ROTWEIN – WEISSWEIN – Der WeinBlog für Geniesser

Monats-Archive: April 2013

Verkostung Rotwein – Weingut Dworzak – Rotburger 2010 Barrique

Hersteller:

Weingut Dworzak – www.dworzakweine.at

Wein:

Rotburger 2010 Barrique

Anbaugebiet: Weinviertel
Ort: Deinzendorf, Zellerndorf
Land: Niederösterreich
Jahrgang: 2010
Alkohol in Vol.: 12,5 %
Farbe: rot
Geschmack: trocken
Restzucker: 1,5 g/l
Säure: 5,4 g/l
Rebsorte(n): Rotburger
Füllmenge: 0,75 l
Verschluss: Schraubverschluss
Preis: 8,50 Euro
Den Wein gibt es direkt ab Hof beim Weingut Dworzak im Weinviertel zu kaufen.

Verkost-Zeitpunkt: April 2013

Weingut Dworzak

Informationen über das Weingut:

Deinzendorf im westlichen Weinviertel liegt nicht weit von Retz und Pulkau. Malerische Landschaft, idyllischen Kellergassen, ausgezeichnete Heurigen und die edlen Tropfen der Region laden zum Genießen und Verweilen ein. Im weinseligen Ort Deinzendorf liegt auch das Weingut Dworzak.

Hier, mitten im großen Weinbaugebiet Weinviertel, gedeihen alle edlen Sorten schon seit Jahrhunderten. Lehm-, Löss- und Urgesteinsböden, das Kleinklima mit etwa 460 mm Niederschlag und die vielen Sonnenstunden begünstigen die Reife der Trauben und geben dem Wein seinen besonderen Charakter.

Das Weingut Dworzak präsentiert sich als modern eingerichteter Familienbetrieb mit rund 20 ha Anbaufläche. Der schonende Umgang mit dem Traubenmaterial, die Wahl des optimalen Lesezeitpunktes, eine gesunde Portion an Mut und die Liebe zum Detail zeichnen die Weinproduktion im Betrieb aus.

Logo Dworzak

 

„In unserem Weinkeller ist Traditionsgeist und Mut zur Innovation spürbar, jedoch ohne Kunsthandgriffe. Nicht weniger als in der Natur steht im Keller der Respekt gegenüber dem Wein als Naturprodukt an erster Stelle“, erklärt Florian Dworzak, Absolvent der Höheren Bundeslehranstalt für Wein- und Obstbau in Klosterneuburg und angehender Übernehmer des Weinguts der Familie.

Verkost-Notiz:

Der Rotburger 2010 vom Weingut Dworzak ist im Glas ein dunkle Rubingranat mit einem violetten Schimmer. Klar. Feine Schlieren.

Weingut Dworzak Rotburger 2010

 

In der Nase etwas Holztöne. Weichsel. Sauber. Würzig.

In weiterer Folge meldet der Gaumen: Feine Tannine. Vielschichtig. Dicht. Leichte Holzwürze. Und ein langer Abgang.

(Bild: Weingut Dworzak u. eigenes Bild)

 

 

Rotweinbereitung – Video

Heute gibt’s ein Video aus Deutschland, wo es um die Rotweinbereitung geht. Ein nettes, informatives Video, wo die Möglichkeiten kurz erklärt werden, wie Rotwein erzeugt werden kann.

 

Wein im Garten – April

Unsere beiden Weinreben im Garten gibt es auch noch nach dem Winter.

Und da wo nun der Frühling ein kräftiges Zeichen von sich gibt, da rührt sich auch etwas bei den Weinreben.

20130421 Wein-im-Garten 003

 

20130421 Wein-im-Garten 002

(Bilder: eigene Fotos)

Rotwein Opening Horitschon 2013

Auch heuer wieder laden die Winzer aus Horitschon zu ihrem Fest im Frühling.
Wie jedes Jahr findet zu Pfingsten das traditionelle

Rotwein Opening Horitschon

statt.
Die Horitschoner Winzer öffnen ihre Kellertüren und präsentieren ihre Weine.

Das rotweinOpening 2013 findet in Horitschon am 18. und 19. Mai 2013 statt.

Auch heuer kann man wieder mit dem Oldtimer-Traktor die Region Horitschon erkunden. Bei den Winzern gibt es die Möglichkeit, die verschiedensten Weine zu verkosten. Dazu gibt es die verschiedensten Schmankerl aus dem Burgenland zu verkosten.
Weiters gibt es auch Führungen durch den Blaufränkischweg. Dem ersten burgenländischen Rotweinlehrpfad.

Horitschon aus der Luft: Mit dem Hubschrauber hat man die Möglichkeit die Horitschoner Rieden Hochäcker, Dürrau, Gfanger aus der Vogelperspektive zu besichtigen.

Die folgenden Weingüter sind beim Rotwein-Opening in Horitschon dabei:

  • Weingut Kerschbaum Maria
  • Weingut Strass Franz
  • Weinhof Bauer-Pöltl
  • RotweinHof Amminger
  • Arachon – Barriquekeller
  • Florianikeller Bader Johannes
  • Weingut Duschanek Johann
  • Weingut/Hubertusschenke Duschanek Werner
  • Weingut A&G Gober
  • Rotweingut Iby
  • Weingut Iby-Lehrner
  • Weingut Kerschbaum Paul
  • Weinbau Lehrner Florian
  • Weingut Lehrner Paul
  • Weingut Mayrhofer Johann
  • Weingut Paul Moritz – Moritzhof
  • Bioweingut Moritz
  • Weingut Weninger Franz
  • Weingut Wessely Rudolf

Der Eintritt für das rotweinOpening in Horitschon beträgt für beide Tage 30,- Euro. Dazu bekommt man ein Riedl-Blaufränkisch-Kostglas. Dabei ist auch die Führung durch den Rotweinlehrpfad, der Shuttle-Bus, die Teilnahme am Gewinnspiel und ein Einkaufsgutschein im Wert von 10,- Euro. Ab 10 Personen gibt es eine Gruppenermässigung von 10 %.

Weinfrühling 2013 in Linz – ein Rückblick

Nun ist er wirklich da: der Frühling.

Und so hat die Veranstaltung am letzten Freitag in Linz perfekt gepasst: Der Linzer Weinfrühling im Palais Kaufmännischer Verein in der Linzer City.

Der Weinfrühling startet bereits um 14.00 Uhr. Wir sind dann um ca. 15.00 Uhr eingetroffen. Und siehe da: der Saal ist schon ganz gut gefüllt. Es haben sich bereits unzählige Weinliebhaber eingefunden. Für einen Eintritt von 20,- Euro durfte man rein.

Dafür bekommt man bei genau 40 verschiedenen Winzern die verschiedenen Weinproben zur Verkostung. Dazu wird für zwischen durch immer wieder Brot angeboten. An großen Tischen in der Mitte vom Saal bekommt man jederzeit auch Mineralwasser.

Die Organisation dieser Weinveranstaltung ist sehr gut gelungen. Und das Ambiente im Palais Kaufmännischer Verein ist natürlich einmalig.

20130412 Weinfrühling201 008

 

Grundsätzlich kann man sagen, dass die Winzer aus Niederösterreich am stärksten vertreten waren. Winzer aus der Wachau, dem Kamptal, Kremstal, Traisental, Wagram und Weinviertel. Würde sagen – ohne genau zu zählen – mehr als 3/4 der Winzer sind aus Niederösterreich anwesend gewesen. Und dann waren noch einige aus der Steiermark.

Und somit waren die am meisten vertretenen Weinsorten der Grüne Veltliner und der Riesling.

20130412 Weinfrühling201 010

 

Toll war, dass großteils tatsächlich die Winzerinnen und Winzer vertreten waren. So konnte man über den aktuellen Weinjahrgang 2012 reden oder über das Unglück oder Glück vom Spätfrost im Mai 2012. Einige Winzer hat es dabei ordentlich erwischt und mussten rund 40 Prozent Einbußen durch den Frost verzeichnen.
Der 2012 Jahrgang kann sich aber sehen lassen. Tolle, fruchtige Grüne Veltliner mit pfeffriger Würze. Oder die typischen Riesling. Da boten viele Weine ein tolles Trinkvergnügen.
Leider gab es auch den einen oder anderen Wein, der einfach leer war oder Fehltöne aufwies.

Aus der Südsteiermark überzeugten einige tolle Sauvignon Blanc. Egal ob klassisch oder im Holz ausgebaut.

Der Weinfrühling in Linz war eine sehr gelungene Veranstaltung!

 

(Fotos: eigene Bilder)

 

Verkostung Weißwein – Weingut Tanzer – Pinot Blanc Reserve 2011

Hersteller:

Weingut Tanzer – www.tanzer.at

Wein:

Pinot Blanc Reserve

Anbaugebiet: Kremstal
Ort: Krems – Thallern
Land: Niederösterreich
Jahrgang: 2011
Alkohol in Vol.: 14,4 %
Farbe: weiß
Geschmack: halbtrocken
Restzucker: 8,8 g/l
Säure: 5,1 g/l
Rebsorte(n): Pinot Blanc Reserve
Füllmenge: 0,75 l
Verschluss: Schraubverschluss
Preis: 8,- Euro
Den Wein haben wir ab Hof direkt beim Hersteller gekauft.

Verkost-Zeitpunkt: April 2013

tanzer-pinot-blanc-reserve-etikett

Informationen über das Weingut:

Das Weingut Tanzer umfasst rund 8 Hektar Weingärten. Zusätzlich hat die Familie Tanzer auch noch 7 Hektar Obstgärten und betreibt auch einen Heurigen.

 

Verkost-Notiz:

Der Pinot Blanc Reserve 2011 präsentiert sich im Glas mit einem kräftigen Gelb und ganz klar. Ausgeprägt in der Nase. Frisches Gras. Dicht.

Am Gaumen dann eine milde Säure, dezente Süße, ausgewogen. Füllig. Lang und Harmonisch.

Dieser Pinot Blanc hat die AWC Goldmedaille 2012 bekommen und wurde mit 92,4 Punkten bewertet.

 

(Bild: Weingut Tanzer)

Das richtige Weinglas

Sicherlich hatten Sie schon des Öfteren einen guten Tropfen Wein vor sich und wollten den Geschmack durch ein geeignetes Weinglas noch besser zur Geltung bringen. Doch die Wahl des richtigen Glases ist alles andere als einfach.

Für volumenreiche und komplexe Rotweine eignen sich speziell die großen Bordeaux-Gläser, in welchen sich der Wein optimal entfalten kann. Diese Rotweine brauchen vor allem ausreichend Verdunstungsoberfläche, damit sich vielfältige Duft- und Aromanoten entwickeln können.
Große Burgundergläser mit bauchiger Form wurden vor allem für aromatische, reifere Rotweine mit wenig Gerbsäure erstellt. In diesem voluminösen Glas können sich die feinen Nuancen und Aromen ausbreiten – der Rotwein hat dadurch die Möglichkeit, offen zu atmen.

Der schlichte Weißweinkelch hingegen ist ein sehr vielseitiges Glas, in dem ein guter Wein genossen werden kann. Es wurde speziell für klare und vollmundige Weißweine mit mittelschwerem Körper angefertigt.
Das klassische Weißweinglas verfügt ebenfalls über eine elegante Form, jedoch ist dieses Glas ein wenig kleiner als der beschriebene Kelch. Dadurch ist es eher für leichte Weißweine perfekt geeignet.

So kann man den Wein genießen.

Eine noch größere Auswahl an Weingläsern bekommt man zum Beispiel bei Nachtmann und Spiegelau.

 

 

Verkostung Weißwein – Weingut Dworzak – Flo – Weinviertel DAC Grüner Veltliner Sonnberg 2012

Hersteller:

Weingut Dworzak – www.flowein.at

Wein:

Flo – Weinviertel DAC Grüner Veltliner Sonnberg 12

Anbaugebiet: Weinviertel
Ort: Deinzendorf, Zellerndorf
Land: Niederösterreich
Jahrgang: 2012
Alkohol in Vol.: 12,5 %
Farbe: weiß
Geschmack: trocken
Restzucker: 2,5 g/l
Säure: 6,6 g/l
Rebsorte(n): Grüner Veltliner
Füllmenge: 0,75 l
Verschluss: Schraubverschluss
Preis: 5,70 Euro
Den Wein gibt es direkt ab Hof beim Weingut Dworzak im Weinviertel zu kaufen. Flo ist eine Weinlinie vom Weingut Dworzak.

Verkost-Zeitpunkt: April 2013

 

Informationen über das Weingut:

Deinzendorf im westlichen Weinviertel liegt nicht weit von Retz und Pulkau. Malerische Landschaft, idyllischen Kellergassen, ausgezeichnete Heurigen und die edlen Tropfen der Region laden zum Genießen und Verweilen ein. Im weinseligen Ort Deinzendorf liegt auch das Weingut Dworzak.

Hier, mitten im großen Weinbaugebiet Weinviertel, gedeihen alle edlen Sorten schon seit Jahrhunderten. Lehm-, Löss- und Urgesteinsböden, das Kleinklima mit etwa 460 mm Niederschlag und die vielen Sonnenstunden begünstigen die Reife der Trauben und geben dem Wein seinen besonderen Charakter.

Das Weingut Dworzak präsentiert sich als modern eingerichteter Familienbetrieb mit rund 20 ha Anbaufläche. Der schonende Umgang mit dem Traubenmaterial, die Wahl des optimalen Lesezeitpunktes, eine gesunde Portion an Mut und die Liebe zum Detail zeichnen die Weinproduktion im Betrieb aus.

Florian Dworzak - Weingut Dworzak - Flo

 

Neben dem renommierten und vielseitigen Qualitätssortiment des Weinguts Dworzak wurde im Mai 2012 eine neue Weinlinie Namens „FLO“ von den Geschwistern Tanja und Florian Dworzak eingeführt. „Fruchtig, frisch und zu 100 % authentisch präsentiert sich der Charakter unserer Weine und als junge Generation zählt für uns besonders die Verantwortung, die wir gegenüber den natürlichen Ressourcen tragen“, Tanja Dworzak, Betriebswirtschafts-Absolventin der Wirtschaftsuniversität Wien.

Ein weiteres Highlight ist die innovative Etikettenlinie, welche für die Frische der Weine gleichermaßen wie für den Elan des Betriebes steht. Im Weingut Dworzak wird vor allem das Potenzial der einzigartigen Weinregion mit den Möglichkeiten der modernen Kellertechnologie verbunden. „Unsere stärkste Motivation schöpfen wir dabei aus Ihrer persönlichen Wertschätzung“, ist sich das Geschwisterpaar einig.

 

Verkost-Notiz:

Von der Weinlinie FLO gibt es zum Beispiel dreimal Flo-weiß:

Flo No.2 – ein frischer, fruchtiger Cuvée, der seinen Namen No.2 deshalb hat, weil es die Weinlinie nun das zweite Jahr gibt.Vielschichtige Aromen. Angenehme Säure.

Flo Riesling 12 – ein fruchtiger Weißwein mit elegantem Rieslingaroma und einer feinen Säurestruktur. Finessenreich. Fruchtbetont.

flo

Flo Weinviertel DAC Grüner Veltliner Sonnberg 12

Der Grüne Veltliner Sonnberg 2012 hat einen grün-gelben Farbton. Blitzblank. Sauber im Geruch. ein zartes Pfefferl in der Nase. Auch frisches Gras.

Der Geschmack: frisch. Anfangs etwas zurückhaltend. Dann eine angenehme Würze. Das typische Pfefferl. Feingliedrig. Dezente Kräuter mit einer frischen Säurestruktur.
Ein typischer Sortenvertreter aus dem Weinviertel!

(Bild: Weingut Dworzak)

 

 

Vinexpo 2013 in Bordeaux, Frankreich

Im Juni öffnen sich wieder die Tore zur VINEXPO in Bordeaux.
Eine der wichtigsten Wein- und Spirituosen-Messen – die VINEXPO – findet dann bereits zum 17. Mal statt.

Es werden bei der VINEXPO mehr als 48.000 Fachbesucher aus 150 Ländern erwartet. Auf über 90.000 Quadratmetern präsentieren Hersteller aus rund 50 Ländern ihre Produkte. Obwohl die Weinfachmesse in Bordeaux stattfindet, ist die VINEXPO sehr international. Denn über 40 Prozent der Aussteller sind nicht aus Frankreich.
Somit können die Besucher eine Weltreise durch die Weinanbaugebiete der Erde starten. Viele Länder sind dabei wieder mit einem nationalen Pavillon vertreten.

vinexpo-19062011-2

 

Auch heuer wieder gibt es das Programm: Tasting by VINEXPO. Dabei werden geführte Verkostungen angeboten, Seminare und Präsentationen. Über 80 Veranstaltungen sind hierbei geplant.

Die Vinexpo 2013 findet vom 16. bis 20. Juni 2013 in Bordeaux statt.

Bei der Weinfachmesse sind ausschließlich Fachbesucher aus der Wein- und Spirituosenbranche, Gastronomie und Journalisten zugelassen.

(Foto: Vinexpo/Frédéric Demesure/Yann Kerveno)

 

Weinverschlüsse – Kork, Drehverschluss, Glasverschluss – ein Vergleich

Mittlerweile gibt es mehrere verschiedene Verschlüsse für eine Weinflasche. Da wären zum Beispiel der klassische Kork oder der Drehverschluss aus Metall bzw. Aluminium oder der Glasstopel. Und genau diese Verschlüsse werden unter den Weinliebhabern vielfach diskutiert.
Jeder Weintrinker hat meist so seinen Favoriten. Eigentlich geht es beim Verschluss darum, dass die Flasche gut verschlossen ist und das der Wein haltbar und lagerbar ist.

 

Welcher Verschluss ist für den Wein nun besser?

Naturkork

Der Naturkork wird aus der Rinde von Korkeichen hergestellt. Die Naturkorken werden heraus gestanzt. Die Korken haben feine Poren und dadurch kann der Wein atmen. Bei vielen Weintrinkern gehört ein Naturkork einfach dazu. Ohne geht es nicht. Der Plopp beim Öffnen der Weinflasche gehört dazu.
Der große Nachteil beim Naturkork ist jedoch, dass Trichloranisol entstehen kann. Dieser chemische Stoff ist frü den muffigen, modrigen Geruch bzw. Geschmack verantwortlich. Kurz: der Wein korkt.

 

Plastikkorken

Die sind vor ca. 10 Jahren ungefähr aufgetaucht und mittlerweile schon wieder verschwunden.

 

Drehverschluss

Der Drehverschluss wird aus Metall oder Aluminium-Legierungen hergestellt. Grundsätzlich ist diese Art von Weinverschluss ideal für den Wein. Absolut dicht. Ist unkompliziert. Die Weinflasche kann wieder problemlos verschlossen werden. Der Drehverschluss ist in der Herstellung günstig.
Jedoch gefällt vielen Weintrinkern diese Art von Verschluss nicht. Die Ästhetik spielt beim Weintrinken auch eine große Rolle. Viele Weinliebhaber läuft es kalt über den Rücken, wenn ein edler, guter Wein durch Aufschrauben des Drehverschlusses geöffnet wird. Wenig Stilvoll. Kein Plopp. Sondern nur ein Knack.

 

Glasverschluss

Eine weitere Möglichkeit für das verschließen der Weinflasche ist ein Glasverschluss. Dies ist ein Glasstopel mit einem Kunststoffring zum Abdichten. Dieser Weinverschluss ist elegant. Beeinflusst nicht den Weingeschmack und die Flasche kann wieder problemlos verschlossen werden. Teilweise ist jedoch das Öffnen von Weinflaschen mit Glasverschluss nicht ganz einfach. Speziell wenn eine Weinflasche wieder verschlossen wurde, ist ein erhöhter Kraftaufwand zum Öffnen notwendig.
Ein Nachteil vom Glasverschluss ist der Preis.

 

 

 

 

Weinverkostungen
Weinverkostung