www.rotwein-weisswein.at

ROTWEIN – WEISSWEIN – Der WeinBlog für Geniesser

Bordeaux Weine aus 2005 – ein Jahrhundert-Weinjahrgang

Viele Weinkenner jubeln bereits über den 2005er Jahrgang aus Frankreich. Es sollen echte Jahrhundertweine herangereift sein.

1982 war bereits ein guter Jahrgang. 1961, 1945 und 1928 waren jeweils herausragend. Aber 2005 könnte alles übertreffen.

Die Trauben waren so reif und gesund, wie selten zuvor. Die Güte der Weine soll hervorragend sein bzw. werden. Aufzeichnungen sollen belegen, dass die Tanningehalte, Extraktwerte und Alkoholgehalte, die gemessen wurden, nie höher waren als 2005. Und die Weine sollen sich in einer sensationellen Frische präsentieren.

Wie war das Wetter, dass ein so hervorragender Wein heranreifen konnte?

Der Sommer 2005 war zwar heiß. Der Herbst war mild und wurde immer wieder von kühlen Nächten unterbrochen. So konnten die Beeren langsam reifen, blieben dabei klein und entwickelten eine dicke Schale. Also ein optimaler Vegetationsverlauf.

Auch der bekannte, amerikanische Weinkritiker Robert Parker befand, dass es sich um einen perfekten Jahrgang handelt.
Der Nachteil an den edlen Tropfen: Die Preise entwickeln sich rasant nach oben….

Weinfest Steinerkirchen – 26.-28.9.2008

Vom 26. bis 28. September 2008 findet in Steinerkirchen an der Traun ein Weinfest statt. 11 Winzer aus dem Weinviertel, der Steiermark und aus dem Burgenland werden dabei ihre Weine präsentieren.

Folgende Winzer werden ihre edlen Tropfen zur Verkostung anbieten:

Aus dem Burgenland …

  • Josef Wurzinger, Tadten
  • Dietmar Haider, Jois
  • Helmut Wendelin, Gols
  • Gerhard Achs, Gols

Aus Niederösterreich …

  • Franz Pointner, Schrattenthal
  • Gerhard Wiesinger, Schiltern
  • Erwin Nosko, Furth
  • Erwin Wittmann, Unterdürnbach

Aus der Steiermark …

  • Anita Trabos, Gamlitz
  • Andreas Müller, Wies
  • Moser-Kapun, Leutschach

Die Veranstaltung findet in der Baum- und Rosenschule Weber, Steinerkirchen an der Traun, statt.

Am Freitag, 26. September 2008 startet um 13.00 Uhr die allgemeine Weinkost. Um 14.00 gibt es einen Vortrag zum Thema: „Weinstöcke im eigenen Garten“.

Am Samstag, 27. September 2008 geht’s um 13.00 Uhr weiter mit: „Wein hält jung“ Nachmittag der Älteren und ab 19.00 Uhr beginnt erneut die allgemeine Weinkost.

Am Sonntag, 28. September 2008 gibt es noch ab 10.30 Uhr einen Frühschoppen mit einer böhmischen Partie des Musikvereins Steinerkirchen.

Ich freue mich schon, wenn ich ihnen Ende September von diesem Event mehr schreiben kann.

Bauernregeln zum Wein

Ich möchte Ihnen hier auch von Zeit zu Zeit etwas Weinhumor präsentieren.

Heute Bauernregeln zum Thema WEIN.

*****************************

Heißer Juli verheißt guten Wein.

*****************************

Im August viel Regen, ist dem Wein kein Segen.

*****************************

Heißer Sommer, guter Wein.

*****************************

Zeitschrift Weinblattl gratis bestellen

Die Steiermark bietet viele kulinarische Schmankerl und dazu gehört auch ein guter Wein. Und davon gibt es in der Steiermark reichlich.

Speziell die klassischen Weißweine, aber auch die Rotweine sind von hervorragender Qualität.

Umfangreiche Informationen rund um die steirischen Weingasthöfe finden Sie auf der Webseite www.weinblattl.at . Veranstaltungen, Ausflugsziele in der Steiermark, Weingasthöfe, Rezepte zum und mit Wein, Weinkunde, etc.

steirisches weinblattl

Als besonderes Service haben Sie derzeit die Möglichkeit, dass Sie das Magazin Weinblattl gratis bestellen können. Zusätzlich können Sie auch noch am aktuellen Gewinnspiel teilnehmen. Viel Glück.

Wir haben durch Eure tolle Unterstützung gewonnen!

Wir haben durch Eure tolle Unterstützung gewonnen!

Vielen Dank – Ihr habt durch Euer zahlreiches voten für unsere Webseite www.rotwein-weisswein.at das geschafft, woran wir nie gedacht hatten, als wir zur Wahl des Superblogs2008 nominiert wurden. Die noch sehr junge Webseite www.rotwein-weisswein.at wurde bei der Wahl zum Superblog2008 – veranstaltet von http://www.hitmeister.de/info/superblogs08 – zum beliebtesten Blog in der Kategorie „Kochen und Schlemmen“ gewählt. Ein toller Erfolg! Vielen Dank für Eure Unterstützung. Die Gewinner der einzelnen Kategorien findet man unter: http://blog.hitflip.de/superblogs-2008/die-sieger-der-superblogs-2008/ .

Durch die Teilnahme und speziell durch die tolle Plazierung wurde der Bekanntheitsgrad unserer Webseite weiter erhöht. Dies sehen wir nun an den gestiegenen Besucherzahlen. Noch mehr Besucher lesen unsere Beiträge rund um das Thema Wein, egal ob Rotwein, Weißwein oder Roséwein. Es freut uns, dass es Abstimmungen wie diese gibt. So können relativ neue Blogs auch bekannter werden und den Bekanntheitsgrad erhöhen.

www.rotwein-weisswein

Dieser Erfolg spornt natürlich weiter an, auch in Zukunft hochwertige Artikel zum Thema Wein zu verfassen und hier online zu stellen.

Dies wollen wir feiern und öffnen uns einen Weißwein von Weingut Schwarzl, Steyrermen, 2007.
Prost! Ich berichte Euch, wie er uns geschmeckt hat.

bis bald,
Sandra

Roséwein erfreut sich steigender Beliebtheit

Der Rosé wurde jahrelang als Stiefkind von der österreichischen Weinwirtschaft behandelt. Doch nun erfreut er sich steigender Beliebtheit bei den Winzern, aber auch bei den Weinliebhabern. Dies lässt sich auch am Plus der Produktionsmenge in den letzen Jahren erkennen.

Wie wird Roséwein erzeugt?

Mancherort geht die Meinung um, ein Rosé ist ein Verschnitt aus Rot- und Weißwein. Dies ist aber falsch! In Österreich ist lt. Weingesetz das Vermischen von Rotwein und Weißwein verboten. Der Rosé wird ausschließlich aus Rotweintrauben erzeugt. Nachdem die Rotweintrauben gelesen wurden, werden diese gerebelt und gequetscht.

WeinbergSchale, Fruchtfleisch und Kerne bilden die Maische. In den Schalen befinden sich die blauroten Farbstoffe und diese werden dadurch ausgelaugt.

Der Rosé erhält seine rosa Farbe durch eine kurze Maischestandzeit von nur einigen wenigen Stunden. Anschliessend wird der Most abgepresst und wie Weißwein vergärt.

Oftmals wird der Rosé auch zu einem prickelnden Vergnügen verarbeitet. Vielleicht probieren Sie einmal einen Rosésekt oder einen Roséfrizzante.

Prost!

(Bild: aboutpixel.de © Gernot Weiser )

Verkostung – Weingut Moser – Chardonnay Morillon Steinhand

Hersteller:

Weingut Moser, Fam. Kapun – http://www.m-moser.com/

Anbaugebiet: Österreich, Südsteiermark
Alkohol in Vol.: 12,5 %
Geschmack: trocken
Rebsorte(n): Chardonnay (Morillon)
Jahrgang: 2006
Füllmenge: 0,75 l
Verschluss: Schraubverschluss
Preis: 7,–

Verkost-Zeitpunkt: Juni 2008

Morillon Chardonnay Moser

Verkost-Notiz:
Hier durften wir einen wunderbaren Morillon aus der Steiermark verkosten. Ein Goldgelb in den Augen, viel Frucht in der Nase und fein, elegant am Gaumen. Ein toller, universeller Speisebegleiter.

Die ideale Temperatur für Rotwein – Rotwein besser leicht gekühlt

Viele von uns kennen die Meinung: Rotwein schmeckt am besten bei Zimmertemperatur. Dabei wird aber eines vergessen: Diese Trink-Temperatur-Empfehlung stammt noch aus einer Zeit, da betrug die Zimmertemperatur meist nicht mehr als 18 Grad!

Bei welcher Temperatur schmeckt nun ein roter Wein am besten?

Die Weinkenner sind sich mittlerweile einig. Ein Rotwein macht viel mehr Freude, wenn dieser etwas gekühlt ist. Abhängig vom Wein selbst, kann man sagen zwischen 12 und 18 Grad.

Wenn ein Rotwein zu warm getrunken wird – zum Beispiel über 20 Grad Celsius, dann tritt der Alkohol stark in den Vordergrund. Der Wein schmeckt dann brandig, oft auch nach Marmelade. Eine Frucht werden Sie nur mehr schwer im Wein finden.

 

Die ideale Serviertemperatur?

Alleine durch das Einschenken des Rotweines in die Gläser bekommt dieser schnell ein bis zwei Grad dazu. Daher ist es empfehlenswert, den Wein erst kurz vor dem Öffnen aus dem Keller zu holen.

12 bis 14 °C: Weine mit wenig Tannin, leichte Rotweine, wie zum Beispiel Beaujolais, Kalterersee oder liebliche Rotweine.

14 bis 16°C: fruchtige Rotweine mit weichen Tanninen. Max. leicht im Holz ausgebaut. Beispiele: Leichte Weine aus Frankreich oder Spanien, Shiraz, Zweigelt, Pinot Noir.

16 bis 18°C: kräftige Rotweine mit deutlichen Tanninen. Rotweine mit Lagerpotenzial, wie zum Beispiel Barolo, Bordeaux, hochwertige Rotweincuvées und alle kräftigen Rotweine.

Rezepte mit Wein – Saiblingsfilet mit Safranschaum – Sauvignon Blanc

Zutaten für 4 Personen:

  • 600 g Saiblingsfilets
  • Semmelbrösel
  • 1/8 l Sauerrahm
  • 1/8 l Obers
  • 0,1 l Rindsuppe
  • Salz, Pfeffer
  • Safranfäden
  • 300 g Nudeln
  • Limettensaft
  • Kräuterbutter

Zubereitung

Die Filets etwas salzen und pfeffern. Mit der Hautseite werden die Saiblingsfilets an Semmelbrösel fest angedrückt und anschliessend goldbraun gebraten.

Für den Safranschaum vermengen Sie Sauerrahm, Obers und die Rindsuppe. Anschliessend geben Sie die eingeweichten Safranfäden dazu, erwärmen dies und rühren die Flüssigkeit schaumig.

Nudeln kochen. Kräuterbutter zusammen mit Limettensaft erwärmen und die gekochten Nudeln darin durchschwenken.

Der passende Wein dazu:

Hierzu empfehle ich zum Beispiel einen Weißwein, einen Sauvignon blanc aus der Steiermark.

2007 – Das Weinjahr in Österreich

2007 begann mit einem Winter, der kein richtiger Winter war. Wenige Niederschläge und höhere Temperaturen, als man es sonst von einem Winter gewöhnt ist, wodurch die Weinreben sehr früh austrieben. Im Frühling war wieder alles typisch, d.h. die Niederschläge wechselten sich mit der Sonne ab, was jedoch zu einer sehr frühen Blüte führte, wie zum Beispiel im Hitzejahr 2003.

Der Juli war dann sehr heiß. Anfang August schlug dann das Wetter um und es wurde regnerisch und kühl. Auch Anfang September schüttete es tagelang vom Himmel. Der restliche Herbst war dann so lala, wobei es auch einige sehr schöne Tage im Oktober gab.

20080614 Südsteiermark 066

Es gab 2007 sehr regionale Unterschiede in Österreich. Burgenland war im Vorteil und konnte bereits einen Großteil der Ernte vor dem Regen in den Keller bringen, während die Lese in der Wachau bis in den November hinein dauerte.
Die Steiermark hatte nicht ganz so viel Regen und es herrschten teilweise sehr kühle Temperaturen, wodurch die Fäulnisgefahr um einiges reduziert war. Speziell in der Steiermark ist der Jahrgang 2007 qualitativ sehr hoch einzustufen.

Weinverkostungen

Weinverkostung