ein wichtiger Faktor für die Gesundheit. Aber Achtung: Die Dosis macht das Gift. Denn wenn man zu viel davon abbekommt, so kann dies die Leber und das Gehirn schädigen.

 

expovinaPRIMAVERA – Schweizer lieben Rotwein

Bald ist es wieder soweit. Dann lockt die große Frühlingsweinmesse expovinaPrimavera Weinliebhaber nach Zürich. In diesem Jahr wartet die Ausstellung mit einem besonderen Highlight auf.

Die Schweiz ist für vieles berühmt – für ihre einzigartige Berglandschaft und schmackhaften Käse, zum Beispiel.
Was kaum jemand weiß: Die Schweiz pflegt auch eine lange Tradition im Weinanbau. Vieles deutet daraufhin, dass der Rebbau schon über die Römer ins Land gekommen ist. Heute wird der edle Tropfen vor allem in den Kantonen Wallis und Waadt gewonnen. Mehr als eine Million Hektoliter Trauben werden in der Schweiz jedes Jahr geerntet. Kein Wunder also, dass die Eidgenossen wahre Weinliebhaber sind und auch die Weinmessen in der Fachöffentlichkeit über die Landesgrenzen hinaus eine große Aufmerksamkeit erfahren.

Der Schweizer trinkt 50 Flaschen Wein im Jahr

Ende März öffnet auch wieder die alljährliche expovinaPrimavera in Zürich ihre Pforten. Ein absolutes Muss für Weinkenner. Auf der Frühlingsmesse für Wein sollen über 90 Aussteller rund 2.000 verschiedene Weine vorstellen. Ob weiß oder rot, lieblich oder trocken – Liebhaber und solche, die es werden wollen, können dann die neuesten Weine probieren, vergleichen und natürlich auch gleich kaufen.

A propos Wein kaufen: Da gibt es so eine schön gemachte Infografik von Jeggli Weine „Im Wein liegt die Wahrheit“ zum Weinbau und -konsum in der Schweiz (siehe unten).
Demnach trinkt der Schweizer im Schnitt 50 Flaschen Wein im Jahr, also fast eine Flasche pro Woche. Besonders beliebt: der Rotwein. In der Schweiz wird nicht nur mehr Rot- als Weißwein produziert, die Eidgenossen trinken die rote Variante auch deutlich lieber. Mehr als zwei Drittel des Weinverbrauchs (68,9%) entfällt auf Rotwein.

Hip und jung – Weinmesse im Trendquartier Zürichs

Nicht zu verwechseln ist die expovinaPrimavera übrigens mit den „Zürchern Weinschiffen“, der größten Schweizer Wein-Ausstellung, die traditionell im Herbst nach Zürich lockt. Die Frühjahrsmesse soll vor allem ein jüngeres Publikum ansprechen. Erkennen lässt sich das schon am Messe-Standort: der Giessereihalle im Puls 5. Für alle, die Zürich nicht so gut kennen: Puls 5 ist DAS Herzstück des angesagten Szenequartiers Zürich-West. Hier trifft sich, wer jung (oder jung geblieben) und hip ist.

Eine ganze Woche lang dreht sich vom 27. März bis 03. April 2014 in der Giessereihalle alles um den Rebensaft. In diesem Jahr erwartet die Messebesucher übrigens ein besonderes Highlight: Die expovinaPrimavera feiert ihren 10. Geburtstag.

Ein guter Grund zum Anstoßen – mit einem Gläschen Wein selbstverständlich.

Infografik

Drohnen im Weingarten

Ich denke, viele haben es Ende letzten Jahres mitbekommen. In Amerika ist Amazon dabei Drohnen für die Zustellung von kleinen Paketen zu testen. Bis dies dann Wirklichkeit wird, dass man sein Buch oder die neue Speicherkarte für seine Kamera bekommt, wird es wohl noch etwas dauern.

Nicht aber in Bordeaux in Frankreich !

Bernard Magrez – Besitzer von vier Weingütern in Bordeaux wird schon bald Drohnen einsetzen. Noch nicht für die Zustellung der Weinflaschen, aber im Weingarten. Bereits ab April dieses Jahres soll auf den Weingütern von Bernard Magrez eine Hightech-Drohne eingesetzt werden. Kostenpunkt: rund 50.000 Euro.

Der Mini-Hubschrauber soll in den Weingärten Informationen über Traubenreife, Krankheiten der Rebstöcke, der Blätter und der Trauben liefern. Die Drohnen sind dazu mit entsprechenden Kameras und verschiedenen Sensoren ausgestattet. Erste Tests verliefen erfolgreich. Die Steuerung erfolgt manuell. In Zukunft soll dies automatisch ein Computer erledigen.
Das Hightechgerät soll Personal einsparen, etwaige Krankheiten bzw. Informationen über die Trauben schneller liefern und dadurch auch Dünger einsparen.

 

 

Weinmesse Innsbruck

Am 3. März-Wochenende 2014 wird die Internationale Weinmesse in Innsbruck bereits zum 14. statt finden. Viele Weinliebhaber werden sich beim Weintreffpunkt in Tirol einfinden.
Die Weinmesse in Innsbruck zählt zu den größten Weinmessen in Österreich. Bereits im Dezember letzten Jahres haben mehr Aussteller ihr Interesse an der Weinmesse in Innsbruck angemeldet als im Jahr davor.

Die Weinmesse in Innsbruck findet am Messegelände Innsbruck, Eingang Ost, in der Halle A – Veranstaltungssaal Messeforum – statt.

Bei der 14. Internationalen Weinmesse Innsbruck 2014 gibt es wieder verschiedenste Ausstellungsbereiche:

  • Weine
  • Sekt
  • Schaumweine
  • Edelbrände, Destillate, Fruchtsäfte, Most

Winzerinnen und Winzer aus Österreich, Italien, Deutschland, Schweiz und Rumänien haben sich zu dieser Weinveranstaltung angemeldet.
Neben der Möglichkeit die Weine zu verkosten, zu vergleichen und einzukaufen, kann man auch die verschiedensten kulinarischen Köstlichkeiten probieren. Von Antipasti über Käse, Kernöl, Marmeladen, Öle, Pesto über Speck, Salami bis hin zu Schokolade und Trüffel. Da ist sicher etwas für jeden Gaumen etwas dabei.
Außerdem gibt es Aussteller zu Weinzubehör, Weingläser, Weinkellerbau, Weinklimaschränke und Weinregalsysteme.

Die Weinmesse Innsbruck findet vom 14. bis 16. März 2014 statt.

Wer will, kann auch ein Weinseminar besuchen. Es werden zum Beispiel Weinseminare zu den folgenden Themen angeboten:
Das Wein ABC – Grundkenntnisse rund um den Wein
Weinkenntnisse für Fortgeschrittene

Und wem die Weinmesse in Tirol so gut gefallen hat, der kann sich auch schon den Termin für 2015 vormerken. Die 15. Internationale Weinmesse Innsbruck 2015 findet dann vom 27. Februar bis 1. März 2015 statt.

 

 

Österreichischer Weinexport erneut gestiegen

Die Erntemengen waren 2013 erneut unterdurchschnittlich. Trotzdem konnten die österreichischen Winzer im letzten Jahr die Weinexportumsätze erneut steigern.

Die Exportzahlen der ersten drei Quartale für 2013 liegen von der Statistik Austria vor. Die ÖWM – Österreichische Wein Marketing – hat eine Hochrechnung gemacht und somit ergibt sich ein bei den Exportumsätzen eine Summe von rund 137,5 Millionen Euro und somit ein Plus von über 4 %. Die Menge an sich ist jedoch um ca. 3 % zurück gegangen.

weinexport österreich

 

Positiv ist, dass sehr viel Flaschenweine exportiert wurden und es wurde ein durchschnittlicher Exporterlös von 3,- Euro pro Liter erwirtschaftet. Die Flaschenweinexporte tragen inzwischen 95 % des gesamten Wein-Exporterlöses bei.

Die stärksten Exportländer sind traditionell Deutschland, die Schweiz und die USA. Jedoch ging der Wachstum beim Weinexport eher in den Ländern China und Japan und in Europa in den Benelux-Staaten, England und Skandinavien.

Der Weinexport der österreichischen Winzer nimmt immer mehr an Bedeutung zu. Und der österreichische Wein und seine Qualität wird im Ausland geschätzt!

 

(Grafik: ÖWM)

Lenz Moser bekam neue Flaschenabfüllung

Die Weinkellerei Lenz Moser ist sicherlich jedem Weintrinker bekannt. Der Gutskeller Lenz Moser aus Rohrendorf bei Krems gibt es seit 1849.
Nicht dieser Jahrgang, aber doch schon seit rund 23 Jahren war die Abfüllanlage bei Lenz Moser im Einsatz.

In diesem Jahr wurde in eine neue Flaschenabfüllanlage samt Filtration investiert. Rund 3,5 Millionen Euro hat die neue Anlage gekostet.
Ein Investment, dass sich auch nur eine große Kellerei leisten kann. Für die vielen kleinen Weinbauern nie möglich, jedoch brauchen diese auch nicht so eine Anlage in dieser Dimension.
Wie groß diese Anlage ist, sieht man am folgenden Bild.

Abfuellanlage Lenz Moser

 

Die neue Flaschenabfüllanlage soll aber auch einige Verbesserungen bringen. Natürlich kann die neue Anlage mehr Flaschen abfüllen, als die alte Anlage. Um die 16.000 Flaschen können nun pro Stunde abgefüllt werden.
Weiters sollen die Weine eine längere Haltbarkeit als bisher haben, da der Sauerstoffanteil im Flaschenhals verringert werden kann. Speziell bei Weißweinen soll es durch die moderne Technik mehr Fruchtigkeit und weniger Schwefelgehalt geben.

Zusammen mit der neuen Abfüllanlage gibt es auch einen Relaunch der Lenz-Moser-Flasche. Die neue Flasche ist etwas höher und schlanker. Das Gewicht der Flasche konnte auch reduziert werden. An der Schulter der Flasche gibt es nun ein geprägtes Lenz-Moser-Logo, damit die Wiedererkennbarkeit über die Weinserien gewährleistet ist.

(Foto: Weinkellerei Lenz Moser)

 

WeinTour – Wein- und Reisemesse in Hamburg

Auf der neuen Wein- und Reisemesse WeinTour werden sich Anfang April die dreizehn deutschen Weinanbaugebiete präsentieren.
Über 150 Aussteller aus den deutschen Weinanbaugebieten werden bei der zweitägigen Messe in Hamburg vertreten sein.

Die vertretenen Weinbauregionen sind:

  • Ahr
  • Baden
  • Franken
  • Mittelrhein
  • Mosel
  • Nahe
  • Pfalz
  • Rheingau
  • Rheinhessen
  • Saale-Unstrut
  • Sachsen
  • Würtemberg

WeinTour findet am 5. und 6. April 2014 im Curio-Haus in Hamburg statt.

Gemeinsam mit den Gebietsweinwerbungen der dreizehn deutschen Weinbaugebieten veranstaltet das Deutsche Weininstitut (DWI) die WeinTour in Hamburg.

weintour logo

 

Die Zielgruppe für die neue Weinmesse WeinTour sind sowohl Endverbraucher als auch Fachbesucher. Die Besucher können die deutschen Weine verkosten, sich in persönlichen Gesprächen mit den Winzern austauschen und natürlich auch die Lieblingsweine kaufen und mit nach Hause nehmen. Lounges auf den verschiedenen Ebenen des Curio-Hauses laden die Weinliebhaber zum Rasten und Verweilen ein. Natürlich kommen die kulinarischen Genüssen nicht zu kurz.

 

 

Verkostung Rotwein – Weingut Trapl – Cuvée Carnuntum 2011

Hersteller:

Weingut Trapl

Wein:

Cuvée Carnuntum

Anbaugebiet: Carnuntum
Ort: Stixneusiedl
Land: Österreich
Jahrgang: 2011
Alkohol in Vol.: 13 %
Farbe: rot
Geschmack: trocken
Rebsorte(n): Blaufränkisch, Zweigelt
Füllmenge: 0,75 l
Verschluss: Schraubverschluß
Preis: 7,- Euro
Den Wein gibt es zum Beispiel bei weinwelt.at oder Interspar zu kaufen.

Verkost-Zeitpunkt: Dezember 2013

Weingut Trapl

Informationen über das Weingut:

Die Weingärten in Stixneusiedl im Carnuntum in Niederösterreich werden von Johannes Trapl bewirtschaftet. Oftmals sind die Weingärten, die Johannes Trapl bewirtschaftet, älter als er selbst. Die Reben wurden Teils noch von seinem Großvater gepflanzt.
Er selbst sorgt dafür, dass nur die besten Trauben als Wein in den Flaschen abgefüllt werden.
Die sandigen Lehmböden mit Schotter sind für die fülligen, fruchtigen Weine verantwortlich.

Im aktuellen Falstaff Weinguide wurde das Weingut Trapl mit drei Sternen bewertet.

Verkost-Notiz:

Der Cuvée Carnuntum wurde im Stahltank und in kleinen, gebrauchten Eichenfässern ausgebaut.

Der Wein erstrahlt im Glas in einem dunkelrot. Sehr dunkler Kern und schöner violetter Rand. Funkelnd. Sauber in der Nase. Kirschen. Waldbeeren.

Am Gaumen samtig. Feine Tannine. Vielschichtig. Gut gebaut.
Kräftig nach Brombeeren. Harmonisch. Elegante Fülle. Schöner Abgang.

 

(Bild: eigenes Bild)

 

Weinverkostungen
Weinverkostung