ROTWEIN – WEISSWEIN – Der WeinBlog für Geniesser

Rotwein ist gesund und Rotwein hilft den Astronauten

Vor wenigen Tagen ist das letzte Spaceshuttle – die Atlantis – zu ihrem letzten Flug aufgebrochen.
Doch was hat das Spaceshuttle mit Wein zu tun??

Ganz einfach:

Durch eine Studie ist herausgekommen, dass Rotwein die körperlichen Folgen der Schwerelosigkeit verhindern kann. Der Grund dafür ist Resveratrol, welches im Rotwein enthalten ist und dieser Bestandteil wirkt entgegen der Osteoporose. Aufgrund von Bewegungsmangel durch die Schwerelosigkeit tritt die Osteoporose häufig auf. Der Pflanzenstoff Resveratrol soll die Abnahme der Muskelmasse bei Astronauten verhindern.

Raus gefunden haben dies Wissenschafter des Centre National de la Recherche Scientifique in Strassburg. Die Tests fanden noch nicht mit Astronauten statt. Aktuell mussten Ratten bei den Tests mitspielen. Resveratrol führte bei den Ratten zu einer Veränderung im Stoffwechsel und dadurch wurden die negativen Folgen des Bewegungsmangels aufgehoben.

Resveratrol befindet sich aber nicht nur in Weintrauben – speziell rote Weintrauben haben besonders viel Resveratrol – sondern auch in zum Beispiel Himbeeren, Erdnüssen und in anderen Lebensmitteln.

Es wird also noch etwas dauern, bis die Astronauten in der Internationalen Raumstation IIS täglich einige Flaschen Rotwein trinken müssen.

Wir Weinliebhaber haben es aber schon immer gewußt:

Wein in Maßen ist gesund!

5 Antworten auf Rotwein ist gesund und Rotwein hilft den Astronauten

  • Wer hätte das gedacht, dann ist er also doch gesund. In Maßen natürlich. Jeden Abend ein Glas Wein so hat es schon meine Großmutter gemacht und sie ist fast 100 geworden.

  • Wie so immer im Leben kann man auch die gesunde Weinfrage von mehreren Seiten aus betrachten. Wichtig ist doch aber, jeder glaubt an das was er möchte und trinkt sein Gläschen Wein oder auch nicht. Weitere gesunde Getränke sollen ja bekannterweise Tee und Herztropfen sein – natürlich auch alles in Maßen.

    BG Harald

  • Die Dosis macht bekanntlich ja immer das Gift. Schließlich werden in der Homöopathie Gifte in geringster Dosierung als Heilmittel verwendet.

  • Ich habe schon immer an „in vino veritas“ geglaubt…

    Resveratrol ist eigentlich DAS verkannte Wunderheilmittel – es wirkt anti-inflammatorisch sowie -oxidativ (schützt also auch vor dem Altern!) und beugt chronische Krankheiten und Krebsentstehung vor. Auf Grund potenzieller alkoholtoxischer Schäden, sollte der Wein jedoch hierfür nur in Maßen genossen werden. Leider kann man Reveratrol fast ausschließlich online als Nahrungsergänzungsmittel erstehen 🙁

    Im Wein ist auf jeden Fall mehr Resveratrol als im Traubensaft und vor allem im Rotwein (vergesst Rosé und Weisswein hierfür). Wer also das Mittel über Wein zu sich nehmen möchte, sollte darauf achten eine Traube, die besonders harten klimatischen Verhältnissen ausgesetzt war, sich zu suchen (keine sonnenverwöhnte). Da Resveratrol als Immunstoff der Rebe gebildet wird, findet sich in diesen Weinen eine besonders hohe Konzentration!

  • Pingback: Rotweintrauben

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

Weinverkostungen
Weinverkostung
Archive