ROTWEIN – WEISSWEIN – Der WeinBlog für Geniesser

Weinreise

Retz im Weinviertel – Wein- und Genussreise

Das Weinviertel ist ein weites Land mit sanften Hügeln. Rund die Hälfte aller Weingärten sind mit dem Grünen Veltliner bepflanzt. Und der will entdeckt werden!

Seit 2002 wird der sortenspezifische Weincharakter in der ersten kontrollierten Herkunftsbezeichnung zum Ausdruck gebracht. Districtus Austriae Controllatus – kurz DAC: das Kürzel für gebietstypische Qualitätsweine. Und so finden wir im Weinviertel den: Weinviertel DAC.

Der Weinviertel DAC ist ein gebietstypischer Grüner Veltliner. Es ist immer ein Grüner Veltliner und muss zu 100 %  aus dem Weinviertel stammen. Seine Farbe ist hell- bis grüngelb. Feinfruchtig, pfeffrig im Geschmack. Ausgebaut stehts trocken und der Alkoholgehalt muss zwischen 12 und 13 Vol. Prozent liegen. Bei der „Weinviertel DAC Reserve“ muss der Alkoholgehalt bei mindestens 13 % liegen.

Und genau den Weinviertel DAC, weitere Weine und die schöne Landschaft wollten entdeckt werden. Also auf nach Retz!

Das Wahrzeichen von Retz steht etwas oberhalb der Stadt inmitten von Weingärten:

Die Retzer Windmühle.

Neben der Retzer Windmühle findet man den Windmühlheurigen mit einem tollen Panoramablick über das Weinviertel und die Stadt Retz.

Wenn man in der Weinstadt Retz ist, so gibt es einen Keller, den muss man einfach besuchen.

Den Retzer Erlebniskeller.

Der Retzer Erlebniskeller ist der größte Weinkeller Österreichs. Unter der Stadt Retz befindet sich ein riesiges, unterirdisches Labyrinth. Die Keller sind teils bis zu 20 Meter unter der Erde und teilweise dreigeschoßig angelegt. Die Kellergänge haben eine Gesamtlänge von rund 20 Kilometer. Einen kleinen Teil davon kann man besichtigen und mit einem Führer durchwandern. Auf jeden Fall ein tolles Erlebnis, wenn man sieht, dass die Keller einfach in Sand gegraben wurden. Bei der Führung wird alles toll erklärt und man bekommt viele Geschichten erzählt.

 

 

Bei so einem Ausflug darf der Genuss nicht zu kurz kommen!

In der Nähe von Retz liegt die kleinste Weinstadt Österreichs: Schrattenthal. Dort finden wir das

Weingut Hindler.

Der Familienbetrieb bewirtschaftet rund 21 ha Weingärten. Schonende Bearbeitung der Rebstöcke und viele Arbeitsschritte per Hand. Die Basis für einen tollen Grünen Veltliner im Glas.

Folgende Weine kann ich nur wärmstens empfehlen, welche wir unter anderem bei einer informativen und genussvollen Verkostung mit Rosi Hindler probieren durften.

  • Grüner Veltliner Weinviertel DAC Classic 2016
  • Grüner Veltliner Weinviertel DAC Steinparz 2016
  • Riesling Kalvarienberg 2016
  • Chardonnay Classic 2016
  • Zweigelt Innere Bergen 2016
  • Zweigelt Reserve 2015
  • Hüttenberg Reserve 2015

Natürlich gab es auch eine ausführliche Kellerführung mit Karl Hindler im Anschluss.

Ein weiterer guter Tipp für eine Weinverkostung finden wir in Unterretzbach.

Weingut Sonnenhügel.

Bei Christoph und Sigi Schleinzer fühlten wir uns von Anfang an wohl. Der moderne Verkostungsraum lädt sofort ein zu bleiben. Beim Weingut Sonnenhügel gibt’s auch schöne Zimmer und so haben wir hier auch unser Lager aufgeschlagen.

Die folgenden Weine vom Weingut Sonnenhügel sollten im eigenen Weinkeller eine Chance bekommen:

  • Grüner Veltliner Weinviertel DAC 2016
  • Sauvignon & Muskat 2016
  • Zweigelt Klassik 2016
  • Baldur – Zweigelt Reserve 2015
  • Rot Privat – Zweigelt Grande Reserve 2015

Auch beim Weingut Sonnenhügel durften wir eine Kellerführung erleben. Von Christoph bekamen wir alle Schritte der Weinerzeugung im Detail erklärt und konnten die Weine live bei der Gärung beobachten.

Wird man in Unterretzbach hungrig und man hat Glück, dass der Heurige geöffnet hat und man bekommt einen Platz (also reservieren!), so sollte man unbedingt den Heurigen vom Weingut Sonnenhügel besuchen. Ein gemütliches Lokal und so richtig zum Genießen. Da bekommt man dann eine hervorragende Jause zu den Weinen. Und hinten nach noch einen Apfelkuchen (Geheimtipp!).

 

Eines ist klar. Ein Wochenende im Retzerland ist viel zu kurz. Da gibt es viele Sehenswürdigkeiten und Weingüter zu entdecken, sodass man es viel länger aushalten könnte….

 

Filmtipp – Saint Amour – Drei gute Jahrgänge

Heute, Freitag, 14. Oktober 2016 startet ein neuer Film in unseren Kinos:

SAINT AMOUR – Drei gute Jahrgänge

Eine Weinreise der besonderen Art durch Frankreich gemeinsam mit Gérard Depardieu, Benoît Poelvoorde und Vincent Lacoste.

Und zum Start habe ich mir den Film angesehen….

 

Saint Amour - Drei gute Jahrgänge

Saint Amour – Drei gute Jahrgänge

Worum geht’s in Saint Amour?

Gérard Depardieu spielt den verwitweten Landwirt Jean. Sein Sohn – gespielt von Benoît Poelvoorde – haben sich in den letzten Jahren auseinandergelebt und reden kaum noch miteinander.

Auf der Pariser Landwirtschaftsmesse unternimmt Bruno traditionell eine „Weinreise“. Dabei zieht er mit seinem Onkel auf der Messe von Weinstand zu Weinstand und verkostet nicht ganz fachgerecht die Weine. Schon zum Anfang gibt es die ersten Peinlichkeiten und es sollten noch weitere im Film folgen.

Dann beschließt Jean, gemeinsam mit seinem Sohn eine richtige Weinreise zu unternehmen. Und so startet die Weinreise mit dem Taxi. Gelenkt durch den Taxifahrer Mike, der von Vincent Lacoste gespielt wird. So startet eine promillehaltige Weinreise durch Südfrankreich. Bei dem Ausflug trinken sie nicht nur einige Tropfen, sondern machen auch Erfahrungen mit der Liebe…..
Die Frage ist: Lösen sich bei diesem chaotischen Ausflug die Differenzen zwischen Vater und Sohn?

 

 

 

 

 

Langenlois – ein Weinausflug

Ein schöner Fleck in Österreich ist das Kamptal. Und als ein Zentrum zum Thema Weißwein gilt natürlich auch Langenlois. Und so kam es auch, dass wir uns heuer im August mal nach Langenlois trauten.
Langenlois ist umgeben von sanft gezeichneten Weinbergen. Zu Langenlois selbst gehören die folgenden Weinorte:

  • Gobelsburg
  • Mittelberg
  • Reith
  • Schiltern
  • Zöbing

Wir waren in Mittelberg im Gästehaus „Zur Auszeit“ untergebracht. Neue Gästezimmer und freundliche Gastgeber – Fam. Oth – auf rund 420 Meter Seehöhe mit einer wunderbaren Aussicht auf das untere Kamptal. Eine tolle Unterkunft, die man nur wärmstens empfehlen kann!

Langenlois Kamtal zur-auszeit

 

Wer an Langenlois denkt, dem fällt natürlich auch das Loisium in Langenlois ein. Das Loisium bieten eine Weinerlebniswelt mitten in den Weinbergen. Moderne Architektur und Wein. Dort hat man auch die Möglichkeit die verschiedensten Weine zu verkosten und zu kaufen. Leider können nicht alle Weine, die zum Verkauf angeboten werden, auch verkostet werden.

Langenlois Loisium1

 

Langenlois Loisium2

 

Rund um Langenlois gibt es natürlich unzählige Winzer, wo man die tollen Weine aus dem Kamptal verkosten kann. Egal ob Grüner Veltliner oder Riesling. Man findet immer wieder tolle Weine zu einem vernünftigen Preis-Leistungsverhältnis.

Etwas außerhalb von Langenlois in Schönberg/Kamp gibt es den Weinheurigen Josef Aichinger. Ein toller Heuriger, den wir nur wärmstens empfehlen können.

Heuriger Aichinger Kamptal

 

Und wenn man so durch die Landschaft wandert, so findet man immer wieder kleine Kellergassen….

Langenlois Kellergasse

 

Wieder ein schönes Stück Österreich mit guten Weinen!

 

 

Südsteiermark 2012 – ein Reisebericht inkl. Weinverkostungen und Tipps – Teil4

Aber es gibt nicht nur den Wein in der Südsteiermark. Da ist die wahnsinnig schöne Landschaft.

Folgend einige Eindrücke von der Landschaft der Südsteiermark:

 

20120602_Südsteiermark_170

 

20120601_Südsteiermark_130

 

20120602_Südsteiermark_163

20120601_Südsteiermark_046

 

Wenn es einmal etwas sportlicher werden soll, so bietet sich der Motorikpark in Gamlitz an.

Motorik-Park in Gamlitz

Es kann natürlich nicht sein, dass man nur die guten Jausen isst und die hervorragenden Weine verkostet. Man muss auch mal etwas Bewegung machen. Da bietet sich der neue Motorikpark in Gamlitz nahezu an! Bei den Landschaftsteichen wurde der neue Motorikpark Gamlitz gebaut.

Es war für Groß und Klein ein riesiger Spaß. Viele verschiedene Bewegungsstationen, wobei jede mit einer eigenen Tafel beschrieben und erklärt wird bzw. die erwartenden Trainingseffekte dargestellt werden. Wenn man ordentlich mit macht, kommt man aber ganz schön ins Schwitzen… Der Motorikpark ist kostenlos gewesen.

 

Weingut Felberjörgl

Bereits Richtung Heimat führte uns der Weg noch durch das Sulmtal rauf nach Kitzeck nach Höch zum Weingut Felberjörgl.

Wie schon in den letzten Jahren waren die Sauvignon Blanc – egal ob Klassik oder Kreuzegg – hervorragend. Aber auch der klassische Riesling und der fruchtige Gelbe Muskateller konnten uns überzeugen.

 

20120603_Südsteiermark_241

20120603_Südsteiermark_243

Somit war es das aber gewesen.

Goodbye Südsteiermark. Wir kommen wieder!

 

(Bilder: eigene Bilder)

 

Südsteiermark 2012 – ein Reisebericht inkl. Weinverkostungen und Tipps – Teil3

Wollen wir beim Weingut Moser beginnen

Das Weingut Moser der Familie Kapun steuern wir auch nahezu jedes Jahr wieder an. Neben den verschiedensten Weinen betreibt die Familie Kapun einen Bauernladen, wo es die unterschiedlichsten Köstlichkeiten gibt. Verschiedenste Säfte, Honig, Kürbiskernöl, Essig, Schnäpse, Marmeladen, Kürbiskerne und vieles mehr.

20120602_Südsteiermark_151

Beim Wein hat uns auch heuer die Weinlinie Moserati nicht überzeugt. Dies ist etwas für Leute, die wirklich ganz leichte Weine lieben. Leider wird dadurch auch die Nase und der Gaumen nur leicht bedient.

Besser gefiel uns die klassische Linie  Steinhand. Hier vor allem der Chardonnay Steinhand und Sauvignon Blanc Steinhand. Unsere Empfehlung bekommt aber die Weinlinie Steinbruch – die Lagenweine.
Überzeugend waren hierbei Chardonnay Steinbruch, Muskateller Steinbruch, Sauvignon Blanc Steinbruch Schmierenberg.

Aber auch kräftige Rotweine oder die verschiedensten Frizzante sollte man probieren. Den ersten Frizzante zum Verkosten bekommt man, wenn man über die Schwelle beim Bauernhofladen schreitet.

 

20120602_Südsteiermark_152

 

Trabos – ein Geheimtipp

Ein Geheimtipp ist sicherlich das Weingut Trabos am Kranachberg bei Gamlitz. Wunderschön liegt es mitten in den Weinbergen. Das Weingut ist toll gepflegt und es gibt auch eine gemütliche Buschenschank.

20120602_Südsteiermark_164

 

Die Weine sind wunderbar zu trinken. Da wären unsere Favoriten:

  • Der Sommerwein – Der Steirer 2011.
  • Morillon Klassik 2011.
  • Gelber Muskateller 2011.
  • Sauvignon Blanc Klassik 2011.

Ab Ende Juni wird es auch den Sauvignon Blanc Kranachberg 2011 geben. Der Sämling 88 2011 hat uns weniger zugesagt. Dieser Sämling ist halbtrocken ausgebaut, was weniger unsere Geschmacksrichtung ist.

 

20120602_Südsteiermark_189

 

(Bilder: eigene Bilder)

Südsteiermark 2012 – ein Reisebericht inkl. Weinverkostungen und Tipps – Teil2

Beginnen wir beim Weingut Erich & Walter Polz.

Weine der etwas gehoberen Preisklasse findet man beim Weingut Erich & Walter Polz. Das Weingut liegt etwas abgelegen von der Südsteirischen Weinstraße am Graßnitzberg. Neben dem Weingut gibt es auch die Buschenschank Polz, welche von Johanna und Wolfgang Kohlenberger betrieben wird. Kulinarisch wird man hier verwöhnt. Verschiedenste Leberpasteten, Aufstriche, Ziegenkäse oder die Winzerjause oder etwas köstliches vom Huhn, wie Urbanihendl. Es war herrlich. Dazu gibt es Wein von Erich & Walter Polz. Nebenan kann man auch die Weine von Erich & Walter Polz verkosten – was wir auch taten.

20120601_Südsteiermark_066

Die Qualität der Weine ist hervorragend. Leider ist der Preis auch nicht schlecht…. Egal ob die Steirische Klassik STK Linie oder die verschiedensten Lagenweine. In der Nase und am Gaumen überzeugten uns fast alle. Mein persönlicher Favorit war am Ende aber der folgende Wein:

Grosse STK Lage – Sauvignon Blanc Hochgrassnitzberg 2009.

20120601_Südsteiermark_069

 

 

Weiter ging es zum Weingut Peter Skoff.

Das Weingut Peter Skoff – Domäne Kranachberg – liegt mitten in den Weinbergen am Kranachberg und bietet einen tollen Blick über die Landschaft der Südsteiermark. Neben dem Weingut gibt es auch eine nette Buschenschank.

20120601_Südsteiermark_112

Beim Weingut Peter Skoff verkosteten wir einerseits die Steirische Vielfalt und dann quer durch sämtliche Sauvignon Blanc.

Mit zwei Sauvignon Blanc reichte es heuer für das Finale der besten 5 für die Landesweinbewertung 2012. Sauvignon Blanc Jungfernhand 2011 in der Kategorie Sauvignon Blanc Klassisch und Sauvignon Blanc Kranachberg Reserve 2009 in der Kategorie Sauvignon Blanc Lage.
Ende Mai wurde auch der neue Weingarten am Kranachberg (vlg. Grabenrenner) gepflanzt. Hier wachsen nun Weissburgunder und Sauvignon Blanc.

Wie schon in den Jahren davor, sind die verschiedensten Sauvignon Blanc bei Peter Skoff unsere Favoriten. Das war auch heuer nicht anders. Der klassische Sauvignon Blanc  oder der Kranachberg oder Kranachberg Reserve. Tolle Weine für einen verwöhnten Gaumen. Aber auch der Sommerwein Steirische Vielfalt oder der Muskateller wurde von uns allen gelobt und auch teils gekauft.

 

Und den Abschluss machten wir beim Weingut Pilch

Das Weingut Pilch in Ratsch an der Weinstraße liegt nur wenige Meter neben der Südsteirischen Weinstraße. Traditionell kehren wir hier in die Buschenschank ein. Tolle, klassische, steirische Jause und gute Weine.

20120601_Südsteiermark_122

Da mussten wir uns durch kosten. Dabei haben wir verkostet:

Morillon wird direkt hinter dem Haus ausgesetzt, konnte uns aber diesmal nicht überzeugen. Dagegen war der Grauburgunder 2011 mit seiner kräftigen Nase, schönen, runden Balance und langem Abgang überzeugend. Dieser Grauburgunder kommt aus dem großen Holzfass und wird vermutlich erst in den nächsten Jahren seine Stärken so richtig ausspielen. Aber auch der Gelbe Muskateller 2011, der klassische Sauvignon Blanc 2011 und der Sämling88 2011 waren hervorragend.

Die aktuelle Witterung macht es den Winzern in der Südsteiermark nicht leicht. Das feuchte Wetter fördert den Pilzbefall. Das dies nicht passiert, müssen die Winzer regelmäßig in die Weingärten und es muss gegen den falschen Mehltau – Peronospora  – gespritzt werden. Sind die Trauben erstmals vom Pilz befallen, sind diese verloren.

20120601_Südsteiermark_126

 

20120601_Südsteiermark_138

 

(Bilder: eigene Bilder)

 

Südsteiermark 2012 – ein Reisebericht inkl. Weinverkostungen und Tipps – Teil1

Auch heuer sind wir wieder in die Südsteiermark gereist, um den neuen Weinjahrgang zu verkosten. Die Vorhersagen für das Wetter waren alles andere als rosig. Wir wurden dann aber sehr positiv überrascht und so genossen wir wieder schöne Tage in der Südsteiermark. Kurz: Das Wetter war dann perfekt. Da durften wir bemerken, dass die Südsteiermark witterungsmäßig vom Süden her bedient wird.
Die Weine waren hervorragend. Die Stimmung bzw. die Gruppe passte ebenfalls hervorragend!

Speziell die Jahreszeit im Frühsommer gefällt uns sehr gut für einen Besuch der Hügellandschaft der Südsteiermark. Alles ist schön grün, die Rebstöcke sprießen und die Wiesen sind saftig grün und mit Blumen übersäht.

Einquartiert waren wir beim Weingut Schwarzl, wo wir uns – wie immer – sehr wohl fühlten.

20120531_Südsteiermark_020_thumb[1]

Bereits am ersten Tag konnten wir Hannes Schwarzl zusehen, wie beim Weißburgunder die Zweige raufgebunden wurden. Dabei werden mit einer speziellen Maschine die Zweige nach oben gehoben. Gleichzeitig wird eine Schnur gespannt, welche links und rechts von der Weinrebe ist. Nach einigen Metern werden die beiden Schnüre mit einer Klammer zusammengeheftet.
Interessant anzusehen, wobei hierbei konzentriert gearbeitet werden muss. Früher war dies eine zeitaufwändige, manuelle Tätigkeit.

20120531_Südsteiermark_026_thumb[3]

Beim Weingut Schwarzl wurden heuer zusätzliche Rebflächen angepflanzt. Außerdem wurden Rebanlagen erneuert und direkt vor dem Haus wurde Grauburgunder neu ausgebaut.

 

Folgende Weine haben wir vom Weingut Schwarzl verkostet:

  • Welschriesling 2011:
    Ein fruchtiger, frischer Wein mit animierender Säure. Apfel und Zitrone. Ein steirischer Klassiker!
  • Steyrermen 2011:
    Ein Liebling von mir unter den Sommerweinen. Jedes Jahr ein Highlight, so auch wieder heuer. Ein toller, leicher Sommercuvée. Frisch, sehr fruchtig. Ideal für die Terrasse.
  • Gelber Muskateller 2011:
    Bereits in der Nase Holunderblüten, Muskat, klassisch.
  • Morillon 2011:
    Samt und weich. Klassisch. Gut zu trinken.
  • Sauvignon Blanc 2011:
    Ein kräftiger Sauvignon Blanc. Viel Johannisbeere. Kräuter. Lang am Gaumen.
  • Chardonnay JS II 2007:
    Mein Liebling unter den Lagenweinen. 16 Monate im großen Holzfass. Der Wein wurde bereits im Detail verkostet. Verkostinformationen hier nachlesen.
  • Traubensaft
    Ein toller Durstlöscher für zwischen durch und für die Kinder.

Die Weine vom Weingut Schwarzl gibt es natürlich ab Hof, in der Gastronomie oder im Onlineshop. Im Handel findet man die Weine so nicht. Hans Schwarzl ist aber auch regelmäßig unterwegs und stellt die Weine oftmals direkt zu. Gerne ist Hans in Oberösterreich anzutreffen.

Eine sehr gute und teilweise auch ausgefallene Jause bekommt man in der Buschenschank vom Weingut Firmenich Steinberghof. Klar, da durfte die steirische Brettljause nicht fehlen. Dazu ein Käferbohnensalat. Als Nachspeise kann man zum Beispiel Morillon Trüffel empfehlen. Dazu jeweils ein Achterl Wein. Von Dieter Firmenich kann man nicht nur die Weine verkosten, sondern auch seine Bilder bewundern; er ist Maler.

 

(Bilder: eigene Bilder)

 

Weinverkostungen
Weinverkostung